Badezimmer Gemutlich Gestalten

halle innenarchitektur Badezimmer Gemutlich Gestalten

halle innenarchitektur Badezimmer Gemutlich Gestalten

Badezimmer gemtlich gestalten neu bild oder naturmaterialien im badezimmer gemütlich gestalten
Badezimmer gemütlich gestalten badezimmer gemtlich gestalten mit einer vielzahl von designs und foto 640 x 426
Badezimmer gemütlich gestalten bad aus holz gestalten ideen fr rustikale badeinrichtung bild 650 x 618 pixels
Badezimmer gemütlich gestalten badezimmer gemtlich einrichten tagify tagify bild 800 x 512 pixels
Die besten 25 luxus badezimmer ideen auf pinterest luxurises badezimmer gemütlich gestalten
Badezimmer gemütlich gestalten elegant bad rustikal gestalten high definition wallpaper photographs
Badezimmer gemütlich gestalten groe badezimmer gemtlich gestalten ihr home design inspiration elegant 580 x 773 pixels
Badezimmer gemütlich gestalten kleines bad ideen 57 wunderschne vorschlge archzine foto 600 x 800 pixels
Stunning badezimmer gemtlich gestalten images house design badezimmer gemütlich gestalten
Badezimmer gemütlich gestalten home improvement badezimmer gemutlich gestalten badezimmer foto 650 x 433 pixels
Badezimmer gemütlich gestalten badezimmer gemtlich gestalten optimale abbild oder csm bad foto 800 x 519 pixels
Badezimmer gemütlich gestalten kleines bad ideen 57 wunderschne vorschlge archzine bild 600 x 800 pixels
Optimale badezimmer gemütlich gestalten
Badezimmer gemütlich gestalten unique bad ideen dekoration high definition wallpaper photographs
Badezimmer gemütlich gestalten lovely emejing grünes badezimmer verschönern s globexusa high definition wallpaper images
Badezimmer gemütlich gestalten badezimmer gemtlich gestalten mit einer vielzahl von designs und elegant 640 x 243
Badezimmer gemütlich gestalten badezimmer einrichten renovieren die besten tipps living at elegant 428 x 428 pixels
Badezimmer einrichten im rustikalen landhausstil
Badezimmer gemütlich gestalten badezimmer deko ideen fr ein modernes und schnes bad elegant 600 x 472
Badezimmer gemütlich gestalten perfekt badezimmer gemtlich gestalten fr die gestaltung moderner bild 600 x 400 pixels

Möbel mit Wiener Geflecht Stile, Möbel & Farben: Das sind die Trends 2018 Servierwagen für die Hausbar Der moderne Mid-Century-Stil Möbel und Accessoires im Mid-Century-Stil Einrichten und dekorieren mit Naturmaterialien Daybed zum Relaxen Dekorieren mit Marmor Einrichten und dekorieren im modernen Landhausstil Impressionen von der Kölner Möbelmesse imm cologne 2015 Badezimmer: Deko & Ideen für die Badgestaltung Einrichten Wohnzimmer einrichten Sofa Sessel Schlafzimmer einrichten Küche einrichten Naturfarben Schöne Lampen Wohnen mit Fell Heizkörper

Wöchentlicher Newsletter Holz im Bad Granit – knallhart wohnen Badarmaturen in warmen Tönen Individuelle Waschbecken von Not Only White Heizkörperverkleidung “Sentimo” Badezimmer: Tapeten fürs Bad Gäste-WC: Gestaltung und Ideen Duschwanne und Duschfläche Der Hängeschrank “Sprutt”-Kollektion von Ikea Badezimmer: Ideen für die Badgestaltung Umzug Moderne Fliesen Ankleidezimmer Arbeitszimmer Babyzimmer Badezimmer planen Gästezimmer Heimsauna Home-Office Garten Hauswirtschaftsraum Jugendzimmer Kaminzimmer Kinderzimmer Kleine Küche Kleines Bad Offene Küche Traumküche Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7

Exklusive Fliesen und hochwertige Materialien veredeln kleine Bäder.

