Kleine Küchen Planen Und Gestalten Immobilien Ratgeber Immowelt

halle innenarchitektur Kleine Küchen Planen Und Gestalten Immobilien Ratgeber Immowelt

halle innenarchitektur Kleine Küchen Planen Und Gestalten Immobilien Ratgeber Immowelt

Bei der richtigen planung lässt sich auch eine kleine essecke in der küche unterbringen foto inter ikea systems b v
Auch in dieser kleinen küche ist ausreichend platz für die zubereitung foto istock com addictive
Wird die arbeitsfläche ein wenig verlängert dient sie gleichzeitig auch als tisch foto inter ikea systems b v
Foto der raum auch eine stufenweise nutzung der dachschräge ist möglich foto inter ikea systems b v
Ob schlauch oder u förmig mit der richtigen planung findet sich auch in kleinen küchen ausreichend stauraum foto schmidt küchen
Küchenzeile als raumteiler zwischen wohnzimmer und küche foto claudia haubrock www claudia haubrock de
Ums eck karussellschränke sind nicht nur in kleinen küchen reine stauraumwunder
Puristische küche klare formen wenig schnick schnack foto inter ikea systems b v
Praktisch nutzbare raumteiler erschaffen in der einzimmerwohnung verschiedene wohnbereiche foto thomas straub ifub de holzgeschichten com
Indirektes licht kaschiert kleine räume foto istock tashka2000
Dachschrägen bedeuten eine besondere herausforderung aber auch für kleine küchen gibt es die passende lösung
Kleine wohnung einrichten so kommt die einzimmerwohnung groß raus
Ein sekretär bietet stauraum und bei bedarf eine ausklappbare schreibfläche
Küchentrends und küchengestaltung
Aussagekräftige fotos von küche bad und verschiedenen zimmern stillen die neugier potenzieller besichtigungstouristen schon vorab
Klapptisch der sich als schreib und als esstisch nutzen lässt foto photographee eu fotolia com
Bild 3 von 7 küche
Saniertes fachwerkhaus mit freisitz und balkon einfamilienhaus hersbruck 2f5sv4f
Kabel verstecken
Foto amk schränke mit vollauszug geben einen schnellen überblick und bieten viel platz foto amk

Wenig Platz, ungünstiger Wohnungsschnitt – häufig ist es nicht einfach, eine kleine Wohnung einzurichten. Doch mit Kreativität und einer guten Planung kommt jedes Ein-Zimmer-Appartement groß raus.

Ob alt, klein oder beides zusammen: Kleine Küchen können bei guter Planung und dem richtigen Einsatz von Möbeln und Farbe ganz groß rauskommen. Wer ein kleines Budget hat, aber dennoch etwas verändern möchte, muss auch nicht gleich eine neue Küche kaufen: Ein neuer Anstrich und einige weitere Tricks verhelfen alten Küchen zu neuem Glanz.

Neben multifunktionalen Möbeln lohnt es sich, die Staufläche kreativ zu erweitern. „Ich bin ein großer Fan von Abstellkammern“, erzählt Innenarchitektin Haubrock, „Man kann sie mit vielen deckenhohen Regalen bestücken, sodass weniger Möbel im Wohnraum nötig sind. Auch Staubsauger und Besen finden darin Platz. Und das Beste ist: Wenn die Tür geschlossen ist, sind die Gegenstände aus dem Blickfeld“, erläutert die Innenarchitektin. Falls es keine Abstellkammer in der kleinen Wohnung gibt, können Bewohner mithilfe von Gipskartonplatten Leichtbauwände einziehen, um selbst eine Abstellkammer zu errichten. Handelt es sich jedoch um eine Mietwohnung, ist dafür die Erlaubnis des Vermieters Voraussetzung.

Egal, ob Decke oder Wände streichen: Von der Farbauswahl bis hin zur Streichtechnik gibt es hier hilfreiche Tipps rund ums Gestalten der Wände.  weiterlesen

Ideen rund ums Schlafzimmer finden Sie auf unserer Pinnwand bei Pinterest.

Schlafzimmerschrank: So wird der vorhandene Platz optimal genutzt

Ob Farb- oder Tapetenwechsel: Eine Veränderung lässt den Raum gleich anders wirken. Viel Weiß bringt ordentlich Licht ins Zimmer, Himmelblau gibt Weite. Aber vieles ist auch eine Frage des Geschmacks. Es muss auch nicht gleich die ganze Wand neu gestrichen werden: Schon mit einigen knalligen Farbstrichen lassen sich gezielt Akzente setzen. Nur sollten Mieter bedenken: Wenn sie ihre weißen Wände in auffälligen Farben wie Giftgrün oder Schwarz streichen, müssen sie beim Auszug die Veränderung rückgängig machen.

