Badezimmer Elektroheizung

halle innenarchitektur Badezimmer Elektroheizung

halle innenarchitektur Badezimmer Elektroheizung

Beeindruckend elektroheizung badezimmer heizrper ezimmer bad test 662x814
Schön elektrische heizung für badezimmer csm elektroheizung
Elektroheizung im bad sinnvoll oder nicht
Beeindruckend badezimmer elektroheizk c3 b6rper 10 haus
Ansprechend elektroheizung badezimmer ideen design in bader fliesen stein online square kombination schlafzimmer on badezimmer category
Medium size of innenarchitekturheizung elektrisch betreiben wann lohnt sich das heizungde in elektroheizung bad
Infrarot spiegel sind als heizkörper besonders beliebt da sie genau dort wärmestrahlung verbreiten
Badezimmer elektroheizung beautiful steckdosen badezimmer home design magazine hi res wallpaper images
Effiziente elektroheizung bad wasserdicht und staubdicht für elektroheizung badezimmer
Badezimmer elektroheizung inspirational 47 inspirierend coole badezimmer ideen full hd wallpaper photos
Wunderbar elektroheizung badezimmer bad haus dekoration
Badezimmer elektroheizung luxury mit sen tipps verschönern sie ihr badezimmer hd wallpaper photos
Badezimmer elektroheizung awesome handtuchtrockner hr chrom giese fur heizkorper elektrisch hd wallpaper photos
Elegantes elektroheizung für badezimmer badezimmer elektroheizung
Schön elektrische heizung für badezimmer csm elektroheizung
Badezimmer elektroheizung unique köstlich groaartig heizkac2b6rper badezimmer heizung moonjet info high resolution wallpaper images
Full size of innenarchitekturgemtlich warmes badezimmer elektronische heizkrper kommen im hinblick auf elektroheizung bad
Herrliche ideen elektroheizkörper badezimmer herunterladen
Badezimmer elektroheizung inspirational handtuchtrockner hr chrom giese fur heizkorper elektrisch
Elegantes elektrische heizung für badezimmer elektroheizung

Tabelle: Beispiele für die Berechnung des Stromverbrauchs einer Bad-Elektroheizung nach unterschiedlichen NutzungsszenarienEinsatz Heizszenario E-Leistung (max.) Abgerufene Leistung Heizstunden pro Jahr Stromverbrauch pro JahrBivalent Nur in den Übergangszeiten im Frühjahr und Herbst für jeweils 1 Monat und pro Tag dann für etwa 2 Stunden 900 Watt 900 Watt 120 Stunden 108 kWhBivalent 4 Monate lang im Winter ausschließlich zum Zuheizen für jeweils 6 Stunden pro Tag 1200 Watt 200 Watt 720 Stunden 144 kWhMonovalent Bad-Elektrobeheizung auf halber Stufe für 6 Monate (3 Stunden am Tag) mit einer kleinen Fußbodenheizung 1000 Watt 500 Watt 540 Stunden 270 kWhMonovalent Ganzjährige Elektro-Badbeheizung auf halber Stufe (4 Stunden am Tag) mit einer großen Fußbodenheizung 2500 Watt 1250 Watt 1080 Stunden 1.

350 kWh

Welche Arten elektrischer Bad-Heizungen gibt es? Was kosten Elektroheizungen im Badezimmer? Welche Vorteile bieten Elektroheizungen im Badezimmer?

Infrarot-Spiegel sind als Heizkörper besonders beliebt, da sie genau dort Wärmestrahlung verbreiten, wo man sich häufig auch unbekleidet am meisten im Badezimmer aufhält: Vor dem Spiegel. (Foto: CHT Cottbuser Haustechnik GmbH)

Sehr umweltbewusste Menschen sollten sich im Vorfeld auch über die ökologischen Konsequenzen von Elektroheizungen Gedanken machen. Denn je nach Energiequelle wird die Umwelt stark belastet, zum Beispiel durch den CO2-Ausstoß bei z. B. einer Kohleverstromung. Setzt man Elektroheizungen nur im Bad ein, so kann aber auch ohne größere Mehrkosten auf Ökostrom umgestellt werden. Wer eine eigene Photovoltaik-Anlage besitzt, der hat zudem den Vorteil den eigenen Ökostrom vom Dach die elektrische Beheizung des Bades einsetzen zu können.

Die dritte Art von Elektroheizungen sind die Infrarotheizungen. Anders als Konvektoren und Radiatoren, die beide zu den Konvektionsheizungen zählen und ausschließlich die Luft aufheizen, erwärmen Infrarotheizungen durch das Abgeben von Strahlung die Gegenstände um sie herum. Infrarotheizungen bieten gegenüber Radiatoren und Konvektoren gleich mehrere Vorteile.

