Badezimmer Fliesen Legen

halle innenarchitektur Badezimmer Fliesen Legen

halle innenarchitektur Badezimmer Fliesen Legen

Feinsteinzeug badfliesen waagerecht verlegen
Fliesen verlegen unter dachschräge bad fliesen verlegen
540 · vorheriges · nächstes geniale ideen badezimmer fliesen legen
Neue fliesen im badezimmer lohnen sich sie schaffen einen völlig neuen raum quelle thinkstock by getty images
Badezimmer fliesen selbst verlegen slagerijstok
Fliesenlegen im badezimmer
Renovierungen und fliesenlegen rund um mannheim retrofliegi
Badezimmer fliesen legen größten abbild der grose fliesen verlegen frick haus fliesen verlegen
Badezimmer fliesen legen fliesen 2017
Badgestaltung rechteckige badfliesen waagerecht verlegen attraktive mobel
Groß badezimmer fliesen legen in thueringen 16 crazy bad ideen
Bad fliesen verlegen magdeburg jpg
Cool tipps zum fliesen legen bad ideen x12 badezimmer design 2017 einzigartige
Fliesenlegen bad badezimmer fliesen legen
Badezimmer fliesen mit fliesen verlegen hilfsmittel luxus fliesen legen eine wand halbhoch verfliesen anleitung diybook
Badezimmer fliesen legen fliesen 2017 mit badezimmer fliesen verlegen
Badezimmer fliesen legen easy home design ideen modiran club
Pvc fliesen bad bad pvc fliesen im bad verlegen
Wundervoll der badeinrichter bad aus einer hand im rhein main gebiet eb27
Weiße wandfliesen und dunkle bodenfliesen in einem badezimmer mit waschbecken und toilette

Verdünne die Grundierung. Angaben dazu findest Du auf der Verpackung oder den Produktseiten. Die Grundierung trägst Du mit einem Pinsel, einer Quast oder einer kleinen Rolle überall da auf, wo der Untergrund beschädigt ist. Wichtig ist, dass Du die kaputte Stelle vollständig grundierst, sich aber keine Tropfen bilden, die an der Wand herunterlaufen. Anschließend lässt Du die Grundierung trocknen.

Ist die Oberfläche in Ordnung, kannst Du gleich bei Schritt 4 mit dem Auftragen der Grundierung weitermachen. Wenn der Untergrund Risse, Ausbrüche oder Unebenheiten aufweist, bereitest Du ihn mit den nächsten beiden Schritten vor. Bei größeren Schäden solltest Du die Wand vor dem Fliesen verlegen erst neu verputzen, um für die nachfolgenden Schichten eine gute Haftung zu gewährleisten.

An den Wand-Boden-Anschlüssen (in den Fugen und Eckbereichen) sowie bei Rohrdurchführungen und Bewegungsfugen muss Dichtband eingebettet werden, um mögliche Bewegungen im Untergrund auszugleichen. Ansonsten könnte die aufgetragene Abdichtung reißen und somit undicht werden.

Mit den Produkten von SAKRET ist eine einfache und einwandfreie Verarbeitung garantiert. Hier kannst Du Dir aus unserem Sortiment die Produkte auswählen, die Du für Dein Projekt brauchst, die richtige Menge berechnen und auch gleich online bestellen. Oder noch einfacher: Lass Dir von unserem Projektplaner „Wandfliesen selber legen in Bad und Dusche“ automatisch die passenden Produkte in der richtigen Menge für Dein Projekt zusammenstellen.

Beliebte Inhalte & Beiträge Renovieren Fliesen Fliesen legen

Als nächstes gilt es, Grundierung zu besorgen. Gipsplatten oder Putz sollten vorm Fliesenlegen grundiert werden, damit die im Kleber enthaltene Feuchtigkeit nicht aufgesogen wird und die Fliesen besser haften. Schließlich benötigt man Materialien zum Abdichten. v. a. im Spritzwasserbereich, also rund um die Dusche und Badewanne, sollten die Wände mit einem Abdichtanstrich behandelt werden. Darüber hinaus sollten Sie die Rohrausgänge, über denen sich später die Armaturen befinden, mit speziellen Abdichtmanschetten versehen. Die Hersteller bieten meist aufeinander abgestimmte Produkte in einer Packungseinheit an, zum Beispiel als Duschabdicht-Set bezeichnet.Zur Abdichtung gehört außerdem geeignetes Silikon. Sie können sowohl sauer als auch neutral vernetzende Silikone verwenden, wobei sauer vernetzende auf Fliesen noch etwas besser haften. An Acrylwannen sowie bei Kontakt mit Putz und Mörtel sollten jedoch nur neutral vernetzende Silikone eingesetzt werden. Zu guter Letzt müssen alle Bauteilfugen (zwischen Boden und Wänden) und alle Anschlüsse zu Waschtischen und Badewanne abgedichtet werden.