Stück für Stück fügen Sie so alles zu einem Ganzen. Und aus groß wird großartig.

Winzigen Räumen steht ein wenig Luxus in der Ausstattung gut zu Gesicht. Wer wenig Fläche verfliesen muss, kann daher ruhig dicker auftragen. Mosaikfliesen über dem Waschtisch wirken zum Beispiel edel und bringen einen Hauch Luxus in ein kleines Bad. Mosaikbilder ziehen Blicke auf sich und lenken so zusätzlich von der Enge ab. Und wer will, holt sich mit Fliesen in Blattgold oder mit Metalloberfäche noch einen Hauch Sonnenschein in kleine Bäder ohne Fenster.

Egal wie groß Ihr Bad ist – gutes Licht entscheidet, wie es sich anfühlt.

Machen Sie mehr aus Ihrem Badezimmer! Mit diesen Einrichtungsideen wird aus einem unauffälligen Bad ein Rückzugsraum mit Wellness-Feeling. Was Sie bei der Renovierung beachten sollten und weitere Basic-Tipps für Ihr Badezimmer.

Mit einer knalligen Tapete kommt der Wow-Effekt ins Badezimmer. Haben Sie Angst, sich schnell satt zu sehen? Dann toben Sie sich doch im Gäste-WC aus!

Sie renovieren ihr Bad? Dann ist gute Planung bei der Einrichtung des Badezimmers besonders wichtig. Da Wanne, Dusche und Waschbecken fest im Boden verankert sind, muss die Plazierung mit Bedacht getroffen werden.Wenn Sie Ihr vorhandenes Badezimmer nur ein wenig verschönern wollen, kommt mit etwas Farbe, passenden Badmöbeln und individuellen Accessoires ein neuer Look ins Bad.

Keine Lust auf weiße Wände? Dann streichen Sie mit Pastellfarben! Die pudrigen Töne sehen in jedem Bad gut aus und lassen sich hervorragend mit weißen Badmöbeln kombinieren.

Alle Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten* Unverbindliche Preisangabe der Hersteller ** Lieferung nur nach Deutschland, Niederlande, Belgien (jeweils Festland) sowie nach Österreich.

Wer mehr Platz hat, kann natürlich auch zwei Waschplätze mit zwei Waschbecken ausstatten. Oder seinen Kids einen komplett eigenen Bereich im Bad einrichten.

Wer einen großen Raum behaglich machen möchte, sollte ihn in kleine, überschaubare Einheiten teilen. Denn solch kleine Einheiten fühlen sich für uns Menschen besser an.

Mit der richtigen Farbe holen Sie das Maximum aus einem eher schlichten Wohnungsbad! Eine tolle Wirkung haben Wandfarben in erfrischendem Grün und Accessoires, die im Ton darauf abgestimmt sind: Ein Duschvorhang etwa mit Waldmotiv, dazu passende Handtücher und Seifenspender. Für den großflächigen Farbeinsatz sind sanfte Pastelltöne empfehlenswert. Mit kräftigen Farben lassen sich gezielt Akzente setzen. Naturstein wie Marmor gibt dem Badezimmer einen besonderen Look. Tapeten mit Mustern oder besondere Wandregale bringen Abwechslung.

Neue Strukturen dank Trockenbauelementen. Badserie: Ideal Standard “Strada”

Neben Farben und Strukturen haben Sie eine zweite gute Möglichkeit, den Raum zu gliedern: Die Badeinrichtung.

Neugierige Blicke dürfen draußen bleiben. Ein schöner Sichtschutz am Fenster wertet das Badezimmer auf und sollte gerade in ebenerdigen Wohnungen und in dicht bebauten Gebieten nicht fehlen. Ein Sichtschutz aus Holz verleiht dem Badezimmer eine wohnliche Note – zum Beispiel Jalousien oder Rollos. Grundsätzlich sorgt Holz im Bad für eine besonders gemütliche Atmosphäre. Für alle, die eine schnelle und preiswerte Alternative zur Milchglasscheibe suchen, eignen sich selbstklebende Sichtschzufolien aus dem Baumarkt. Diese gibt es neutral oder mit farbenfrohen Mustern. Solche Folien werden mit einem Cutter auf das entsprechende Maß geschnitten und müssen dann gleichmäßig und sorgfältig auf die gereinigte Scheibe aufkaschiert werden, damit keine unschönen Luftblasen entstehen.

