3 Schöne Skandinavische Inneneinrichtung

halle innenarchitektur 3 Schöne Skandinavische Inneneinrichtung

halle innenarchitektur 3 Schöne Skandinavische Inneneinrichtung

Skandinavisch wohnen
Natürlich schön der skandinavische wohnstil ganz verständlich ist diese einrichtung absolut im trend
Wohnung gestalten im skandinavischen stil 10 apartments
Schönes frische haus ideen schone skandinavische esszimmer design ideen die sie begeistern wird glusci esszimmer
Skandinavische teppiche wohnzimmer einrichten schöne pastellnuancen
Hell und natürlich schönste ideen fürs wohnen im skandinavischen stil
Skandinavisch einrichten wohntrend skandinavisch
Aber die skandinavisch schlichte einrichtung ist auch toll
Inneneinrichtung
Das sofa ist ein gutes beispiel dafür dass ihr in eurem haus tun und lassen könnt was ihr wollt ihr könnt das sofa sofa sein lassen 3 schöne kleine k
Geräumiges frische haus ideen schone skandinavische esszimmer design ideen die sie begeistern wird glusci esszimmer
Skandinavisches design im esszimmer ist eine stark ausgeprägte tendenz in der inneneinrichtung skandinavische esszimmer sind helle räumlichkeiten die
Amazing skandinavische inneneinrichtung skandinavisch einrichten 60 ideen für holzboden offener wohnbereich häuser
Skandinavischer stil mit hellgrüner wandfarbe
Geräumiges frische haus ideen schone skandinavische esszimmer design ideen die sie begeistern wird glusci esszimmer
Large size of uncategorizedehrfürchtiges moderne einrichtung 2017 und kreativ skandinavische inneneinrichtung skandinavisch einrichten ehrfürchtiges
Skandinavische möbel von house doctor und ib laursen im deko shop in ruhe möbel tische deko und bettwäsche aus leinen von lovely linen online ka
Skandinavische möbel jetzt bis zu 70 rabatt westwing
Kleines frische haus ideen schone skandinavische esszimmer design ideen die sie begeistern wird inneneinrichtung wohnzimmer mit essbereich haus ideen
Bild 1 · bild 2 · bild 3

Skandinavische Textilien: Natürliche Materialien als Blickfang

Das Talent von Maria Vinka ist es, querzudenken. Die Darstellung von Hügeln und Bergen auf Landkarten inspirierte die Schwedin zu ihrem Hocler “Hällar”, den Ikea aus Bananenfasern und Seegras herstellt. Vorbild für Marias Schale “Fjällbjörk” ist eine Kåsa, das traditionelle Trinkgefäß der Samen. Ihr Trumpf ist ihre Vielseitigkeit. Allein für Ikea hat die Schwedin mehr als 100 Produkte entworfen, darunter Möbel, Leuchten, Uhren, Textilien, Vasen und Geschirr. Schöne Formen mit praktischer Funktion zu einem guten Preis zu entwickeln, darin ist Maria absoluter Profi.

Du wünschst dir eine Reise quer durch die Welt der skandinavischen Wohnzimmer? Dann schau dich doch mal in unserer SoLebIch-Galerie um und erhasche einen Einblick in die schönen Wohnzimmer unserer Mitglieder. Von durch und durch nordisch bis hin zu kleinen Dekoideen im skandinavischen Stil – hier findest du tolle Inspirationen für dein Zuhause.

Wöchentlicher Newsletter Grandios: Wohnen in Grau Ikea “Industriell”: die neue Kollektion von Piet Hein Eek Lagom: neuer Wohntrend aus Schweden Ikea & Hay: Die neue “Ypperlig”-Kollektion Nach Wabi-Sabi wohnen Purismus aus Japan: Wabi-Sabi Østerbro: Glück im Altbau Hygge – dänisches Wohnglück Skandinavisch Einrichtungsstil Mein Wohnstil Beleuchtung Bioethanol-Kamin Bodenbeläge Begehbare Dusche Estrich Gäste-WC Kamin Kleine Bäder Korkboden Küchenarbeitsplatten Linoleum Moderne Fliesen Shabby Chic Skandinavisch wohnen Spritzschutz Küche Weiße Möbel Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12 Bild 13 Bild 14