Inhalt Fliesen verlegen: Menge großzügig kalkulieren Fliesen: Material und Zubehör einkaufen Untergrund vorbehandeln Großes Werkzeug besser ausleihen

Informiere Dich vor dem Kauf über die verschiedenen Fliesenarten und ihre Einsatzbereiche, um zu entscheiden welche Fliese zu Deinem Projekt passt. Grob 10 % der Fliesen solltest Du für Verschnitt und Bruch einrechnen, kaufe deshalb lieber etwas mehr.

Heb Dir ein Paket Fliesen auf, damit Du später einzelne Wandfliesen ausbessern oder erneuern kannst.

Zum Einkauf gehören auch Kleber und Mörtel. Hier greifen Sie am besten zu Fertigmischungen, die nur noch nach Herstellerangaben mit Wasser angerührt werden müssen.

Wenn Du eine Fläche ohne Rohrdurchführungen oder andere Unterbrechungen abdichtest, kannst Du die Abdichtung auch mit der glatten Seite einer Zahntraufel mit einer Zahnung von 4 mm auftragen. Danach kämmst Du die Abdichtung vollflächig auf, sodass Stege mit einer Höhe von 4 mm entstehen. Wenn Du diese nun wieder gleichmäßig glatt streichst, kannst Du sicher gehen, dass Du die Gesamtmindestschichtdicke von 2mm nicht unterschreitest.

Was ist beim Kauf von Fliesen und Kleber zu beachten? Wie lege ich die erste Reihe? Womit verfuge ich richtig? Die Antworten lesen Sie hier.

Damit alle Fugen gleich breit werden, verwendest Du am besten Fugenkreuze, kleine X-förmige Plastikstücke, die zwischen die Wandfliesen gelegt werden. Abschließend entfernst Du die Fugenkreuze und alle Kleberreste vom Belag und aus den Fugen.

Die Grundierung (je nach Untergrund) muss diese nach Verpackungsangabe mit sauberem Leitungswasser verdünnt werden) auf dem gesamten Untergrund aufgetragen, damit der Fliesenkleber und auch die Badfliesen später besser haften. Da die gesamte Fläche grundiert wird, kannst Du hier ruhig mit einer großen Rolle arbeiten. Achte darauf, dass sich keine Tropfen bilden und warte dann bis alles getrocknet ist.

Anleitung: Wandfliesen mit Abdichtung in Bad und Dusche verlegen in 11 Schritten Untergrund prüfen und vorbereiten Grundierung auftragen Untergrund mit Spachtelmasse ausbessern Grundierung auftragen Abdichten der Flächen Abdichten von Fugen, Rohrdurchführungen und Abläufen Fliesenkleber auftragen Fliesen einlegen Wandfliesen verfugen Abwaschen des Belags Dauerelastischen Dichtstoff einbringen

Die Oberfläche muss sauber und trocken sein, das heißt Schmutz, Staub, Farbrückstände oder auch Öl- oder Fettschichten müssen entfernt werden. Dazu bürstest Du die Wand am besten mit einem festen Besen ab.

Damit die Badfliesen z.B. am Waschbecken oder der Badewanne symmetrisch liegen, ist es sinnvoll vor dem Fliesen einen Verlegeplan anzufertigen.

Bei großformatigen Badfliesen empfiehlt es sich zusätzlich auch vollflächig Fliesenkleber auf der Fliesenrückseite aufzutragen und dann die Fliese einzulegen. Die Stege auf der Rückseite sollten quer zu denen an der Wand verlaufen. Große Fliesen können mit einem Gummihammer leicht ins Kleberbett eingeklopft werden, um Hohlräume zu vermeiden.