Wichtig ist nur, dass Sie die Sachen gegen Feuchtigkeit schützen. Oder so auszuwählen, dass Sie sie irgendwann ohne schlechtes Gewissen wegwerfen können.

Experten empfehlen als Grundbeleuchtung Lichtdecken oder breit streuende Deckenfluter. Für lebendige Struktur sorgen dann verschiedene Lichtbereiche, die Sie mit einzelnen Leuchten definieren können.

SERVICESZahlungBestkaufLiefer-/VersandkostenLieferzeitKontakt

Nutzen Sie Ihr kleines Bad am besten nur als Duschbad.  Ein durchgefliester Duschbereich wirkt nämlich optisch viel größer als ein Badezimmer mit eingebauter Wanne. Ideal für kleine Bäder sind auch Installationswände in Leichtbauweise, die Wasserleitungen und das Waschbecken beherbergen. Mit Installationswänden lassen sich auch Nischen bauen, in denen die Dusche Platz hat. Kleine, vorhande Nischen lassen sich außerdem mit ein paar Regalbrettern prima als Ablageflächen für Handtücher und Utensilien umgestalten und vergrößern so ohne zusätzliche Möbel den Stauraum.

Wie Sie die richtige Badewanne finden? Verrät unser Ratgeber.

Sie haben ein kleines Bad mit nur wenigen Quadratmetern? Kein Problem. Machen Sie Ihr Minibadezimmer einfach größer, schöner und wohnlicher. So geht’s – auch ohne Badplaner.

Platzieren Sie eine freistehende Wanne und trennen Sie diese durch eine halbhohe Wand vom Rest des Bades abLassen Sie Ihren Waschplatz in den Raum hineinwandern, am besten so, dass Sie beim Waschen eine schöne Aussicht genießenPacken Sie Toilette und Bidet außer Sichtweite – zum Beispiel in eine separate Nische direkt am Fenster

Unser 4. Tipp lautet daher: Setzen Sie wohnliche Akzente – zum Beispiel mit:

SompexSteinbergStiebel EltronTeceTop LightTreosViegaVilleroy & BochVola

Welche Lichtquellen braucht das Bad? Immer gut ist ein Mix aus Basis-, Funktions- und Stimmungslicht. Üblich in Bädern sind Deckenstrahler, hübscher noch moderne Pendelleuchten. Am Badezimmerspiegel sollte es zum Schminken helles Licht geben. Für beste Sicht sorgen flexible Wandleuchten. Wohlfühl-Atmosphäre schafft indirektes Licht, das nicht blendet und sich je nach Bedarf dimmen lässt. Achten Sie beim Kauf vor allem darauf, dass die Leuchtmittel mit dem Zusatz “Schutzart IPX4” gekennzeichnet sind – dann kann ihnen spritzwasser nichts anhaben.

Badmöbeln aus Holz – wasserfest behandelt sind sie ohne Bedenken überall einsetzbarBodenfliesen im Holz-Look – so genießen Sie einen rustikalen Holzboden, ohne ihn pflegen zu müssenWeichen Stoffen – flauschige Badteppiche und farblich abgestimmte Bade- und Hamamtücher machen einen kühlen Raum sofort wohnlicherSitzgelegenheiten – sie laden zum Verweilen ein und zaubern Wärme ins Bad“Fliesen plus Wandfarbe” statt “Fliesen überall” – so wirkt das Bad wohnlicher und Sie sparen auch noch Geld Warme Farben an Wänden und Böden sorgen für Gemütlichkeit

Nehmen Sie zwei, drei große Teile – zum Beispiel die Doppelbadewanne oder die Walk-In Dusche – um den Raum zu “erden”. Kleinere Teile packen Sie drumherum.