Das Credo von Cecilie Manz: “Ich lege Wert auf Schlichtheit und Unmittelbarkeit.” Und das sieht man den geradlinigen Möbeln, Leuchten und Wohnaccessoires der dänischen Designerin auch an. Ihre Handschrift: “Am Anfang lasse ich den Ideen freien Lauf, in dem Maße, wie sie Form annehmen, minimiere ich dann soweit wie möglich” – typisch skandinavisch. Ihre Mitte ist die eigene Familie. Und ihr “Manz-Lab” in Kopenhagen, das Designstudio, in dem Manz’ Ideen zu Produkten heranwachsen.

Was Designer-Legenden wie Hans Wegner, Arne Jacobsen und Eero Saarinen an Entwürfen vorgelegt haben, ist schwer zu toppen. Doch es gibt ein paar junge skandinavische Gestalter, die sehr gut mithalten können. Wir stellen Ihnen vier davon vor.

Skandinavisch Wohnen ist im Trend – und das zu Recht. Denn der moderne, funktionale Einrichtungsstil verkörpert alles, was man sich in einem schönen Zuhause nur wünschen kann: Eine helle, freundliche Atmosphäre, natürliche Materialien und eine geradlinige, schlichte Gestaltung, die trotz dessen eine unglaublich gemütliche Wirkung erzielen kann. Diese Eigenschaften sind die perfekte Kombination für deinen Wohnbereich. Denn nicht nur die schönen Dekoideen aus dem Norden sorgen für ein tolles Wohlfühlklima, auch der Stil der minimalistischen und funktionalen Möbel ist ideal geeignet, um für eine klare, elegante und entspannende Gestaltung zu sorgen.

www.artek.fiwww.asplund.orgwww.blastation.sewww.bolia.comwww.carlhansen.comwww.fredericia.comwww.fritzhansen.comwww.greengate.dkhay.dkwww.holmegaard.dkwww.housedoctor.dkwww.iittala.comwww.karl-andersson.sewww.kostaboda.sewww.louispoulsen.comwww.marimekko.fimuuto.comnormann-copenhagen.comwww.orrefors.sewww.rosendahl-design.dewww.sagaform.sewww.skagerak-denmark.comwww.stelton.dkwww.ambientedirect.comwww.connox.dewww.cosas.sewww.d-sign.dewww.designhousestockholm.comwww.finnishdesignshop.comwww.markanto.dewww.midsommarshop.dewww.rice.dkwww.scandinaviandesign.comwww.scandinavianobjects.comwww.scandinavian-lifestyle.de

Viel Holz, Licht und elegante Formen – skandinavische Möbel sind bekannt für ihre Leichtigkeit. Und diese schlichte Eleganz ist es wohl auch, die das skandinavische Design in aller Welt bekannt machte.

Mit Vorliebe entwirft die fröhliche Schwedin Lena Bergström klare organische Formen in Glas und verleiht so einem der traditionsreichsten Materialien des skandinavischen Designs frischen Schwung. Kräftige Farben spielen dabei für Lena Bergström, die übrigens auch Textildesignerin ist, eine große Rolle. Mit Erfolg hat die Designerin ihre preisgekrönten Entwürfe schon in Tokio, New York, London und Sao Paulo ausgestellt. Das Nationalmuseum Stockholm nahm Arbeiten von ihr in seine Sammlung auf.

Helles Holz, klare Formen und freundliche Farben machen den skandinavischen Einrichtungsstil so angenehm. Wir lieben die natürlichen Materialien, denn sie wärmen uns und unser Zuhause.

