Design Küchen Setzen Sie Ein Statement Kueche

halle innenarchitektur Design Küchen Setzen Sie Ein Statement Kueche

halle innenarchitektur Design Küchen Setzen Sie Ein Statement Kueche

Design küchen das extravagante statement in ihrem heim
Mit dieser einbauküche setzen sie ein statement in · küche
Dann ist die classica 1230 chillirot weiß hochglanz genau die richtige für sie mit den roten fronten setzen sie klare statements in ihrer neuen küche
Design küche in edelstahl
Grifflose küche mit griffleisten in sand
Warum grifflose küchen so beliebt sind
Verschiedene materialien strukturen und farben vereinen sich hier zu einem außergewöhnlichen gesamtkonzept für mehr
Modern und die farbe grau gehören einfach zusammen die norina 1351 vereint beides in ihrem
Küche mit schwebenden schränken
Weiße küchen zählen zu den beliebtesten küchenfarben am markt und auch der trend zur minimalistischen küche steigt weiter in kombination bieten diese
Küche in weiß mit marmorarbeitsplatte
Pure harmonie verbreitet die farbkombination der design küche systema 2035 2030 kaschmir lack
Attraktiv gemaserten fronten der pura in steineiche optik und die aufteilung mit insel zeile und hochschrank machen die küche ebenfalls zum hingucker
Schwerelos
Nicht nur für design liebhaber die norina 4566 2371 grauschiefer eiche san remo
Die neue küche der familie guntlisbergen in kleve
Setzen sie gekonnt einzelne elemente durch farbliche highlights in szene so lebt man heutzutage seinen unbeschwerten küchentraum
Bordeaux chili karmin wenn das keine hingucker sind eine küche in rot
Gemütlich küche designs mit insel herd zeitgenössisch ideen für
Andere gute ideen in dieser küche die wände mit einem frischen muster tapezieren mehr stauraum schaffen mit hübschen drahtkörbchen in grafisch schöne

In Design Küchen wird auf Schnickschnack verzichtet. Trotzdem können diese besonders aussehen, wie zum Beispiel bei dieser Küche mit schwebender Küchenzeile.

Beiden Küchentypen gemein ist, dass sie sich an modernen Gestaltungsprinzipien orientieren und häufig Materialien verwendet werden, die auch in der modernen Architektur prägend sind. So kommen häufig Glas, Stahl und Hochglanzoberflächen zum Einsatz. Rein dekorative Elemente finden aber kaum Verwendung.

Auch das Kochgeschirr kann als dekoratives Element genutzt werden. Hängen Sie Töpfe und Pfannen doch an ein sogenanntes Pot Rack, ein Metall-Regal, das über Kochinsel oder Küchenzeile schwebt. Alternativ können Sie das Kochgeschirr – welches es ebenso im Industrial Style zu kaufen gibt – auch einfach in offene Regale stellen.

Viele Küchenhersteller bieten beispielsweise offene Regale mit dunklen oder hellen Metallstreben an. Dieses Element können Sie hervorragend in der Industrial Style Küche nutzen. Wenn Sie keine grifflose Küche, sondern eine mit Griffen oder Griffleisten bevorzugen, können Sie diese auch an den Stil anpassen. Dunkles Metall mit Gebrauchsspuren, grobe Knöpfe oder eingelassene Griffmulden wie von alten Schränken sind eine gute Wahl. 

Materialien wie Edelstahl, Hochglanzlack oder Beton lassen Design Küchen hochwertig und edel aussehen. In Kombination mit der Klinkermauer bietet sie einen tollen Kontrast.

Eines der wichtigsten Merkmale von Design Küchen ist die strenge und klare Linienführung sowie die dadurch entstehenden großen einheitlichen Flächen. Aus diesem Grund sind in diesem Bereich auch grifflose Küchen besonders beliebt, da die flächige Optik der Küche nicht durch Griffe gestört wird. Die Gestaltung folgt in der Regel dem Grundsatz „Form follows function“, sodass üblicherweise auf jede Art von Schnörkel oder Verzierung, wie sie bei Landhausküchen gerne eingesetzt werden, verzichtet wird. Dabei prägt die Fokussierung auf die Funktion der Küche nicht nur deren Form, sondern sie findet sich auch in zahllosen durchdachten Details, die den praktischen Wert der Küche deutlich steigern. Seien es Schubladen mit Selbsteinzug, integrierte Vorratsbehälter oder Oberschränke mit Schwenk- oder Liftklappen. Die moderne Design Küche muss nicht nur gut aussehen, sondern vor allem praktisch sein. 