Das Badezimmer ist normalerweise der Raum mit dem höchsten Wärmebedarf. Daher bietet es sich eigentlich an, das Bad an die Zentralheizung anzuschließen, da man so am effizientesten heizt. Da man das Bad jedoch nur zu bestimmten Zeiten am Tag vergleichsweise kurz nutzt, können hier gezielt die Vorteile von Elektroheizungen zum Tragen kommen. Denn diese sind in der Lage, sehr kurzfristig die Temperatur im Bad anzuheben.

Sehr beliebt sind zudem elektrische Fußbodenheizungen bzw. deren vertikale Varaiante als elektrische Wandheizungen. Sie sind mittlerweile zum Klassiker unter den Bad-Heizungen avanciert, da sie angenehme Strahlungswärme abgeben und so den sonst so unangenehm kalten Fliesenboden des Bades erwärmen. So lässt sich das Bad bequem Barfuß nutzen. Zum Einsatz kommen verschiedene Systeme, die sich im Fußbodenaufbau unterscheiden. Am gängigsten sind elektrische Fußbodendirektheizungen. Diese passen sich variabel an die individuellen Bedürfnisse wie Raumgröße und -form an und können das Bad reaktionsschnell aufheizen. Die typischen Heizmatten bestehen aus einem Doppelkern mit Mehrfachstrangheizdrähten, die durch Teflon oder Fluorpolymer isoliert sind, und werden nur im Fliesenkleber oder Nivellierspachtel verlegt.

Sie benötigen eine individuelle Beratung oder ein Angebot für Ihre neue Heizung?

Eine Spiegelheizung für das Bad hat viele Vorteile: Neben der gewünschten Wärme wertet sie den Raum auch optisch auf. Damit der Betrieb wirtschaftlich bleibt, sollten Interessenten auf einige Punkte achten. weiterlesen

Oft werden Infrarotheizungen als Spiegelheizungen, Wandbilder oder sogar als Möbelstück hergestellt und gliedern sich somit perfekt in das Badezimmer ein. Allerdings muss man hier beachten, dass Infrarotheizungen meistens fest im Raum installiert werden, während Radiatoren und Konvektoren hingegen meistens frei bewegliche Zusatzheizungen darstellen.

Bei der Energiewende und dem Umstieg auf erneuerbare Energien kann jeder Bürger mithelfen. Sei es durch einen bewussten Umgang mit Energie im Haushalt, die Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien, die Anschaffung einer Photovoltaikanlage oder die energetische Altbausanierung. Auf energie-experten.org können Sie sich über alle diese Möglichkeiten gezielt informieren und Experten finden, die Sie bei der Umsetzung Ihrer persönlichen Ziele unterstützen.

Geht es um die Wahl für die richtige Elektroheizung im Bad, haben Haus- und Wohnungsbesitzer heute eine große Auswahl unterschiedlichster Arten. Drei typische Beispiele sind:

Eine einfache Variante der Elektroheizung im Bad, sind sogenannte Konvektoren. Als frei aufgestellte oder wandhängende Geräte saugen sie die Luft aus dem Raum, führen sie über ein Heizelement und blasen sie dann zurück. Das funktioniert so ähnlich wie bei einem Heizlüfter und sorgt bei ausreichender Leistung sehr schnell für ein mollig warmes Badezimmer. Damit das funktioniert, müssen die stromdurchflossenen Heizelemente jedoch auf hohe Temperaturen gebracht werden. Vor allem im Dauerbetrieb können die meist günstigen Konvektoren, dabei hohe Kosten verursachen.

Elektrische Heizkörper bzw. Elektro-Radiatoren benötigen im Vergleich zum Konvektor etwas länger, um das Bad aufzuwärmen. Dies liegt daran, dass hier im Heizkörper eine Thermoflüssigkeit wie zum Beispiel Wasser oder teilweise auch Öl erwärmt wird, dass wiederum den Heizkörper selbst erwärmt. So wird Konvektions- und Strahlungswärme abgegeben, wobei letztere dafür sorgt, dass die Luft im Bad auch nach dem Ausschalten noch eine Weile angenehm warm bleibt. Auch ein solcher Radiator sollte bei Dauerbetrieb mit einem Temperaturregler betrieben werden.

Im Badezimmer kommen generell vier verschiedene Arten von Elektroheizungen zum Einsatz. Dabei unterscheidet man zwischen Konvektoren, Heizkörpern bzw. Radiatoren, Infrarotheizungen und Elektro-Fußbodenheizungen.