Die passende Beleuchtung macht auch dunkle Bäder angenehmen Räumen, in denen man sich gerne aufhält.

Und profitieren Sie vom ruhigen Gesamteindruck, der dadurch entsteht.

Da reihen sich Waschbecken, Bidet, Dusche, Wanne und Badschränke langweilig an der Wand lang. Boden und Wände sind einfarbig und endlos. Und in der Mitte bleibt Platz.

Eine freistehende Badewanne macht ganz schön was her: In geräumigen Badezimmern wirkt sie besonders luxuriös.

Ein kleines Bad öffnet sich einladend, wenn Wände und Boden mit den gleichen Materialien gestaltet werden. Probieren Sie es einmal aus: Dadurch entsteht eine Einheit, die ein kleines Bad großzügiger erscheinen lässt. Je enger die Fugen gehalten werden, desto mehr optische Ruhe entsteht. Auch Spiegel sind ein guter Trick, um ein kleines Bad optisch zu vergrößern, da sie zusätzlichen Raum vortäuschen.

Und genießen Sie, großzügig zu sein. Ohne zu schauen, was ins Bad passt oder nicht.

Bäder mit Fenstern benötigen einen Sichtschutz. Varianten aus Holz tauchen den Raum in ein besonders gemütliches Licht – da kommt Urlaubsfeeling auf!

Offenheit ist in Pflicht für alle, die ein kleines Bad haben. Vermeiden Sie es daher, es noch weiter mit Flächen zu unterteilen. Komplett durchgefliest und mit einer offenen Dusche ausgestattet, wird so ein Bad räumlich gleich viel größer. Auch sollten Sie querstehende Möbel vermeiden, sie wirken in kleinen oder schmalen Bädern eher wie Barrieren. Wer stattdessen mutig den Grundriss betont, wird beim Betreten in den Raum optisch geleitet. Das lässt ein kleines Bad gleich viel einladender wirken.

Ein Waschbecken ganz in Weiß: Sind die Armaturen in der selben Farbe wie das Waschbecken gehalten, entsteht ein einzigartiger Ton-in-Ton-Effekt. Das wirkt besonders modern.

Helles Holz, weiße Fliesen und cremefarbene Badmöbel – Bäder mit kleinem Fenster oder ohne Tageslicht wirken mit lichten Farben angenehmer.

Wo sollen Badewanne und Co. montiert werden? Es ist wichtig, dass Sie die Lage der vorhandenen Wasseranschlüsse genau kennen, um die richtigen Standorte zu finden und hohe Kosten für das Verlegen neuer Leitungen zu vermeiden. Im Zweifel wenden Sie sich an einen Fachmann und lassen sich vor einer Renovierung ein individuelles Angebot machen. Für eine freistehende Badewanne müssen in den allermeisten Fällen neue Leitungen im Boden verlegt werden. Bedenken Sie, dass hierfür auch die Bodenfliesen erneuert werden müssen – vielleicht die Chance für stylishe Mosaikfliesen oder ein unkonventionelles Muster!

Große Bäder enden oft unruhig, weil sie voller (zu) kleiner Teile sind. Andere wirken vollgestopft, weil die Badeinrichtung zu klobig ist.

Flauschige Handtücher, kuschelige Bademänten: Textilien bringen Wellness-Feeling ins Bad.

Experten-Tipp: Ruhige Bereiche mit Wanne und Wellness sind im hinteren Teil des Bades am besten aufgehoben  – aktive, wie der Waschplatz im vorderen. Eine gute Idee für den Übergangsbereich ist die aktiverende und entspannende Dusche.

Aufbewahrungslösungen für mehr Odnung im Bad. Handtücher, Kosmetik und andere Dinge des täglichen Bedarfs können zum Beispiel in offenen Wandregalen untergebracht werden. Ein Wandschrank eignet sich besonders gut, wenn viele Utensilien versteckt werden müssen. Grundsätzlich gilt: Helle Badmöbel wirken freundlich und können den Raum optisch vergrößern.