Accessoires wie Vasen, Schalen und Co. sind in der Industrial Style Küche nicht gänzlich verboten, aber doch sparsam einzusetzen. Wichtig ist hierbei auch, den Stil nicht zu brechen, weshalb man auffällige Muster meiden sollte. Passend ist dagegen alles, was aus Metall oder Stahl besteht. Gerne kann es auch rostig sein oder eine Rost-Optik haben, das unterstützt den Industrie Look zusätzlich.

Wenn Sie für die neue Küche nicht noch einmal alles verputzen oder streichen möchten, können Sie sich mit einer Nischenrückwand im Industrie Stil aushelfen. Die Hersteller bieten hier beispielweise Klinkerwände oder Steinwände aus Kunststoff an, die einer echten Wand zum Verwechseln ähnlich sehen. Diese lassen sich auch leicht nachträglich anbringen. 

Mehr Küchentrends entdecken Moderne Küchen: Tipps für Planung und Kauf Hochglanzküchen: Vor- und Nachteile der Edeloptik Grifflose Küchen: Alle Fakten im Überblick Alles über offene Wohnküchen

Ein passendes Kochfeld für Design-Küchen liefert AEG. Dieses kommt in edlem Schwarz daher und verschmilzt in unbenutztem Zustand schon fast mit der schwarzen Arbeitsplatte.

Moderne Küchen: Mehr als nur puristisches Design Warum grifflose Küchen so beliebt sind

Die einheitliche Linienführung der Geräte der Siemens studioLine sorgt für mehr Klarheit in der Küche. Alle Geräte lassen sich perfekt miteinander kombinieren, egal ob übereinander oder nebeneinander eingebaut.

Nicht zu vernachlässigen: Wand und Boden der Industrie Stil Küche

Nicht nur das Material bestimmt das Aussehen der Küche, auch die Farbe trägt einen großen Teil dazu bei. Sie sollten bei einer Industrial Style Küche im gedämpften Farbspektrum bleiben. Klassiker wie Schwarz, Weiß und Grau sind gut geeignet, aber auch Farben wie Petrol, dunkles Blau oder dunkles Braun passen gut zu diesem Stil. Mit anderen Farben können Sie zwar Highlights setzen, allerdings gilt hier das Motto: Weniger ist mehr. Zu den gedeckten Industrie-Farben passen Rot, Orange und Gelb am besten.

Dies zeigt sich nicht zuletzt auch im Trend zu Design Küchen, die immer größere Verbreitung finden. In diesem Zusammenhang gilt es zunächst eine kleine Definition des Begriffs zu erläutern. Zum einen gibt es sogenannte „Designer-Küchen“, die in der Regel von einem bekannten Designer entworfen werden, der sich meistens auch außerhalb des Küchenbereichs einen Namen gemacht hat. Ein Beispiel hierfür ist etwa der französische Star-Designer Philippe Starck, der exklusiv für den Hersteller Warendorf Küchen im extravaganten Look entworfen hat. Im Gegensatz dazu werden „Design Küchen“ von den Profis im Küchenstudio gestaltet, so dass zwar der berühmte Name des Designers fehlt, aber dafür die Küche üblicherweise deutlich näher am Verbraucher ist, da sich der Planungsprofi an den Wünschen orientiert. Zudem können Sie die im Küchenstudio geplante Design Küche weitaus individueller gestalten und besser an Ihre Wohnsituation anpassen als die Designermodelle, bei denen die Optik oft wichtiger ist als der Alltagsnutzen. 