Auch die Natur ist ein großes Vorbild für das skandinavische Design, bestimmen doch Wälder, Flüsse, Fjorde oder Seen weite Teile der Region. Einheimische Hölzer als Materialien, aber auch organische Formen finden sich daher bevorzugt bei den Skandinaviern: In Kombination mit Weiß wirkt die Einrichtung unkompliziert, charmant und zeitlos. Holzdielen oder auch holzvertäfelte Wände sorgen für Gemütlichkeit und Wärme ohne kitschig zu wirken. Einfach skandinavisch! Ein Musterbeispiel skandinavischer Möbelherstellung aus natürlichen Materialien ist zum Beispiel das Sessel-Ei des Designers Arne Jacobsen. Auch die geschwungene Glasvase von Alvar Aalto (der Gute ist zwar ein Finne, seine Designs aber sehr passend für den skandinavischen Wohnstil) ist mit ihren Rundungen eine natürliche Inszenierung. Sie erinnert unter anderem an einen Flußlauf. Neben grafischen Mustern, sind Motive aus der Natur wie Bäume, Tiere oder Fabelwesen beliebte Szenarien für Möbel und Accessoires.

Das Rezept des Dänen Kaspar Salto für gutes Design: Nur Dinge entwerfen, die man wirklich braucht. “Es geht mir darum, ein Produkt zu kreieren, das für den späteren Benutzer relevant ist.” Sein neuer Stuhl “Nap” sieht daher nicht nur elegant aus, er ist auch richtig bequem. Und das in ganz verschiedenen Sitzhaltungen, “denn Sitzen ist im Grunde eine konstante Bewegung”. Die kurvenreiche Nylonschale passt sich den Formen des menschlichen Körpers an. Damit man nicht herausrutscht, ist sie innen wellenförmig strukturiert. “Nap” kann mit und ohne Armlehnen bestellt werden und kostet ab ca. 255 Euro. Hersteller ist Fritz Hansen.

Die Nordmänner- und Frauen wissen: Wer in einer hellen, fröhlichen Umgebung lebt, lebt gleich um einiges glücklicher. Da den Bewohnern von Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark jedes Jahr ein langer und dunkler Winter bevorsteht, muss bei der Innengestaltung vor allem auf Licht, Beleuchtung und helle Farben gesetzt werden. Aus diesem Grund wird beim skandinavischen Design nicht nur der Fokus auf ein stimmiges Beleuchtungskonzept aus Lampen, Kerzen und einem gemütlichen Kaminfeuer gesetzt, sondern auch auf helle Grund- und Wandfarben. Viel Weiß, helles Grau und helle Naturfarben sorgen in Kombination mit einer durchdachten Innenbeleuchtung für ein freundliches Ambiente, das durch Akzente aus Holz und farbigen Textilien abgerundet wird. So werden die eher kühlen Grundfarben in deinem Wohnbereich mit natürlichem und persönlichem Charme aufgelockert, was ein tolles, helles und gemütliches Gesamtbild erzeugt.

Alvar Aalto: Bekannt für seinen “Paimio”-Sessel aus gebogenem und geformten Birkenholz, 1931 für das Sanatorium im finnischen Paimio designt, Hersteller: ArtekPoul Henningsen: Seine Leuchte “Zapfen” erinnert an eine Artischocke und stammt aus dem Jahr 1958, Hersteller: Louis PoulsenKaj Franck: Das Geschirr “Teema” aus dem Jahr 1977 ist eine Weiterentwicklung der “Kilta”-Serie von 1952. Beides ist robust und vielfältig einsetzbar, Hersteller: IitallaPoul Kjaerholm: Der Däne detaillierte seine Möbel so feinsinnig wie Schmuckstücke – auch den “PK22” von 1956, Hersteller: Fritz HansenArne Jacobsen: Das legendäre “Ei” entstand 1958 für die Lobby des Hotels “Royal” in Kopenhagen, welches ebenfalls von Jacobsen entworfen wurde, Hersteller: Fritz HansenHans Wegner: Sein leichter und eleganter “Y”-Stuhl von 1949 wurde als “Wünschelruten-Stuhl” bekannt, Hersteller: Carl Hansen & SonVerner Panton: Der “Panton Chair” war 1959 der erste Freischwinger, der komplett aus Kunststoff gefertigt wurde, Hersteller: VitraPiet Hein: Bruno Mathsson und Arne Jacobsen entwarfen 1968 den Tisch “Superellipse”. Die spezielle Form der Tischplatte aber stammt von Piet Hein, Hersteller: Fritz HansenEero Saarinen: Eine einzige Säule statt vieler Beine: Mit seinem 1955 entworfenen “Tulpen”-Tisch erreichte der finnische Designer maximale optische Klarheit, Hersteller: Knoll International