Ist beispielsweise die Decke zu niedrig, strecken Deckenfluter, die an der Wand angebracht sind, den kleinen Raum nach oben hin – besonders, wenn die Zimmerdecke in einer helleren Farbe als die Wand gestrichen ist.

Wer in eine Wohnung ohne Küche zieht, hat beim Planen weitestgehend Gestaltungsfreiheit. Ähnlich ist es, wenn er die Einbauküche seines Vormieters gegen Ablöse übernimmt: Denn diese geht durch Zahlung der Ablöse in sein Eigentum über.

Platzsparend wirkt sich auch der Verzicht auf vorstehenden Griffen aus. Mag es sich auch nur um die Einsparung weniger Zentimeter handeln, so fällt dies bei sehr kleinen Küchen doch ins Gewicht. Dadurch wird zusätzlich etwas mehr Bewegungsfreiheit ohne lästiges Hängenbleiben geschaffen.

Praktisch nutzbare Raumteiler erschaffen in der Einzimmerwohnung verschiedene Wohnbereiche. Foto: Thomas Straub / ifub.de & holzgeschichten.com Küchenzeile als Raumteiler zwischen Wohnzimmer und Küche.

Foto: Claudia Haubrock / www.claudia-haubrock.de

Robust aber nicht klobig, bunt und hübsch, modern und am besten auch noch jahrelang nutzbar. An Kinderzimmermöbel werden viele Ansprüche gestellt. Wir zeigen Ihnen eine Auswahl.

Wenn Mieter selbst renovieren wollen, müssen sie einiges beachten.   weiterlesen

Indirektes Licht kaschiert kleine Räume. Foto: iStock / tashka2000

Die Beleuchtung trägt ebenfalls dazu bei, dass kleine Räume größer erscheinen. „Statt einer Deckenlampe empfehle ich mehrere Lampen in der Wohnung anzubringen und für eine dezentrale Beleuchtung zu sorgen“, so Haubrock. Eine Deckenlampe in der Mitte des Raumes lässt die Wände optisch näher rücken, sodass die Wohnung kleiner wirkt als sie ist. Mehrere Leuchten hingegen gleichen räumliche Defizite aus.

Tapezieren ist gar nicht so einfach. Mit diesen Tipps verschönern Heimwerker ihre Wände ganz einfach selbst. Außerdem: Inspiration fürs Zuhause – ein Überblick über die gängigen Tapetenarten.  weiterlesen

Immer noch keine Idee fürs Küchen-Makeover gefunden? – Wir helfen Ihnen. Youtuberin Jelena findet in unserer neuen Youtube-Serie Lösungen für so manches Problem. Und wenn Sie uns unterm Video Ihr Problem verraten, kommt Jelena vielleicht sogar zu Ihnen:

Planen, einrichten, dekorieren: Mehr Inspiration finden Sie auf unserer Pinterest Pinnwand rund um die Küche.

Ob schlauch- oder u-förmig: Mit der richtigen Planung findet sich auch in kleinen Küchen ausreichend Stauraum. Foto: SCHMIDT Küchen

Doch auch Möbelflächen, wie beispielsweise die seitliche Fläche einer Kommode oder eines Standregals, lassen sich als Staufläche nutzen: Einfach ein Draht- oder Flechtkörbchen daran befestigen und schon gibt es zusätzlich Platz für Zeitungen, Zeitschriften oder anderen Krimskrams. Auch für das Bad ist das eine gute Alternative, um zusätzlich Platz für Kosmetika zu schaffen. Weitere Tipps für das Einrichten kleiner Bäder gibt es hier.

Wohnen, Kochen, Essen, Schlafen – und das alles in einem Raum. Eine Einzimmerwohnung einzurichten stellt so manchen Bewohner vor eine große Herausforderung. Es ist nicht leicht, das Apartment sinnvoll in verschiedene Wohnbereiche zu gliedern und alle Habseligkeiten unterzubringen. Doch flexible Möbel und raffinierte Einrichtungsideen schaffen Platz. Mit diesen Tipps werden kleine Wohnungen zu wahren Raumwundern.

Hochwertige Haushaltsgeräte erleichtern die Hausarbeit: Doch welche Kriterien sind bei Geräten wie Wäschetrockner oder Herd entscheidend? Hier gibt’s Orientierung:

Jeder Raum erfüllt einen anderen Zweck: Während es beim einen mehr auf Wohnlichkeit ankommt, darf beim anderen der praktische Nutzen nicht zu kurz kommen.