Bahn für Bahn zum dekorativen Muster. Mit ausgefallenen Tapeten kann man ohne viel Aufwand ein Badezimmer besonders wohnlich gestalten. Sie haben die Wahl: Eine schicke Fototapete oder doch lieber ein stylisches Muster? Besonders kleine Bäder bekommen durch Tapeten einen besonderen Look. Konventionelle Tapeten sollten jedoch hauptsächlich in Gästebädern verwendet werden – hier gibt es weniger Feuchtigkeit als im großen Bad mit Dusche und Badewanne. Wer trotzdem nicht auf bunte Tapeten verzichten möchte, kann zu Tapeten mit “Wet-System” greifen, die Nässe problemlos vertragen und sogar in der Dusche einsetzbar sind (zum Beispiel von www.wallanddeco.com).

Ebenso cool, aber praktischer sind Badewannen, die in ein Podest eingelassen sind. Denn sie bieten zusätzlich Stauraum und Sitzfläche.

Praktisch: Waschplatz mit zwei Waschbecken. Badserie: Villeroy & Boch “Subway 2.0″

Was macht ein Bad zum Spa? Auch das Badezimmer sollte bewusst dekoriert werden. Neben den Basics wie Spiegel und Schränkchen passen zum Beispiel dekorative Seifenschalen und Keramiktabletts zum Arrangieren von Kosmetik sowie eine Vielzahl anderer Accessoires ins Badezimmer. Lieblingsutensilien finden sich in schlichten Holzkästen zu praktischen Beauty-Grüppchen zusammen – das schafft Ordnung und Übersicht. Für einen aufgeräumten Look sorgt vor allem ein einheitliches Farbschema. Passen Ihre Produkte nicht so schön zusammen, füllen Sie sie einfach in gleichfarbige Pumpspender um (zum Beispiel von Muji). Deko in Naturtönen und -materialien hat eine behaglich-beruhigende Ausstrahlung, die sich schon mit ein paar wenigen Accessoires erreichen lässt: etwa mit einem Trittbrett aus Bambus, einem Seifenspender mit Holzaufsatz sowie einem rustikalen Hocker, der übrigens auch als Ablage für Lesestoff dienen kann. Auch ätherische Öle – Lavendel, Minze oder Jasmin – tragen viel zum Spa-Wohlgefühl bei. Sie lassen sich rund um die Uhr mit Duftdiffusern im Bad verteilen.

Zum Beispiel mit einem Doppelwaschtisch: Sieht klasse aus und nimmt das Gedrängel aus der morgendlichen Rush-Hour.

Was macht große Bäder gemütlich? Badserie: Ideal Standard “Connect Air”

Schauen Sie, wieviel Badeinrichtung Ihr Badezimmer vertragen kann, ohne dass es überladen wirkt.

In diesem Artikel Ein kleines Bad nicht zusätzlich gliedern Platz sparen Kleines Bad ganz fein Mit Licht arbeiten In edle Fliesen investieren Ein kleines Bad nicht zusätzlich gliedern

Eine Eckbadewanne muss nicht unbedingt in der Ecke des Raumes installiert werden – mit einer eingezogenen Trennmauer entsteht ein besonders modernes Ambiente.

Gerade in großen Bädern ist eine Leuchte in der Mitte der Decke einfach zu wenig. Vielmehr sollten Sie das Licht dazu nutzen, verschiedene Bereiche abzutrennen und eine gute Stimmung zu schaffen.

Fürchten Sie sich nicht: Auch große Räume lassen sich zähmen und behaglich herrichten.

Stauraum ist gerade in kleinen Bädern ein Muss! Flexible Regalsysteme lassen sich beliebig ausrichten – da kann man schon mal auf sperrige Badmöbel verzichten.

Mit unseren Tipps finden Sie schnell zu der perfekten Einrichtung fürs Badezimmer.