Infrarotheizungen sind im Normalfall bereits fertig verbaut und können, ähnlich wie elektrische Badheizkörper zum Beispiel als Spiegel oder Wandbild einfach an der Wand angebracht werden.

Wer sich für eine bivalente Elektroheizung im Bad entscheidet, die auch mit dem Wasserkreislauf verbunden werden muss, ist in der Regel besser beraten einen Fachmann Hand anlegen zu lassen, damit später keine Wasserschäden oder anderes auftreten. Ebenso verhält es sich mit Elektrofußboden- und wandheizungen. Gerade im Bad sollte diese von einem Fachmann verlegt und angeschlossen werden.

Entscheidet man sich für einen klassischen Elektro-Wandheizkörper im Bad, so kann er in der Regel selbst montiert werden, sofern zumindest grundlegendes handwerkliches Geschick, Werkzeuge sowie weitere helfende Hände vorhanden sind. Elektrische Wandheizkörper werden an nur zwei bzw. vier Punkten mit Schrauben an der Wand fixiert. Allerdings sollte man beachten, dass die Heizkörper im Badezimmer oft auf einer gefliesten Wand angebracht werden. Dafür werden teilweise spezielle Bohrer benötigt, damit die Fliesen nicht splittern.

Elektroheizung im Bad – diese Arten gibt es Sich für eine sparsame Elektroheizung im Bad entscheiden

Soll die Elektroheizung im Bad allein für Wärme sorgen, lohnt sich der Einsatz meist nicht. Denn vor allem dann, wenn die Räume recht groß sind, verursachen sie oft hohe Heizkosten. Besonders deutlich wird das, wenn man die Energiekosten einmal vergleicht: Heizt man ein Bad mit der Warmwasser-Zentralheizung, verursacht das etwa sieben bis neun Cent je Kilowattstunde. Wird das Bad dagegen allein mit Strom beheizt, verursacht jede Kilowattstunde Ausgaben von rund 27 Cent – dem aktuellen Strompreis.

Konvektoren sind immer dann sinnvoll, wenn das Badezimmer sehr schnell aufgeheizt werden soll, allerdings hält die Wärme nur kurzfristig an. Die erwärmte Raumluft kühlt nach dem Ausschalten des Geräts genauso schnell wieder ab, wie sie aufgeheizt wurde. Ein Konvektor dient also entweder hauptsächlich als Zusatzheizung im Badezimmer, oder es muss darauf geachtet werden, dass der Konvektor im Dauerbetrieb beispielsweise mit einem Temperaturregler betrieben wird.

Elektrischer Designbadheizkörper Leros von Purmo (Foto: Rettig Germany GmbH / id pool GmbH)

Die Kosten für Elektro-Badheizungen teilen sich in die Anschaffungskosten und die Betriebskosten auf. Die Anschaffungskosten sind je nach Größe bzw. Fläche des Bades, Modell, Form, Farbe und Leistung unterschiedlich hoch. So sind kleinere Heizkörpermodelle in der Regel ab ca. 100 Euro erhältlich, während sehr spezielle, große Modelle bis zu 2000 Euro teuer werden können. Fußbodenheizungen selbst sind vergleichsweise günstig, hier ist jedoch der Einbau die größte Kostenposition.

Zum einen sind sie stromsparender,zum anderen gibt es sie in vielen verschiedenen Farben, Designs und Formen.

Hierzu bieten wir einen kostenlosen Vermittlungsservice an, mit dem Sie ganz einfach mit Experten in Kontakt treten können und unverbindlich bis zu 5 Angebote anfordern können. Vergleichen Sie die Angebote und wählen Sie das Angebot mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis aus.

“Spezielle Elektroheizungen für das Bad” wurde am 01.09.2017 das letzte Mal aktualisiert.

Elektrische Heizmatte BVF H-MAT von BVF Heating Solutions für z. B. die Beheizung von Badezimmern unter den Fliesen. (Foto: BVF Heating Solutions Ltd.)

Eine eigene Kategorie für eine sparsame Elektroheizung im Bad mit entsprechendem Siegel oder Ähnlichem gibt es nicht. Insbesondere Kosten können Sie mit einem solchen Heizkörper nicht sparen. Aber für den punktuellen und zeitlich begrenzen Einsatz kann eine Elektroheizung im Bad durch sinnvoll sein. Damit kann sie auch sparsam sein, denn die Heizanlage selbst muss nicht für die halbe Stunde Duschen eingeschaltet werden. 