Wenn Sie sich für eine Design Küche entscheiden, sollten Sie auch in Bezug auf die Geräte keinerlei Kompromisse eingehen und auch hier auf herausragendes Design Wert legen. Zahlreiche Hersteller haben sich mittlerweile auf die gehobenen Ansprüche der Kunden eingestellt und bieten exklusive Designserien, die sich ganz hervorragend in moderne Design Küchen einfügen. So bietet beispielsweise Siemens mit der studioLine eine eigene Gerätereihe an, die sich speziell durch außergewöhnliches Design und eine einzigartige Formgebung auszeichnet. Doch auch andere Hersteller überzeugen mit designorientierter Gestaltung. NEFF zum Beispiel setzt auf ein SeamlessCombination-System, das den nahtlosen Einbau mehrerer Geräte übereinander erlaubt. Somit wirken die Geräte wie eine Einheit und nicht wie mehrere Einzelgeräte. Puristen, die nackte Flächen bevorzugen und sich an den üblichen Bedienelementen von Küchengräten stören, finden dagegen bei AEG Geräte wie das Kochfeld MaxiSense Pure Flex, das vollständig auf äußere Knöpfe oder Regler verzichtet. In ausgeschaltetem Zustand ist das Kochfeld nur noch eine schwarze Fläche, die auf dunklen oder schwarzen Arbeitsplatten kaum noch auffällt.  

Küchentrends 2018: So werden unsere Küchen aussehen Zurück zur Natur: Küchen in Holzoptik Sind Sie reif für die (Küchen-)Insel? Moderne Küchen: Mehr als nur puristisches Design Landhaus: Küchen mit Wohlgefühl Schwer beeindruckt von Betonküchen Dunkle Küchen: Vor- und Nachteile im Überblick Warum grifflose Küchen so beliebt sind Grifflos vs.

Fingerabdrücke: Welches Lösungen gibt es?

Wenn man an Industrie denkt, dann denkt man an Beton, Stahl und große Hallen. Und genau das – vereinfacht gesagt – macht auch eine Küche im Industrial Style aus. Damit die Küche einen industriellen Touch bekommt, sollte sie möglichst in einer offenen Wohnküche oder einer Loft-Atmosphäre realisiert werden. Dort kommen diese Küchen am besten zur Geltung. Natürlich können Sie auch eine Industrie Stil Küche in einem geschlossenen Raum verwirklichen, wenn Sie die Wände und den Boden passend gestalten. Mehr dazu lesen Sie im Teil Wand & Boden bei Industrial Küchen.

Einer der größten Vorteile aktueller Küchen ist ihre Anpassbarkeit. Küchen „von der Stange“ gehören lange der Vergangenheit an und so können Verbraucher Ihre Küche so gestalten, wie es Ihren Vorlieben entgegenkommt. Wichtig ist, dass auch die moderne Design Küche zu ihrem Besitzer passt. Und so können auch vermeintliche Gegensätze wie Edelstahlfronten und ein rustikaler Holztisch mit Kronleuchtern kombiniert werden. Dank der zurückhaltenden Formgebung von Design Küchen lassen sich diese mit fast allen Elementen kombinieren, und schaffen so einen Raum, in dem ihre Besitzer sich nach Lust und Laune verwirklichen können.

Klar, kühl, robust: So lässt sich eine Küche im Industrial Style am besten beschreiben. Für Liebhaber des Unperfekten ist dieser Küchenstil genau richtig. Denn auch wenn die Küche nagelneu ist, zeigt sie Gebrauchsspuren und Makel – und das beabsichtigt. Gerade die kleinen Schönheitsfehler machen die sonst so geradlinig wirkenden Küchen interessant. Im Folgenden erklären wir, was eine Küche im Industrie Stil ausmacht und wie Sie auch eine bekommen können.

Damit die Industrie Stil Küche richtig zur Geltung kommt, sollten auch Wand und Boden darauf abgestimmt werden.

Lassen Sie sich von kreativen Küchentrends, Planungs-Tipps und den neuesten Geräte-Trends inspirieren!

Viele Design Küchen sind monochrom, also einfarbig gehalten. Kombiniert mit einer weißem Marmorarbeitsplatte wird die weiße Küche zum edlen Blickfang.

Eine robuste Industrial Style Küche in grauem Used-Look vor einer hellgelben Wand? Das passt einfach nicht. Wenn Sie Ihre Küche planen, sollten Sie auch bei Wand und Boden keinen Stilbruch begehen. Sonst wirkt die Küche fehl am Platz. Ähnlich wie bei den Materialien, aus denen die Küche besteht, ist es auch mit der Wand: Beton, Rauputz, unverputzte Klinkerwände und alte Ziegel – Hauptsache roh und vermeintlich gebraucht soll es aussehen. Der Boden sollte aus dunklem Holz, Stein oder dunklem Kork sein, um zur Küche zu passen. Der Küchenplaner kann Ihnen hilfreiche Tipps geben, damit Wand und Boden auch zur neuen Küche passen.  