Gestalten Sie mit Bodenfliesen – zum Beispiel in unterschiedlichen Farben oder MusternSchaffen Sie Räume im Raum – zum Beispiel mit Podesten oder abgehängten DeckenMarkieren Sie Bereiche mit Badteppichen – supereinfach und effektivStreichen oder tapezieren Sie die Wände in verschiedenen Farben – wie in unserem Beispielfoto

Heute treten sie immer öfter in den Raum hinein und lassen so ganz neue Ansichten entstehen – und jede Menge Behaglichkeit.

Was in gemütlichen Wohnzimmern funktioniert, klappt auch im Bad.

Bonus Tipp: Experimentieren Sie ruhig mit Deko, die eigentlich ins Wohnzimmer gehört – zum Beispiel mit Accessoires, Stoffen, Teppichen oder Möbeln.

Armaturen Badaccessoires Badeinrichtung Badewanne Badgestaltung Badideen Badmöbel Badplanung Badreinigung Badrenovierung Bilder Dachschräge Dekoration Dusche Duschwanne Farben Fliesen Flur Gäste-WC Heizgerät Kinder Kleine Bäder Kleine Räume Kücheneinrichtung Licht Ordnung Pflanzen Raumklima Raumplanung Schlafzimmer sparen Spiegel Spiegelschrank Spülbecken Stauraum Tipps Urinal Wandgestaltung Waschbecken WC Wellness Wohnzimmer

Wo Sie auch nicht überlegen sollten, ist die Badewanne. Denn die gehört einfach in ein großes Bad – ganz gleich, ob Sie sie häufig nutzen oder nicht.

Mit der richtigen Planung können auch kleine Bäder enorm groß wirken.

wie Sie Ihr Bad gut aufteilenwelche Badeinrichtung sich vielleicht als Raumteiler nutzen lässt.welche wohnlichen Elemente Ihnen fürs Bad gut gefallen.Und welche Extras Sie sich gönnen möchten (… von denen Leute mit kleinem Bad nur träumen können …).

NobiliPaul NeuhausPomdorSanipaSFA SanibroysamScarabeoSchellSchneiderShine by Fischer

Teilen: In diesem Artikel Die passenden Standorte finden Die passende Ausstattung wählen Kleine Bäder attraktiver machen Platz sparen und Stauraum schaffen Besondere Armaturen Sichtschutz fürs Bad Licht im Badezimmer Wandgestaltung zum Wohlfühlen Mehr Behaglichkeit mit Textilien Accessoires für eine persönliche Note Tapeten im Badezimmer

Was Sie sonst noch bei der Badezimmerbeleuchtung beachten sollten, finden Sie hier.

Hier einige Ideen, womit Sie große Bäder klasse strukturieren können:

Auch Licht lässt ein kleines Bad geräumiger wirken. So kann es manchmal schon helfen, die Deckenbeleuchtung neu auszurichten oder mehrere Spots statt einer einzelnen, großen Leuchte zu setzen. Auch flächenbündige Bodenleuchten geben Weite und lenken den Blick. Ideal für mehr Licht sind auch größere Veränderungen wie neue Oberlichter oder das Vergrößern von Fenstern. 

Noch mehr Wohnlichkeit? Wie wäre es dann mit einem Badezimmer “En Suite”…

Wände und alte Fliesen verschönern. Alte Fliesen lassen sich mit wasserabweisenden Folien bekleben. Damit können Sie große Flächen umgestalten oder gezielt Akzente setzen, zum Beispiel mit Bordüren. Wer keine weißen Wände mag: Ein Anstrich in der Lieblingsfarbe ist fix gemacht. Dabei sollten Sie zu Farben mit hohem Glanzanteil greifen, sie halten der Luftfeuchtigkeit stand.