Es gibt aber auch eine Lösung für den Fall, dass in der Breite nicht genug Staufläche vorhanden ist: Sie lautet stapeln. „Staufläche lässt sich beispielsweise durch Bettpodeste schaffen“, sagt Haubrock. Statt also das Bett auf den Boden zu stellen, lohnt es sich, ein Podest schreinern zu lassen, das die gesamte Fläche des Schlafbereichs einnimmt. Mit dem Podest wird eine Art doppelter Boden geschaffen, der beispielsweise seitlich mithilfe von Schubladen Stauraum schafft, aber auch von oben durch Bodenklappen befüllt werden kann.

Wenig Platz, ungünstiger Raumschnitt – oft ist das Einrichten von kleinen Wohnungen eine große Herausforderung. So werden Einzimmerwohnungen zu wahren Raumwundern.   weiterlesen

Auch wenn Mieter nicht einfach Sicherheitsfenster einbauen oder eine Videoüberwachungsanlage installieren dürfen, können Sie wirksame Maßnahmen zum Einbruchschutz umsetzen. Dazu gehören Alarmanlagen und Wachhunde – und die Vermeidung von Nachlässigkeiten.   weiterlesen

Auch bei quadratischen Apartments ist es wichtig, Wohnzonen zu schaffen, indem man Möbel quer zur Wand stellt. „Dabei sollten die einzelnen Wohnbereiche, wie beispielsweise Küche und Essplatz, sinnvoll verknüpft werden“, so die Innenarchitektin.

Eine Regendusche verwöhnt die Sinne: Wie bei einem Regenschauer rieselt das Wasser über den Körper. Beim Kauf lohnt es sich, den Wasserverbrauch zu vergleichen.   weiterlesen

Planen, einrichten, dekorieren: Lassen Sie sich inspirieren! Hier geht’s zu unserer Pinterest Pinnwand rund um die Küche.

Bei der richtigen Planung lässt sich auch eine kleine Essecke in der Küche unterbringen. Foto: Inter IKEA Systems B.V. Wird die Arbeitsfläche ein wenig verlängert, dient sie gleichzeitig auch als Tisch. Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Eine gemütliche Couch ist das Herzstück eines jeden Wohnzimmers. Daneben sind aber einige weitere Dinge wichtig: Die Wahl des Bodenbelages, die Farbe der Wände und der persönliche Einrichtungsstil sollen ein einheitliches Gesamtbild erschaffen. Außerdem spielt auch die Wohnzimmerbeleuchtung eine wichtige Rolle.

WohnungHausWohnen auf ZeitWohngemeinschaftGarage/StellplatzGrundstückHausWohnungGrundstückRenditeobjektGarageTypenhaus

Steht der Kleiderschrank günstig, lohnt es sich, dessen Türen mit Spiegeln zu verzieren: Verspiegelte Schranktüren strecken nicht nur die kleine Wohnung visuell, sondern haben auch als Ganzkörperspiegel einen praktischen Nutzen.

Variante 1: Möbel stehen längs der Wand entlang. Grundriss: Immowelt / easy2d.de Variante 2: Möbel stehen quer zur Wand. Grundriss: Immowelt / easy2d.de Grundriss: Immowelt / easy2d.de

Unerledigt: ein Jahr nach dem Umzug56 Prozent der Deutschen sind mit ihrer Wohnung unzufrieden – das sind die größten Frust-FaktorenStudenten auf Wohnungssuche: Wohnformen im Überblickalle News

© Immowelt AG 2018 ® Marktplatz für Wohnungen, Immobilien und Häuser zum Kaufen oder Mieten

In der rechten Hälfte des Wohnbereichs bei Variante zwei steht die Couch quer zur Wand, sodass zusammen mit dem Couchtisch, dem Sessel und dem Wand-Fernsehgerät eine gemütliche Wohnnische entsteht. Zwar fällt bei dieser Variante der Esstisch mit den vier Stühlen weg, doch dies kompensiert der Essplatz in der Küche: Hinter der Couch und gegenüber der Küchenzeile befindet sich eine halbhohe, schmale Küchentheke, an der bis zu drei Personen auf Barhockern sitzen und essen können. Unter der Theke lassen sich zusätzlich Gegenstände verstauen.

Gewünschte Prospekte auswählen, bestellen und umgehend Informationen erhalten.