Tipp: Neues für den skandinavischen Einrichtungsstil im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

In diesem Artikel Skandinavisch wohnen: die Formen Skandinavisch wohnen: die Materialien Skandinavisch wohnen: Farben und Muster Junge Designer aus Skandinavien Kaspar Salto Maria Vinka Lena Bergström Cecilie Manz Design-Legenden aus Skandinavien Skandinavische Designer im SCHÖNER WOHNEN-Designer-Lexikon: Hersteller und Online-Shops: Skandinavisch wohnen: die Formen

Doch auch die Designer der angesagten Marken „Muuto“ und „Hay“ sorgen mit tollen Einrichtungsideen, Möbeln und Accessoires für ein typisches skandinavisches Ambiente in deinem Wohnbereich. Von Vasen und Leuchten bis hin zu kuscheligen Sofas und funktionalen Beistelltischen – hier finden die Fans des nordischen Wohnstils alles was das Herz begehrt.

Das Schöne am skandinavischen Design ist die elegante Leichtigkeit, die das zeitlose Design mit sich bringt. Ob Stuhl, Sessel, Beistelltisch oder Kommode – oftmals haben die Möbelstücke eines gemeinsam: Schlanke, hohe Beine aus hellem Holz. Diese sind der Inbegriff des nordischen Möbelstils und sorgen für eine leichte, luftige Stimmung. Außerdem lassen sie zu, dass der Staubsauger auch ab und zu unter dem Sofa zu Einsatz kommen kann. Praktisch oder?

Weitere aufregende Design-Highlights für dein Wohnzimmer im skandinavischen Stil sind die Sessel vom dänischen Designer Arne Jacobsen. Der Swan Chair und der Egg Chair sind quasi die Urgesteine des schönen Inneneinrichtung, überzeugen mit einer lässigen, eleganten und gemütlichen Form sowie tollen Bezügen in unterschiedlichen Farben und Materialien.

Die Winter in Skandinavien sind kalt und lang. Daher greift der skandinavische Einrichtungsstil auf klare Farben zurück. Neben Pastelltönen werden strahlende und ausdrucksstarke Farben bevorzugt. Auch bunt gemusterte Textilien oder Porzellan mit Dekor stehen für den skandinavischen Einrichtungsstil. Typisch sind grafische Muster und Motive aus der Natur. Da tummeln sich Bäume, Tiere oder Fabelwesen auf Möbeln und Accessoires. Bekannt für den skandinavischen Einrichtungsstil sind zum Beispiel die lebenslustigen und ausdrucksstarken Motive “Kaiku” und “Kippis” des finnischen Herstellers Marimekko.

Immer rein in die gute Stube! – Die schönsten Highlights im skandinavischen Design

Möbel und Accessoires für den skandinavischen Einrichtungsstil

Eine weitere Maxime skandinavischer Einrichtung lautet: Die Form folgt der Funktion, und lehnt sich damit ganz an die Prinzipien des Bauhaus an. Doch trotz des klaren, schnörkellosen Designs, bleibt der Mensch mit seinen Anforderungen an das Möbel immer im Blick – und soll sich dieses auch leisten können. Sehr sympathisch, die Skandinavier 🙂

Mitglied oceanside im Interview: „Auf der 20-Jahres-Feier will ich mit Nicole tanzen, bis die Arthrose mault.“

“Keep it simple” – so lässt sich der skandinavische Einrichtungsstil am treffendsten beschreiben. Schnörkelige Verzierungen und modische Auffälligkeiten findet man beim skandinavischen Einrichtungsstil selten. Die Formen sind schlicht, das Design ist geradlinig und klar. Und die Skandinavier mögen es praktisch. So folgt die Form skandinavischer Möbel immer der Funktion – ganz nach den Prinzipien des Bauhauses und der Chicagoer Schule. Außerdem soll der skandinavische Einrichtungsstil ein Design für jedermann und möglichst vielen Menschen zugänglich sein. Die Liebe der Skandinavier zur Natur zeigt sich in den organischen Formen des skandinavischen Einrichtungsstils. So erinnert beispielsweise die Vase “Savoy” des Designers Alvar Aalto an die Formen finnischer Seen.