Worauf sollte man bei Waschbecken achten? So wichtig das Aussehen ist – es sollte vor allem zu den Bedürfnissen passen. Überlegen Sie, wie und von wem der Waschplatz meistens genutzt wird: Von Ihnen und den Kindern oder vor allem von Gästen? In einem geräumigen Familienbad bietet sich ein üppiger Waschtisch mit großer Ablagefläche an. Ein eher kleines Bad braucht hingegen eine schmale Waschtisch-Lösung mit integriertem Unterschrank für mehr Stauraum. Starten Sie morgens zu zweit in den Tag, ist ein Doppelwaschtisch praktisch. Designfans werden Spaß haben an besonderen Farben, Materialien, asymmetrischen Formen oder Aufsatzbecken. Trend sind auch Modelle mit glanzvoller Kupferbeschichtung.

Unser Tipp für einen harmonischen Look: Mixen Sie Groß und Klein.

GrumbachHansaHansgroheHerzbachHewiHoeschHonselIdeal StandardJadoKeramag

Zonen, Nischen, Inseln – wie auch immer Sie die einzelnen Bereiche nennen, die in Ihrem Bad entstehen: Wichtig ist, dass Sie Ihrem Bad eine Struktur geben.

Hier geht’s weiter: Farben im Bad – perfekt kombiniert! 9 Ideen für Bilder im Badezimmer

Was macht gute Armaturen aus? Funktionalität und Optik! Zwei-Griff-Armaturen machen es möglich, separat und schnell auf warmes oder kaltes Wasser zuzugreifen. Einhebel-Armaturen mischen die Temperaturen und lassen sich mit nur einer Hand bedienen. Vor dem Kauf sollten Sie abwägen, welche Funktion Ihnen wichtig ist. Beim Design sind keine Grenzen gesetzt. Puristisch und markant oder lieber glamourös – lassen Sie sich am besten in einem Fachgeschäft beraten und testen Sie vor Ort mehrmals, ob Ihnen ein Armaturgriff gut in der Hand liegt und sich einfach bedienen lässt. Auch die Dusch- und Badarmaturen wollen mit Bedacht gewählt sein: Einen Duschkopf mit verstellbarem Wasserstrahl möchte man so schnell nicht mehr missen. Ein breiter Wasserzulauf sieht schick aus und beschleunigt das Auffüllen der Badewanne.

Doch wie fügt sich alles auf 20 oder mehr Quadratmetern harmonisch zusammen?

Kommen wir nun zu unserem letzten Tipp im großen Badezimmer:

Kleine Seifenspender und Kosmetik auf einem Keramiktablett arrangieren – sieht toll aus und ist so wunderbar einfach!

Trusted Shops Kundenbewertung: SEHR GUT 4.85 / 5.00 Käuferschutz bis 20.000 € je Kauf!

Tags: Badeinrichtung, Badewanne, Badplanung, Fliesen, Licht, Wellness

Mehr aus einem kleinen Bad rausholen. Kleine Bäder wirken größer, wenn für Boden und Wände ein ähnlicher Belag verwendet wird. Helle Farben, große Spiegel und schmale Fliesenfugen lassen das Bad zusätzlich größer erscheinen. Wer in eine besondere Wand- oder Bodengestaltung investieren will, kann auch auf kleinem Raum mit Knallfarben und Mustern spielen, sie lassen den begrenzten Raum vergessen und lenken ab von eventuellen Schwachpunkten. Wichtig auch: Bäder ohne Fenster gut ausleuchten. Statt einem Deckenlicht lieber Spots einbauen. Und gerade für kleine Bäder sind multifunktionale Möbel ideal: Spezielle Heizungen verfügen über praktische Sprossen zum Aufhängen von Handtüchern – dies spart Platz, da auf zusätzliche Handtuchhalter verzichtet werden kann. Gleichzeitig sind die Handtücher immer angenehm warm.