Wir zeigen Dir in unserer Anleitung wie Du ganz einfach Wandfliesen an Deiner Küchenrückwand verlegen und verfugen kannst. mehr

Achte darauf, dass Du immer nur einen kleinen Bereich (1 – 1,5 qm) mit Kleber aufziehst, maximal so viel, wie Du in einer halben Stunde fliesen kannst.

Plane Dein neues Bad schnell und einfach online! Mit dem Projektplaner „Wandfliesen selber legen in Bad und Dusche“ stellst Du alle Produkte zusammen, die Du zum Wandfliesen verlegen und verfugen im Badezimmer und in der Dusche brauchst – auf Dein Projekt abgestimmt und genau in der richtigen Menge. Dazu bekommst Du eine Profi-Anleitung und eine Einkaufsliste zum Ausdrucken – inklusive wertvoller Tipps zu den Produkten und ihrer Verarbeitung.

Den Fliesenkleber trägst Du mit der glatten Seite einer Zahntraufel – das ist eine Kelle mit kleinen Einkerbungen auf einer Seite – in einer 5 bis 8 mm dicken Schicht auf die Wand auf. Arbeite dabei von unten nach oben. Der Kleber muss nun vollflächig aufgekämmt werden, das heißt mit den Zähnen der Traufel ziehst Du kleine, gleichmäßige Stege in den Kleber. Halte die Traufel dabei schräg, ungefähr in einem Winkel von 45° zur Wand. Die Zahnung ist dabei von der Größe der Wandfliesen abhängig. Die richtige Zahnung für Deine Fliese findest Du in unserer Übersicht. Außerdem bekommst Du einen Überblick darüber, wie viel Fliesenkleber Du bei welcher Kantenlänge ungefähr einrechnen musst, denn bei großformatigen Fliesen brauchst Du mehr Fliesenkleber. Verwendest Du den Projektplaner berechnet er Dir den Verbrauch automatisch aufgrund der Kantenlänge Deiner Badfliesen.

Mauerwerk, Holz oder Gipsputz: Wir erklären Dir welche verschiedenen Untergründe es im Innenbereich gibt, wie Du sie erkennst und vor dem Fliesen vorbereitest. mehr

Fliesen – egal ob großformatig oder als buntes Mosaik – sind der ideale Belag für Wand und Boden im Bad. Vor allem die Bereiche rund um die Dusche, die Badewanne und das Waschbecken sind Spritzwasser und Nässe ausgesetzt. Bei bodengleichen Duschen fließt das Wasser sogar direkt über die Badfliesen zum Ablauf. Um Schäden durch Feuchtigkeit zu verhindern, ist die Abdichtung entscheidend. Wir zeigen Dir wie Du Wandfliesen im Bad und in der Dusche selber legst – vom Vorbereiten des Untergrunds über das Abdichten bis zum Verlegen und Verfugen der Fliesen.

Nun geht’s los: Mörtel angemischt und ab auf die Knie! Ist der Kleber unter den Bodenfliesen ausgehärtet, geht es an das Verfugen von Wänden und Boden. Zu guter Letzt sind je nach Gegebenheit noch Fliesenprofile erforderlich. Da diese direkt während des Fliesenlegens und nicht erst später verarbeitet werden, sollte man sie also vor Beginn der Arbeiten gekauft haben.

Logisch, werden Sie denken, aber hier sollte man vor allem bei Aktionsware, die einmalig im Handel ausliegt, die Fliesenmenge nicht zu knapp bemessen. Weitere Fliesen nachkaufen – auch bei Bruch nach Jahren – geht schließlich nicht mehr! Denn beim Fliesen verlegen gehen immer einige Fliesen zu Bruch, und auch später ist man froh, eine gerissene Fliese problemlos austauschen zu können. Da man nicht jede Fliese nachkaufen kann, ist eine Reserve also sinnvoll. Zur Berechnung der Fliesenmenge dient deshalb folgende Faustformel: Quadratmeterzahl der zu fliesenden Fläche zuzüglich fünf Prozent Verschnitt plus fünf Prozent Reserve.

Kleinere Fliesen, die auf einem Netz aufgebracht sind, z.B. Mosaikfliesen, ins Kleberbett einlegen und von innen nach außen in den Kleber eindrücken, sodass das rückseitige Netz gespannt und somit der richtige Fugenabsatz gewährleistet ist.