Bei der Wahl des Standortes bzw. der Wand, die zum Befestigen genutzt werden soll, muss darauf geachtet werden, dass sich eine Steckdose in unmittelbarer Nähe des Heizkörpers befindet, damit dieser dann auch in Betrieb genommen werden kann. Außerdem muss er weit genug entfernt von jeglichen Wasserquellen aufgestellt werden, um Gefahren wie Stromschläge zu vermeiden. Unter Putz Anschlüsse sollten vom Elektriker vorgenommen werden.

Auf Dauer kostenintensiver als die Anschaffungskosten sind allerdings die Betriebskosten. Diese entsprechen in der Regel den Stromkosten. Um diese abzuschätzen, können Sie folgende einfache Formel nutzen:

Frostschäden können gravierend sein. Ebenso nachteilig ist ein komplett ausgekühlter Raum. Denn diesen wieder aufzuheizen, verbraucht viel Energie. Umso wichtiger ist dann ein Frostwächter mit Thermostat. weiterlesen

Eine dritte Variante der Elektroheizung im Bad sind Design-Heizkörper – sogenannte Handtuchradiatoren, die durch ihre besondere Form nicht nur den Raum erwärmen, sondern auch für trockene Handtücher sorgen. Mit speziellen Heizeinsätzen, die oft einfach in die Warmwasser-Heizkörper eingeschraubt werden können, geben die Wärmekörper dabei auch dann genügend Wärme ab, wenn die Temperaturen im Heizsystem eigentlich sehr niedrig sind.

Worin unterscheiden sich Flachheizkörper von den klassischen Heizkörpern? Was bedeuten die Ziffern bei der Typenbezeichnung und mit welchen Kosten ist zu rechnen? Lesen Sie die Antworten darauf hier.    weiterlesen

Das Bad gehört zu den Räumen eines Hauses, in dem wir gerne eine höhere Temperatur haben als in anderen Räumen. Eine angenehme Wärme kann zum Beispiel durch elektrische Heizkörper erreicht werden, vor allem, wenn es schnell gehen muss. Dieser Ratgeber stellt eine Vielzahl dieser kleinen Platzwunder und ihre Nutzung ausführlich vor und zeigt, welche Vor- und Nachteile bei deren Einsatz entstehen können.

Eine zweite Möglichkeit für die Elektroheizung im Bad, sind sogenannte Strahlungsheizungen. Diese erwärmen den Raum wie die Sonne selbst, wobei die Wärme erst beim Auftreffen auf feste Körper wie Personen oder Wände spürbar wird. Strahlungsheizungen können zum Beispiel in Spiegel oder Bilder integriert werden und schaffen im Wirkbereich – der bestrahlten Flächen vor den Heizelementen – sofort eine hohe Behaglichkeit. Verlässt man diese Region, ist es jedoch schnell kalt. Im Vergleich zu Konvektoren kommen die Strahlungs-Elektroheizungen im Bad mit niedrigen Temperaturen aus. Auch wenn der Energieverbrauch dabei sinkt, liegen die Kosten im Dauerbetrieb meist höher, als bei einer Warmwasserheizung.

Eine Elektroheizung im Bad kann allein oder mit einer Warmwasserheizung schnell für ausreichend Wärme sorgen. Damit bedient sie die besonderen Anforderungen eines Badezimmers. Denn im Gegensatz zu allen anderen Räumen im Haus wird das meist nur kurzzeitig benutzt. Die Temperaturen müssen dabei jedoch deutlich höher sein. Welche Arten einer Elektroheizung im Bad es gibt, wann sie sich lohnen und was bei der Planung zu beachten ist, erklären wir in diesem Beitrag.

Daher werden Elektroheizungen auf zwei verschiedene Art und Weisen im Bad eingesetzt: Entweder setzt man die Elektroheizung gezielt als zusätzliche Wärmequelle ein, oder sie ist die ausschließliche Heizung.

Denn gerade bei Sanierung eines Bades kann es insgesamt günstiger sein, auf Elektroheizungen umzusteigen, da oft die Rohrleitungen in den Wänden erneuert werden müssen, was hohe Kosten verursacht. Auch bei einem Bad, das weit von der Zentralheizung entfernt ist, können sich elektrische Bad-Heizungen lohnen.

Startseite Elektroheizung Tipps Elektroheizung im Bad – lohnt sich das?

Planen Hausbesitzer die Installation einer Elektroheizung im Bad, sollten sie vor allem darauf achten, dass die Systeme auch für den Einsatz in Nass-Räumen geeignet sind. Erkennbar ist das zum Beispiel an der Schutzkennzeichnung IPx4 oder höher auf dem Typenschild.