Wälder gibt es in Skandinavien genug. Daher ist es kein Wunder, dass der skandinavische Einrichtungsstil gerne auf heimisches Holz zurückgreift. Helle Hölzer wie Fichte, Birke oder Kiefer werden beim skandinavischen Einrichtungsstil bevorzugt. Sie wirken warm, sorgen für natürliche Frische und sind nachwachsende Rohstoffe. Überhaupt wird im skandinavischen Einrichtungsstil viel Wert auf Naturprodukte und Handarbeit gelegt. Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Leder sind beliebt und werden aufwändig verarbeitet. Auch die Herstellung und Verwendung von Glas und Porzellan hat im skandinavischen Einrichtungsstil eine lange Tradition. Bereits 1742 wurde die schwedische Glasmanufaktur Kosta Boda gegründet, die noch heute Glasobjekte im skandinavischen Einrichtungsstil fertigt.

Der skandinavische Wohnstil gehört aktuell hierzulande zu den beliebtesten Einrichtungsstilen überhaupt. Reduziert, minimalistisch, modern und flexibel passt er perfekt zum urbanen Lifestyle deutscher Großstädter. Skandinavisches Design zitiert an allen Ecken und Enden die Natur mittels organischer Formen und den Materialien Holz, Fell und Wolle. Skandinavisch wohnen heißt einfach wohnen, gemütlich, individuell und nachhaltig. Weil das nicht nur in Großstädte passt, wächst die Beliebtheit des skandinavischen Designs auch jenseits der Stadtgrenzen. Wir erklären auf dieser Seite, wie der skandinavische Wohnstil funktioniert und mit welchen Möbeln und Wohnaccessoires am besten skandinavisch einrichtet. 

Im Norden richtet man sich gerne mit frischen Farben ein; am besten mit viel Weiß, um der Finsternis entgegen zu wirken. Weil die Winter in Skandinavien länger andauern und dunkler sind, spielt das (künstliche) Licht im Zuhause eine große Rolle. Es gilt, die Sonnenstrahlen durch die Architektur einzufangen und mittels Weiß und heller Wohnfarben zu verstärken. Lampen und Kerzen sind harmonische Lichtquellen, die eine Wohlfühl-Atmosphäre schaffen. Ein Leucht-Klassiker ist zum Beispiel die blättrige Pendelleuchte Norm 69 von Simon Karkov. Durch die gezielt geschaffenen Zwischenräume wird sie zu einem Spender warmen Lichts, das jeden Raum angenehm beleuchtet.

Dass die Skandinavier sehr Naturverbunden sind, ist kein Geheimnis. Doch das Tolle ist, dass sie die beruhigende und angenehme Wirkung der Natur einfach mit nach Hause nehmen, um auch im Innenbereich von den schönen Eigenschaften profitieren zu können. Neben Möbeln und kleinen Dekoideen aus Holz sind es vor allem Textilien aus Naturmaterialien, die den lässigen und eleganten Look prägen. Baumwolle, Leinen, Wolle und (Kunst-)Fell tragen einen Großteil zum gemütlichen Schweden- und Dänemark-Flair bei. Vor allem Sofakissen, Teppiche und Vorhänge leben von graphischen Mustern in fröhlichen Farben, die nicht nur als toller Akzent eingesetzt werden können, sondern auch deinen persönlichen Geschmack unterstreichen. Zudem trotzen sie – in Kombination mit viel Licht und hellen Grundfarben – den vielen grauen Tagen, von denen es auch bei uns viel zu viele gibt.

Eines unserer liebsten skandinavischen Design-Labels ist Bloomingville. Mit viel Hingabe und Liebe zum Detail kreieren die kreativen Dänen viele tolle Produkte, die dein Wohnzimmer nicht nur schöner und praktischer, sondern auch nachhaltiger und natürlicher gestalten – typisch skandinavisch und ultra gemütlich!

3 Schöne Skandinavische Inneneinrichtung