Eine Dusche oder lieber eine freistehende Badewanne? Bei kleinen Badezimmern ist eine Eckbadewanne eine willkommende Alternative. Ansonsten gilt: Messen Sie aus! Es muss keine XXL-Wanne sein, kompakte Badewannen können unter Umständen auch frei im Raum stehen. Und das ist dann kaum teurer oder komplizierter als bei einer Wandwanne. Dafür muss allerdings der Boden erneuert werden, da die Anschlüsse Löcher in den Fliesen hinterlassen. Am besten macht sich ein freistehendes Modell in einem quadratischen Bad von wenigstens 8,5 Quadratmetern, damit rund um die Wanne genug Bewegungsfläche bleibt. Lange, schmale Grundrisse bieten dafür selten genug Raum.

EMEROÜber unsAGBWiderrufsbelehrungDatenschutzImpressumAlt. StreitbeilegungElektroaltgeräteSitemap

Mehr Tipps für Ruhe und “Wellness-Feeling” im Bad – hier bei Emero Life.

Damit dies auch am Abend so bleibt, sollten Sie schauen, dass auch das künstliche Licht stimmt.

Ein Riesenvorteil vieler großer Bäder sind ihre großen Fenster, die über Tag für viel Licht sorgen.

KaldeweiKeucoKludiKoh-I-NoorKoralleKWCLaufenMepaNewformNicol

Flauschig-weiches Wohlgefühl im Bad. Weiche Badematten, sanft massierende Duschtücher: Mit den richtigen Textilien entsteht im Badezimmer eine Atmosphäre, in der man sich rundum wohlfühlt. Die Möglichkeiten sind nahezu unerschöpflich, schließlich gibt es unzählige verschiedene Handtücher, Duschvorleger und Badeteppiche. Auch ein passender Bademantel bringt Wellness-Feeling ins Bad. Darüber hinaus bringen Textilien Farbe in weiße Bäder – ideal für alle, die das Bad nicht jedes Mal aufwändig streichen wollen, wenn mal wieder eine andere Farbe angesagt ist. Unser Dekotipp: Stapeln Sie in einem offenen Badezimmerschrank oder einem Regal mehrere Handtücher in Ihrer Lieblingsfarbe – so kommt echtes Hotel-Feeling auf.

Klar, Platz ist genug da für die große Badewanne. Die Riesendusche. Den Doppelwaschtisch.

Tipp: Aktuelle Spiegel finden Sie in unserem SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Und noch ein Tipp: Natürliche Materialien wie Stein und Holz machen ein kleines Bad sinnlich und behaglich. Lärchenholz ist fürs Bad ideal, da es von Natur aus wasserabweisend ist. Um Wasserflecken weitestgehend zu vermeiden eignet sich eine zusätzliche Schutzschicht aus Holzöl. Weiterer Vorteil von Holz: Die hellen Oberflächen weiten den Raum optisch und lassen ein kleines Bad so größer erscheinen.

Wenn Ihnen Ihr großes Badezimmer Angst macht, fürchten Sie sich nicht: Denn wir zeigen, wie Sie Intimität und Großzügigkeit zusammenbringen – mit 7 einfachen Tipps und Strategien.

AEG HaustechnikAlapeArtiquaAvenariusAxorBetteBlancoBlomusBossiniCosmic

Denn dank Trockenbauelementen sind die Zeiten längst vorbei, in denen sich Waschbecken, Wannen und Co. brav an der Wand lang aufreihten.

Passen Sie daher auf, das Badezimmer nicht zu vollzustopfen.

Große Bäder wirken oft ungemütlich, weil die Aufteilung nicht stimmt.

Mit Schränken unter dem Waschbecken kann man besonders in kleinen Räumen Platz schaffen, da sie die nutzbare Wandfläche vergrößern. Auch Installationswände sind praktisch, da sich Leitungen im Inneren der Wand verlegen lassen. So kann auf einer Seite ein Waschbecken, auf der anderen Seite beispielsweise die Dusche angeschlossen werden. Waschtische und Unterschränke mit Schubladen bieten zudem viel Stauraum für Kleinkram, Kosmetik und andere Gegenstände des täglichen Bedarfs.

Da freuen Sie sich über Ihr großes Bad – und schon schleicht das Gefühl heran, dass es gar nicht so leicht wird, es auch gut einzurichten.

Badezimmer Gemutlich Gestalten