Ist die Küche als Mietgegenstand mitvermietet, hat der Mieter nur begrenzte Möglichkeiten. Denn ob sie ihm gefällt oder nicht, ist egal: Solange sie sich im voll gebrauchsfähigen Zustand befindet, kann er vom Vermieter nicht verlangen, eine neue Küche einzubauen. Wer dennoch etwas ändern will, kann auch hier nur mit Zustimmung des Vermieters tätig werden:

Dabei sollten körperliche Besonderheiten ebenfalls nicht vernachlässigt werden: Denn wer Linkshänder, kleiner oder größer als der ‚Norm-Mensch‘ ist, dem macht eine Durchschnittsküche das Leben unnötig schwer. Wer seine neue Küche an sich anpasst, spart sich beispielsweise als Linkshänder umständliche Handgriffe. Kleinere Personen müssen sich nicht ständig auf die Zehenspitzen stellen, oder größere nicht in gebückter Haltung mit rundem Rücken vor der Arbeitsfläche stehen. Viele Küchenhersteller bieten hier individuelle Lösungen und planen die Wunschküche nach entsprechenden Vorgaben. Eine weitere Möglichkeit sind auch Maßanfertigungen, die zwar zumeist teurer sind, sich aber optimal in den Raum einfügen.

Bei der Einrichtung kleiner Einzimmerapartments spielt der Schnitt der Wohnung eine entscheidende Rolle für die Ausrichtung der Möbel. Vor allem schlauchförmige Einzimmerwohnungen stellen den Bewohner vor größere Herausforderungen. Hier gilt es, mit der Einrichtung die Schlauchform aufzulösen. „Das gelingt in der Regel mit einer Möbelstellung quer zum Raum am besten“, weiß Claudia Haubrock, die seit 2001 ein Innenarchitekturbüro in Düsseldorf führt. „Viele Menschen machen den Fehler, Regale und andere Möbel nur an der Wand entlang aufzustellen. Das betont aber die Schlauchform zusätzlich und verschenkt viel Platz“, erklärt Haubrock. Eine Möbelstellung quer zum Raum ermöglicht außerdem die Aufteilung der Wohnung in verschiedene Wohnbereiche.

SchlafcouchesSchreibtische, die sich auch als Esstisch verwenden lassenSekretäre, die nicht nur Stauraum, sondern auch eine Schreibfläche bietenCouches, die im Fußraum Staufläche bietenBetten mit Schubladen im Bettkasten, die den Kleiderschrank ergänzenKlappbetten, die zugeklappt wie ein Schrank aussehenBoxen auf Rollen, die als Couchtisch und Aufbewahrungsmöbelstück dienen

Ein schmaler Flur, ein beengter Wohnbereich oder ein kleines Bad lassen sich durch gut platzierte Spiegel optisch vergrößern. Im Idealfall wird der Spiegel dabei so angebracht, dass er eine helle Fläche – beispielsweise das Fenster oder eine helle Wand – spiegelt.

Bereits der Einsatz von kombinierten Geräte schafft Zusatzraum – beispielsweise eine Mikrowelle mit Backfunktion oder Kochfelder, die in eine Arbeitsplatte integriert sind. Wer bei Herd, Kühlschrank und Geschirrspüler zu schmaleren Varianten greift, kann zudem einige Zentimeter einsparen, die er woanders wieder für Stauraum oder Arbeitsfläche nutzen kann.

Malern & Tapezieren – diyKüche planenWohnzimmer gestaltenBad einrichtenSchlafzimmer aufmöbelnKinderzimmer ausstattenHaustechnik: Sicherheit & GerätecheckAb ins Freie: Balkon & Garten

Mag die Küche auch noch so klein sein – der Einbau einer Spülmaschine ist in den meisten Fällen sinnvoll. Denn sie spart nicht nur Energie, sondern sorgt zugleich dafür, dass kein schmutziges Geschirr unnötig Platz auf Arbeitsflächen oder rund um die Spüle einnimmt.

Auch in dieser kleinen Küche ist ausreichend Platz für die Zubereitung. Foto: iStock.com/Addictive Auch bei wenig Platz ist es möglich, zwischen Herd und Spüle Platz für eine Arbeitsfläche zu schaffen. Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Geschickt platzierte Spiegel lassen kleine Räume größer aussehen. Foto: rastaman777 / fotolia.com

Erhalten Sie monatliche Infos zu Mietrecht, Nebenkosten, Wohnungsmarkt und mehr.

Platzsparende Schlafcouch aus Holz. Foto: Photographee.eu / fotolia.com Klapptisch, der sich als Schreib- und als Esstisch nutzen lässt. Foto: Photographee.eu / fotolia.com Ein Sekretär bietet Stauraum und bei Bedarf eine ausklappbare Schreibfläche.