Einige Bad-Elektroheizkörper gibt es auch als bivalente Elektroheizungen, die im sogenannten Mischbetrieb betrieben werden können. Das bedeutet, dass nicht nur die Bad-Heizung elektrisch, sondern auch über die Zentralheizung gespeist werden kann. Für diese Betriebsart wird der Bad-Heizkörper nicht nur an den Stromkreislauf angeschlossen, sondern auch an den Vor- und Rücklauf des zentralen Heizsystems. Somit hat man die Wahl, wie der Heizkörper betrieben werden soll. In den meisten Fällen wird der elektrische Betrieb vornehmlich im Sommer benutzt, wenn die Zentralheizung in der Regel abgeschaltet ist, das Bad aber trotzdem angenehm warm sein soll.

Strahlungsheizungen schaffen Behaglichkeit mit niedrigen Temperaturen

Entscheidend ist es bei der Berechnung des Stromverbrauchs pro Jahr, die Leistung als auch die Heizstunden richtig einzuschätzen, da man in der Regel nicht die Elektroheizung im Bad mit voller Leistung betreibt und auch saisonal unterschiedlich lange und intensiv heizt. Folgende Beispiele zeigen die Unterschiede im Stromverbrauch im Badezimmer auf.

Geprüfte Fachbetriebe in Ihrer Region Unverbindliche und kostenlose Vermittlung Suchen

Die Herausforderung: Um Energie zu sparen, ist über weite Teile des Tages eigentlich eine niedrigere Temperatur im Bad ausreichend. Wird es dann aber spontan benutzt, müssen sie innerhalb kürzester Zeit steigen. Eine Aufgabe, mit der vor allem Fußbodenheizungen ihre Probleme haben. Denn durch ihre träge Reaktion benötigen sie anders als Heizkörpersysteme ausreichend Zeit zum Erreichen der optimalen Raumtemperaturen. Eine zusätzliche Elektroheizung im Bad sorgt dabei für Abhilfe. Denn sie setzt kurzfristig eine hohe Leistung frei und kann so auch innerhalb kürzester Zeit für mollige Wärme sorgen. Besonders günstig funktioniert das zum Beispiel mit einem Badheizkörper, der sowohl mit Warmwasser als auch mit Strom betrieben werden kann.

ArchitektBadezimmerBHKWBodenlegearbeitenBrennstoffzelleDachDämmungElektrikerElektroheizungEnergieberaterEntsorgungFensterFertighausFördermittelberatungFußbodenheizungGasheizungHeizkörperHeizungsoptimierungHolzheizungKamin / OfenKlimaanlageMalerarbeitenÖlheizungPelletheizungPhotovoltaikPutzarbeitenSicherheitstechnikSolarthermieTürenWärmepumpeWohnraumlüftung

Das Besondere daran: Viele Elektroheizungen im Bad können im sogenannten Mischbetrieb arbeiten. Dabei werden sie kontinuierlich vom Wasser der Fußbodenheizung durchflossen und sorgen so für trockene und warme Handtücher. Soll sich das Bad schnell aufheizen, können sie dagegen über die Elektroheizung eine höhere Leistung freisetzen und so auch kurzfristig für kuschelig warme Temperaturen sorgen.

Das Badezimmer ist ein Ort der Erholung, in dem es heute mehr denn je um Entspannung und Wohlbefinden geht. Neben einer Einrichtung, die tagtäglich einen Hauch von Urlaub versprüht, kommt es dabei auch auf die richtige Heizung an. Temperaturen von etwa 24 Grad Celsius werden dabei von vielen als angenehm empfunden.

Eine Elektrospeicherheizung nutzt günstigen Strom aus Niedrigpreisphasen zum Heizen. Möglich ist das durch die Trennung von Energieaufnahme und die Energieabgabe. Aber lohnt sich das überhaupt? weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2783 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!

Elegant an der Decke über der Badewanne oder dem Waschtisch platziert, bietet die Vitramo-Infrarotheizung höchsten Wärmekomfort. (Foto: Vitramo GmbH)

Um herauszufinden, welche Art die bessere ist, muss der individuelle Wärmebedarf (Nutzungsdauer, Bad-Temperatur) betrachtet werden, aber auch der Kostenaspekt sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Daher sollte immer abgewogen werden, was auf lange Sicht günstiger ist. Sind die Kosten für die Erneuerung der Rohre günstiger als die zusätzlichen Heizkosten durch den Stromverbrauch der Elektroheizung, dann sollte das Bad konventionell an das Heizwassersystem angeschlossen werden et vice versa.

Eine sparsame Elektroheizung im Bad – worauf ist bei der Auswahl zu achten?

Badezimmer Elektroheizung