Die Spachtelmasse wird nach Verpackungsangabe mit Wasser vermengt. Am leichtesten kannst Du sie mit einer Bohrmaschine und einem Rührquirl bei niedriger Drehzahl anmischen. Achte darauf, dass der Eimer, den Du verwendest, sauber ist, damit sich die Spachtelmasse nicht mit Farbrückständen oder anderen Baustoffen vermischt. Nachdem Du die Masse angerührt hast, lässt Du sie ein paar Minuten „reifen“, damit das Wasser mit den Inhaltsstoffen reagieren kann. Nach der Reifezeit nochmal kurz umrühren.

Wand­untergründe im Innen­bereich richtig bestimmen und für Wand­fliesen vorbereiten

Hinweis: Die Gesamtmindestschichtdicke von 2mm (nach Trocknung) darf an keiner Stelle unterschritten werden. Der nachfolgende Fliesenkleber kann nach ca. 24 Stunden aufgebracht werden.

Das Dichtband wird in die frische erste Schicht der Flächenabdichtung gelegt. Über die herausstehenden Rohrdurchführungen und Abläufe werden Dichtmanschetten gestülpt und mit einer Glättkelle eingebettet.

In die Abriebklasse 1 fallen ausschließlich Wandfliesen.Die Klasse 2 umfasst Wand- und Bodenfliesen für leichte Beanspruchung,die Klasse 3 beinhaltet Bodenfliesen für mittlere Beanspruchung unddie Klasse 4 umschließt Bodenfliesen für stärkere Nutzung.

Alle Rand- und Anschlussfugen werden mit dauerelastischem Dichtstoff verfugt. In der Regel handelt es sich dabei um Silikon. Den Dichtstoff gleichmäßig in den Fugen verteilen (Silikon aus einer Kartusche trägst Du am besten mit einer Auspresspistole auf) und mit Wasser aus einer Sprühflasche (evtl. mit etwas Spülmittel versetzt) befeuchten. Wenn Du Dir dabei etwas unsicher bist, kannst Du die Fugenränder vorher auch mit Malerkrepp abkleben. Abschließend die Fugen mit einem Fugenglätter abziehen. Das funktioniert auch mit dem Finger, dazu aber unbedingt Handschuhe tragen.

Du hast die Fliesen in Deinem Bad oder in Deiner Küche selbst verlegt und abgedichtet? Zeig Deinen Freunden wie einfach das mit SAKRET ist und teile unsere Anleitung mit ihnen!

Bevor’s losgeht: Sicherheit geht vor! Trage Arbeitskleidung, Handschuhe und zum Beispiel beim Fliesenschneiden auch eine Atemschutzmaske und eine Schutzbrille.

Gerader Zuschnitt: Fliesenschneider ritzen die Fliese an, sodass sie sauber bricht

Nachdem der Fugenmörtel angetrocknet ist, werden die Wandfliesen mit einem Schwammbrett diagonal zu den Badfliesen abgewaschen. Verwende dabei nicht zu viel Wasser, um die Fugen nicht gleich wieder auszuwaschen. Anschließend die letzten Reste mit einem feuchten Schwamm nachwaschen und mit einem trockenen Tuch nachpolieren.

Ist der Fliesenkleber getrocknet, eine ausreichende Menge Fugenmörtel nach Verpackungsangabe mit sauberem Wasser anmischen und wie den Kleber reifen lassen. Der Fugenmörtel muss zum Fliesenkleber passen, wenn Du also Flexkleber verwendest, solltest du auch flexiblen Fugenmörtel wie SAKRET Flexfuge Wand benutzen. Verwendest Du den Projektplaner stellt er Dir automatisch die richtigen Produkte für Deine Badfliesen und Deinen Untergrund zusammen.

Auf der sicheren Seite liegen Sie, wenn Sie flexiblen Fliesenkleber und flexiblen Fugenmörtel verwenden (erkennbar am rautenförmigen “Flex”-Logo). Möchten Sie die Fliesen auf Trockenestrich verlegen, sind Produkte mit flexiblen Kunststoffbeimischungen unerlässlich. Der jeweilige Verbrauch des Klebers und Mörtels ist auf den Verpackungen angegeben; hier brauchen Sie also nur die Quadratmeterzahl der zu fliesenden Fläche mit den Verbrauchsangaben des Herstellers abzugleichen.