Foto: car-moebel.de Praktischer Stauraum unterm Bett durch Schubladen. Foto: woodlive.de

Rauchmelderpflicht herrscht in fast allen Bundesländern. Meistens muss der Eigentümer einer Wohnung den Rauchmelder anbringen.   weiterlesen

Einrichtungsvariante zwei nutzt den Wohnbereich besser aus, sodass nicht nur eine Schlafcouch, sondern zusätzlich ein Bett hineinpasst. Ein halbhohes, quer ans Kopfende des Bettes gestelltes Regal mit Tischleuchte grenzt den Flur vom Schlafbereich ab. So können Besucher nicht sofort aufs Bett sehen. Ein zweites Regal am Bettende teilt den Schlaf- vom Arbeitsplatz ab und bietet Staufläche für Ordner und Bücher. Bringt der Bewohner zudem eine Vorhangschiene an der Decke an, die um den Schlafbereich herum führt, und hängt dort eine Gardine ein, kann er das Bett bei Bedarf verstecken.

Auch der Bodenbelag spielt eine Rolle, wenn es darum geht, eine kleine Einzimmerwohnung optisch größer aussehen zu lassen. Aus diesem Grund sollten Bewohner in allen Bereichen, die nicht durch eine Tür vom Wohnbereich getrennt sind, durchgängig denselben Boden verlegen. Das gilt auch für die Küche, wenn sie sich im Wohnbereich befindet. „Es ist nicht nötig, den Küchenboden zu fliesen. In der Regel hält sich das Spritzwasser in Grenzen, sodass beispielsweise auch ein Holz- oder Vinylboden denkbar ist“, erklärt die Innenarchitektin.

Für größere Veränderungen an der Mietwohnung selbst, etwa dem Einbau von Schiebetüren oder wenn er einen Durchbruch zum Esszimmer schlagen will, müssen Mieter aber unbedingt die Zustimmung des Vermieters einholen.

Mit zunehmendem Alter wird das Leben in den eigenen vier Wänden oft schwierig. Diese Maßnahmen erleichtern den Alltag, so wird altersgerechtes Wohnen möglich.   weiterlesen

Wer eine kleine Wohnung einrichtet, sollte nicht nur auf Wohnzonen, funktionale Möbel und genug Stauraum achten: Auch die optische Gestaltung trägt dazu bei, dass kleine Räume größer und wohnlicher wirken.

Ihr Keller ist zu voll? Ihre Wohnung wird renoviert? Sie haben keine neue Wohnung gefunden oder wissen nicht wohin mit Ihren Akten, Handelswaren oder Ihrem Firmenequipment? Dann ab zu LAGERBOX!

Das Wohnzimmer ist ein besonders vielseitig genutzter Raum. Hier wird gespielt, gegessen, ferngesehen und entspannt. Eine ausgeklügelte Beleuchtung unterstützt die verschiedenen Nutzungsarten. Wir zeigen Beispiele.

Klein, schmal, womöglich ohne Fenster – in vielen Wohnungen und Häusern ist das Bad kein Wohlfühl-Spa. Mit einigen kleinen Tricks lässt sich aber dennoch eine helle Atmosphäre zaubern und der Raum optisch vergrößern. So geht’s:

In Variante eins sind die Möbel längs der Wand ausgerichtet, so dass in der Mitte eine große Freifläche entsteht. Doch statt Couch und Bett findet lediglich eine ausklappbare Schlafcouch in der Wohnung Platz.

Im Freien – auf dem Balkon und im Garten – gibt es immer etwas zu tun. Ob Gestaltungsideen für den Mini-Balkon, lästige Wespen oder knatternde Rasenmäher: Hier gibt es Tipps zum Gärtnern und Gestalten, sowie Antworten auf Rechtsfragen.   weiterlesen

Kleine Räume ideal nutzen: Beispiellösungen für Ein-Zimmer-Apartments

Wer Wohnen, Schlafen, Arbeiten und Kochen in nur einem Zimmer unterbringen muss, sollte die verschiedenen Bereiche optisch voneinander abgrenzen. Dazu lassen sich Paravents, aber auch Schiebevorhänge nutzen, hinter denen man beispielsweise den Schlafbereich verstecken kann. Doch auch Möbelstücke wie Couches machen sich als Raumteiler sehr gut. „Raumtrenner wirken optisch verkürzend, sodass schlauchförmige Wohnungen harmonischer aussehen“, erklärt Innenarchitektin Haubrock. Praktische Raumteiler sind beispielsweise Regale ohne Rückwand oder zwei identische Regale, die mit dem Rücken zueinander quer zur Wand gestellt werden. „Dies hat den Vorteil, dass der Raumtrenner beidseitig mit schönen Gegenständen wie Tassen und Tellern befüllt werden kann und von beiden Seiten optisch ansprechend ist“, so Haubrock.