Um eine Küche möglichst robust und roh wirken zu lassen, kann man sich verschiedener Materialien bedienen. Neben Metall und Stahl steht vor allem Beton hoch im Kurs. Hierbei können Sie sich entweder für das jeweils echte Material für Front oder Arbeitsplatte entscheiden oder ein Imitat wählen, was oftmals deutlich günstiger ist. Wer die Küche nicht in einem Ton halten möchte, der kann beispielsweise Fronten in Holzoptik dazu kombinieren. Diese bringen auch mehr Wärme in die sonst kühl wirkende Küche. Achten Sie dabei aber darauf, dass die Holzfronten eher grob strukturiert sind, einen Used Look oder Holzlatten-Optik haben. Sind die Fronten zu fein gehalten, ist die Industrie Optik dahin.

Wer bei seinen Küchen auf Perfektionismus Wert legt, der sollte sich keine industriell angehauchte Küche zulegen. Diese sehen absichtlich unperfekt aus. Auch bei den Materialien werden Gebrauchsspuren bevorzugt gewählt, um den Look noch zu unterstreichen. Alles soll individuell wirken und weniger nach perfektem Katalog-Bild.

Die Materialien einer Industrie Stil Küche sollten kühl und robust sein. Beton, Metall und Stahl wirken am besten.

Mit unserem Quiz finden Sie in nur 6 Schritten heraus, welcher Küchenstil für Sie der richtige ist.

Farblich zeichnen sich aktuelle Design Küchen in der Regel durch monochrome, sprich einfarbige Gestaltung aus. Hierbei sind zur Zeit schwarz, weiß und eine Vielzahl von Grautönen besonders im Trend. Daneben sind es oft auch die Materialien, deren Eigenfarbe zum prägenden Stilelement wird. Betonflächen, Stahl oder Edelstahl oder auch Naturstein prägen mit ihrem ganz eigenem Charme häufig das Bild von Design Küchen. Je nach Vorliebe der Küchenbesitzer kommt es aber durchaus auch vor, dass sehr bunte, kräftige Farben das Bild der Küche bestimmen. Und so sind knallrote oder auch edle blaue Küchen durchaus häufig zu finden.

Viele Jahre lang waren Küchen vor allem eins: ein Arbeitsplatz, an dem das Essen zubereitet wurde, welches anschließend im Esszimmer serviert wurde. Doch diese Zeit ist lange vorbei und moderne Küchen haben heutzutage als Mittelpunkt des Familienlebens auch eine soziale Funktion. Und so wie mehr und mehr Zeit in der Küche verbracht wird, wird diese auch immer wichtiger als Ausdruck des persönlichen Lebensgefühls. 

Mit der SeamlessCombination lassen sich Geräte von NEFF nahtlos miteinandern verbinden, wenn Sie übereinander angebracht werden. Dadurch wirkt es, als wäre es ein Gerät.

Rufen Sie uns kostenfrei an. Wir vereinbaren für Sie einen Termin beim Fachhändler in Ihrer Nähe!

Nischenrückwand aus Glas, Holz oder Metall? Spüle vor dem Fenster: Wohin mit dem Wasserhahn? Kühlschrank-Trends 2018: Individualität steht im Mittelpunkt Besondere Kochfelder: So bringen Sie Vielfalt in Ihre Küche Versenkbare Steckdosen: Vor- und Nachteile im Überblick Spüle mit Lotuseffekt: Der Schmutz perlt einfach ab Linientreu: Geräte für grifflose Küchen Mehr als schön anzusehen: Rückwände mit Zusatzfunktion Da steckt was unter der Haube: Dunstabzug mit Soundsystem

Setzen Sie ein Statement – mit einer Design Küche! © Robert Kneschke/Fotolia Pot Rack: Aufhängung für Töpfe und Pfannen

Mehr Küchentrends entdecken Design-Küchen: Setzen Sie ein Statement Weiße Küche: Vor- und Nachteile von hellen Küchen Hochglanzküchen: Vor- und Nachteile der Edeloptik Trend Holzküchen: So wird Ihre Küche zum Wohlfühlort

Design Küchen Setzen Sie Ein Statement Kueche