Lass Dir dazu von unserem Projektplaner zum Thema: Wandfliesen selber legen in Bad und Dusche eine Einkaufsliste genau für Dein Projekt erstellen – mit ausführlicher Anleitung und den passenden Produkten in der richtigen Menge.

Beliebte Inhalte & Themen Obstbaum schneiden Baumschnitt Bauanleitung Vogelhaus selber bauen Schrank bauen Dachschräge Schallschutz Küchenrückwand Boden ausgleichen Lichtschalter Trennwand bauen Holz streichen Fundamente Bauplan Palettenmöbel Küchen Terrassenüberdachung Video Mülltonnenbox Bauen

Neben der Fliesenqualität, die auf den Verpackungen angegeben sein sollte, müssen Sie natürlich auch auf die Menge der Fliesen achten, die Sie einkaufen.

Ein Bad zu fliesen ist eine beachtliche Aufgabe, aber keinesfalls so schwer, wie es klingt

Eine gewisse Fingerfertigkeit gehört zum Fliesen verlegen dazu. Wirklich schwierig ist es aber auch für Laien nicht. Fliesen sind in Abriebklassen eingeteilt, wobei fürs Bad nur die Klassen 1 bis 4 von Bedeutung sind:

Du hast noch Fragen zum Thema Wandfliesen mit Abdichtung verlegen? Schreib uns – bei Facebook oder Twitter. Oder klick Dich auf Youtube durch unsere Videos rund ums Thema Fliese.

Da man im Bad nicht ständig umherläuft, reichen eigentlich Fliesen der Abriebklasse 2 aus. Letztlich ist es aber eine persönliche Entscheidung, welchen Qualitätsstandard man für nötig hält.

Da Fliesen und Fugen allein kein ausreichender Schutz vor Feuchtigkeit sind, werden die Stellen, die besonders viel und oft Wasser ausgesetzt sind, mit einer speziellen Abdichtung behandelt. Diese schützt den Untergrund vor eindringender Feuchtigkeit und beugt damit z.B. Schimmel vor. In der Dusche müssen die Wände bis 30 cm oberhalb des Wasserauslaufs der Dusche abgedichtet werden. Im Bereich der Badewanne und des Waschbeckens musst Du die Wände bis mindestens 20 cm oberhalb des Wasserauslaufs und mindestens 20 cm seitlich der Badewanne bzw. des Waschbeckens abdichten. Beim Waschbecken muss die Abdichtung zudem bis zum Boden führen. Der Boden sollte im Badezimmer immer komplett abgedichtet werden und die Abdichtung im Wandbereich bis mindestens 15 cm oberhalb des Bodenbelags hochgezogen werden.

Hier zeigen wir Dir Schritt für Schritt wie und mit welchen Produkten Du Wandfliesen und Bodenfliesen in Deinem Badezimmer selbst abdichten, verlegen und verfugen kannst.

Das Fliesenlegen ist kein Hexenwerk: Unser Grundwissen bietet die wichtigsten Tipps

Drücke die Fliese mit leicht schiebenden Bewegungen von unten nach oben in das Kleberbett. So kannst Du sie gut an die richtige Stelle rücken und sorgst dafür, dass unter den Wandfliesen keine Hohlräume entstehen. Richte die Fliesen mit einer Wasserwaage aus und überprüfe sie immer wieder auf Hohlräume, denn nur wenn der Kleber noch nicht angezogen ist, kann noch korrigiert werden.

Bei den Feinarbeiten an Fliesen ist das richtige Werkzeug entscheidend. Randfliesen mit geraden Kanten schneidest Du am besten mit einem Fliesenschneider. Dafür mit dem Werkzeug auf der Glasurseite einritzen und dann an der Bruchkante brechen. Wenn Du schon etwas geübter bist, kannst Du gerade Kanten auch mit der Flex schneiden. Runde Aussparungen für Rohre werden mit einer Fliesenlochzange, auch Papageienschnabel genannt, Stück für Stück herausgeschnitten.