Quadratische kleine Wohnungen lassen sich einfacher einrichten als schlauchförmige. „Das liegt daran, dass die Bewohner zusätzlich die Mitte des Raumes nutzen können, um Möbel zu platzieren“, so Haubrock.

Auf die Optik kommt es an: Der Einsatz von hellen Farben, glänzenden Flächen und spiegelnden Fronten lässt eine kleine Küche größer wirken.

In einer kleinen Küche sind zwar die Möglichkeiten in der Breite zwar schnell ausgeschöpft, aber nach oben hin ist vieles offen: Wände bieten zumeist ausreichend Platz für Regale, Hänge- und Eckschränke. Wer Regalböden bevorzugt, sollte dabei stets für Ordnung sorgen, denn Chaos nimmt in der kleinen Küche unnötig Platz weg. Sind die Wände räumlich ausgeschöpft, kann auch die Decke als Stauraum genutzt werden – vorausgesetzt die Zimmerhöhe lässt ein von oben hängendes Regal zu. Auch Dachschrägen müssen kein Platzfresser sein: Hier bieten spezielle Schränke passgenauen Stauraum.

Ist der Lieblingspulli voller Löcher, war meist die Kleidermotte am Werk. Die besten Tipps und Hausmittel gegen die lästigen Insekten.   weiterlesen

Tipp: In schlauchförmigen Zimmern ist es sinnvoll, die schmalen Stirnseiten in einer kräftigen Farbe zu streichen oder mit einer Mustertapete zu betonen – so wirkt der kleine Raum breiter. In quadratischen Räumen sollte keine Wand betont werden.

Wer ein kleines Zimmer im Altbau bewohnt, hat in der Regel hohe Wände. „Gerade bei einer kleinen Wohnung sollte man den Raum nach oben hin nutzen“, rät Innenarchitektin Claudia Haubrock. „Im Altbau bietet es sich an, ein Hochbett aufzustellen. Darunter findet beispielsweise ein Kleiderschrank oder Couch und Beistelltisch Platz“, so Haubrock.

Nach Hause kommen, die Türe schließen und einfach abschalten: Die eigenen vier Wände sind ein besonderer Ort. Hier kann man sich ausleben und den Platz zwischen diesen Wänden mit eigenen Ideen füllen. Der eine krempelt dafür sämtliche Zimmer um, manch anderem reicht schon ein neuer Anstrich. Viele suchen auch nach Lösungen für alltägliche Probleme – zum Beispiel den überquellenden Kleiderschrank.

Wie sich die alte Kommode aus Omas Schlafzimmer oder der verschlissene 60er-Jahre-Sessel vom Dachboden in wahre Schmuckstücke verwandeln lassen.   weiterlesen

Wer eine Einraumwohnung neugestalten möchte, sollte vorher einen Grundriss von der kleinen Wohnung anfertigen und die Einrichtung zuerst auf dem Papier oder dem Bildschirm planen. So lässt sich leicht erkennen, ob die Wunschmöbel wirklich in die Wohnung passen oder vielleicht doch zu sperrig sind. Zudem können verschiedene Anordnungen der Einrichtungsgegenstände durchgespielt werden.

Die ideale Beleuchtung fürs ZuhauseImmobilienanzeigen: Was Abkürzungen und Fachbegriffe bedeutenDa stinkt´s: Rauchende Eltern nehmen oft keine Rücksichtalle News

Wer kleine Räume einrichtet, sollte jeden Zentimeter sinnvoll nutzen. Foto: iStock / MOCCABUNNY

Hier können Sie einen Grundriss einfach selbst zeichnen oder einen Profi beauftragen.

Ein guter Schlaf ist Gold wert – die Wahl der richtigen Matratze ist hier entscheidend. Deshalb lohnt es sich, beim Probeliegen verschiedene Matratzenstärken durchzutesten. Neben dem bequemsten Bett  wird auch dieses Zimmer durch Farben, etwas Dekoration, Vorhänge oder Gardinen  und einem großzügigen Schlafzimmerschrank viel wohnlicher. Wird dort der Platz knapp, lässt sich mit ein paar Kniffen Abhilfe schaffen.

Studenten auf Wohnungssuche: Wohnformen im Überblick 56 Prozent der Deutschen sind mit ihrer Wohnung unzufrieden – das sind die größten Frust-Faktoren Die ideale Beleuchtung fürs Zuhause alle News

Die Kommode, die in Variante eins an der Wand zwischen Bade- und Wohnzimmer steht, fällt in Variante zwei weg. Sie wird vom Regal hinter der Couch ersetzt. Stattdessen befindet sich nun der Arbeitsplatz an dieser Wand. Eine Stehlampe sorgt für ausreichend Licht. Zudem lässt sich der kleine Sessel als Sitzgelegenheit im Wohnbereich und als Bürostuhl am Schreibtisch nutzen.

Besonders gut lässt sich die bessere Raumnutzung durch das Querstellen der Möbel an einer Grundriss-Gegenüberstellung mit zwei verschiedenen Einrichtungsvarianten verdeutlichen. In den beiden folgenden Beispiel-Wohnungen stehen zwei große Schränke im Flur, die für Stauraum sorgen. Zudem wurde eine Küchenzeile in der Nische integriert, die den Wohnbereich vom Badezimmer abgrenzt.

Auch ein kleiner Grundriss bietet viel Stauraum – wortwörtlich bis unter die Decke. Denn was bei einer Mini-Küche in der Breite oftmals fehlt, lässt sich mit Regalen an der Wand zum Teil wieder wettmachen.

Wer keine Idee für einen bestimmten Einrichtungsstil hat, kann sich erste Inspiration in Katalogen oder auf Einrichtungsblogs holen. Puristisch, elegant oder doch lieber rustikal – es gibt viele Möglichkeiten. Unentschlossenen hilft aber oft auch der Gang ins Küchenstudio oder Möbelgeschäft, in denen geschulte Küchenplaner dabei helfen, ein stimmiges Gesamtbild zu entwerfen.

Auf Freiflächen lässt sich dekorative Staufläche erschaffen. Foto: Courtney / goldenboysandme.com

Neben dem Anspruch, viel Stauraum zu haben und ein entspanntes Kochen zu ermöglichen, wünschen sich viele auch einen Sitzplatz in der Küche. Schon eine schmale freie Stelle an der Wand kann Platz für einen Klapptisch bieten. Mit einem oder zwei Barhockern verwandelt sich aber auch die Arbeitsfläche in einen Tisch – vorausgesetzt, die Höhe ist aufeinander abgestimmt.

Das eigene Zuhause ist oft mehr als ein paar Quadratmeter unter einem Dach: Es bietet Raum zum Entspannen und Gestalten. Ob Minimalist oder Hedonist, Bastler oder Heimwerker: Hier gibt’s die passenden Tipps für die eigenen vier Wände.

Wer eine Abstellkammer errichten möchte, ohne in die Bausubstanz einzugreifen, kann zwei deckenhohe Regale so stellen, dass ein abgetrennter Raum entsteht. Aus Sicherheitsgründen sollten die Regale mit der Decke verschraubt werden. Die Rückseite des Regals, das nicht an der Wand steht, sowie die Regalseiten werden anschließend mit einer deckenhohen Spanplatte verschraubt. Danach können die Bewohner die Spanplatte tapezieren oder mit Wandfarbe streichen. Diese Abstellkammer lässt sich besonders einfach und kostengünstig realisieren.

Geht die Küchentür nach innen auf, raubt sie den viel benötigten Raum. Eine Schiebetür schafft hier Abhilfe. Wer gerne offen wohnt, für den kann auch der komplette Verzicht auf eine Türe eine Option sein. Er sollte dafür aber ein leistungsfähiger Dunstabzug einsetzen, damit sich die Kochgerüche nicht in der ganzen Wohnung oder im Haus verteilen.

So werden Sie Herr über jedes Kabelchaos – 5 Tipps gegen das Kabelwirrwarr. Kabel an der Wand befestige, Kabel als Dekoelement benutzen oder Kabel verstecken. Für jedes Problem die richtige Lösung.   weiterlesen

Verschönern oder neu? Das dürfen Mieter mit ihrer kleinen Küche machen

In Variante eins sind die Möbel längs der Wand angeordnet. Auf den ersten Blick wirkt die Wohnung sehr geräumig. Doch durch die große Freifläche in der Mitte des Wohnraums wird viel Platz verschenkt.

Die nachfolgenden Grundrisse zeigen, wie die Querstellung bestimmter Möbel auch bei quadratischen kleinen Wohnungen zu einer besseren Nutzung der Fläche und damit zu mehr Wohnkomfort führt.

Auch bei Schränken lässt sich Platz sparen: Unterschränke sollten Schubladen mit Vollauszug haben, denn sie bieten viel Platz, ermöglichen einen schnellen Überblick und man kommt einfach auch an Gegenstände, die weiter hinten stehen. In engen, aber hohen Nischen bieten Apothekerschränke ähnliche Vorteile. Für Ecken eignen sich Karussellschränke.