Fliesenkantenlänge in cm Fliesenkleber Verbrauch kg/m2 Flexkleber Verbrauch kg/m2 Natursteinkleber Verbrauch kg/m2 Zahnung 10-99 1,8 1,5 2,0 4er Zahnung 100-189 2,1 1,8 2,5 6er Zahnung 190-249 2,8 2,3 3,4 8er Zahnung 250-299 3,5 3,0 4,2 10er Zahnung >300 4,2 3,8 4,6 12er Zahnung

Mit einem Spachtel die Spachtelmasse in die Ausbrüche bzw. Löcher in der Wand füllen und gut verteilen. Anschließend die Flächen glatt abziehen und trocknen lassen. Halte Dich dabei an die Trocknungszeit, die auf der Verpackung angegeben ist.

Im Regelfall werden Wandfliesen auf verputzte Untergründe wie Zementoder Gipsputz verlegt. Dabei handelt es sich um saugende Untergründe, die mit Tiefengrund wie der SAKRET Universalgrundierung grundiert werden. Für nicht saugfähige Untergründe wie Beton oder sehr glatte Flächen verwendet man dagegen einen Haftgrund wie den SAKRET Haftgrund Schnell , damit eine haftvermittelnde Schicht entsteht.

Bevor Sie loslegen, sollten Sie Ihren Werkzeugbestand durchforsten und evtl. fehlendes Werkzeug besorgen. Sie benötigen einen Zahnspachtel, einen Gummischieber sowie ein Schwammbrett. Wichtig sind auch eine Fliesenbrechzange, ein kleiner Spitzhammer sowie eine Fliesenschneidemaschine. Letztere kann man in manchen Baumärkten ausleihen. Um Löcher in den Fliesen herstellen zu können, braucht man außerdem eine Bohrmaschine oder eine Fliesenlochzange.

Den Fliesenkleber nach Verpackungsangabe mit sauberem Wasser anrühren. Das geht wie bei der Spachtelmasse am einfachsten mit Bohrmaschine und Rührquirl bei niedriger Drehzahl. Nach dem Anmischen braucht der Kleber ein paar Minuten Reifezeit, damit er mit dem Wasser reagieren kann. Anschließend nochmal kurz umrühren.

Anschließend trägst Du wie in Schritt 5 beschrieben nach ausreichender Trocknungszeit die zweite Abdichtungsschicht auf und bettest so das Dichtband und die Manschetten vollständig ein.

Die verbrauchsfertige Abdichtung vor dem Auftragen kurz mit einem Rührquirl und einer Bohrmaschine aufmischen. Anschließend trägst Du sie in mindestens zwei Durchgängen mit einer Rolle, Quast oder Traufel satt und oberflächendicht, das heißt mit einer Schichtdicke von mindestens 1 mm und ohne Auslassungen auf den Untergrund auf. Vor dem Auftragen der zweiten Schicht müssen an Eckbereichen und Rohrdurchführungen Dichtband und Dichtmanschetten eingebettet werden. Anschließend lässt Du die Abdichtung vor dem zweiten Durchgang mindestens drei Stunden ablüften.

Den Mörtel abschnittsweise mit einem Fugbrett diagonal zu den Fugen verteilen und in die Fuge einarbeiten. Den überschüssigen Mörtel abziehen. Pass auf, dass kein Fugenmörtel in vorhandene Rand-, Anschluss- und Bewegungsfugen gelangt und entferne ihn, falls doch. Rand- und Anschlussfugen sind die Fugen zwischen Wand und Boden bzw. zwischen zwei gefliesten Flächen. Bewegungsfugen sorgen bei größeren Flächen dafür, dass bei Spannungen keine Risse im Material entstehen.

Zuerst musst Du den Untergrund prüfen, auf den die Badfliesen verlegt werden sollen. Er muss belegreif sein, das heißt, z.B. der Putz, auf den die Fliesen verlegt werden, muss komplett durchgetrocknet sein. Wichtig ist auch, dass der Untergrund fest und tragfähig ist, damit die Fliesen später halten. Das kannst Du zum Beispiel mit der Gitterschnittprüfung testen. Alle Schichten, die nicht tragfähig sind, müssen abgetragen werden. Mit einem kleinen Hammer kannst Du die Wand zudem auf hohlklingende Stellen abklopfen. Abfallende lose Teile oder abblätternde Wandfarbe müssen entfernt und hohle Stellen ausgebessert werden.

Wandfliesen mit Abdichtung in Bad und Dusche selber verlegen – so machst Du es richtig

Badezimmer Fliesen Legen