Wer etwas mehr Geld zur Verfügung hat, kann eine Empore einziehen lassen, die über eine Treppe erreichbar ist. In diesem Fall wäre oben neben dem Bett auch Platz für das Nachtkästchen und eine Kommode. Doch auch hier gilt: Wenn es sich um eine Mietwohnung handelt, müssen die Bewohner zuerst eine schriftliche Erlaubnis für die bauliche Maßnahme vom Vermieter einholen.

Viele Profiküchen setzen auf den Gasherd. Für den privaten Gebrauch muss er dem Elektroherd deswegen dennoch nicht überlegen sein.   weiterlesen

Ihr Flur ist zu dunkel, Ihr Wohnzimmer könnte ein Makover vertragen? – Wir helfen Ihnen. Youtuberin Jelena findet in unserer neuen Youtube-Serie Lösungen für so manches Problem. Und wenn Sie uns unterm Video Ihr Problem verraten, kommt Jelena vielleicht sogar zu Ihnen:

Meist gibt das Platzangebot die Kriterien vor, die ein Schlafzimmerschrank zu erfüllen hat. Mit diesen Tipps lässt sich der vorhandene Raum optimal nutzen.   weiterlesen

Messer, Schneidebrett, Gewürze – oft verwendete Gegenstände, die in der Küche stets griffbereit sein sollten. Doch gleichzeitig soll auch die Arbeitsfläche frei bleiben. Hierfür sind planerisches Geschick und ausgetüftelte Küchenmöbel gefragt. Zum Beispiel eine ausziehbare Arbeitsplatte oder ausklappbare Drehregale. Zum Beispiel bieten Apothekerschränke hier leicht zugänglichen Stauraum: Sie sind horizontal ausziehbar, sodass auch die weiter hinten stehenden Gegenstände leicht erreichbar sind.

Das Budget klein, die Lust auf Veränderung aber groß? Um Ihre Küche zu verschönern, benötigen Sie nicht viel Geld, sondern nur ein paar gute Ideen. Diese finden Sie auf unserem Partnerportal bauen.de.

Wer Miete zahlt, sollte auch erwarten können, dass die Wohnung gut in Schuss ist – oder? Wann Mietern eine Renovierung zusteht.   weiterlesen

Soll in der Einraumwohnung ein Dielenboden verlegt werden, macht auch die Legerichtung viel aus. „In schlauchförmigen kleinen Zimmern sollten die Dielen quer zum Raum ausgelegt werden. Das lässt ihn etwas breiter erscheinen“, erklärt Innenarchitektin Haubrock. Werden die Dielen längs verlegt, betont das die Schlauchform zusätzlich.

Wer ein kleines Ein-Zimmer-Apartment einrichten möchte, kommt um eine gute Planung kaum herum. Gerade in kleinen Räumen ist es wichtig, jeden Zentimeter sinnvoll zu nutzen und die Einrichtung gut zu durchdenken. Mit kreativen Ideen, multifunktionalen Möbeln und visuellen Tricks wird schließlich auch die kleinste Kammer zu einem wohnlichen Zuhause.

Kompakte Staufläche durch einen deckenhohen Einbauschrank. Foto: cabinet.de

In Variante zwei trennt eine quer zur Wand gestellte Couch mit einem dahinterliegenden, halbhohen Regal den Wohn- und Schlafbereich voneinander ab. So entsteht auf der rechten Seite ein Schlafbereich mit Bett, Nachtkästchen und Regal, auf der linken Seite ein Wohnbereich mit Couch, Couchtisch, Wohnwand und Fernsehgerät.

Häufig lässt sich mit nur wenig Aufwand die vorhandene Staufläche mithilfe von Wandregalen erweitern. Da sie keine Bodenfläche einnehmen, sind sie sehr platzsparend und bieten Stellfläche für Bücher, Gläser oder Teller. Besonders gut eignen sie sich in kleinen Küchen, aber auch im Wohnbereich.

Mieter, die ihre Küche renovieren wollen, sollten sich allerdings nach der Planung nicht gleich in die Arbeit stürzen: Je nach Vorhaben müssen sie erst den Vermieter um Erlaubnis fragen.

Wem das zu viel Aufwand ist, hat auch andere Möglichkeiten, den Stauraum zu erweitern: „Hierfür eignet sich ein wandhoher Einbauschrank sehr gut. Wenn dieser perfekt auf die Wandfläche zugeschnitten ist, wirkt er nicht wuchtig, da die Bewohner seine Raumtiefe nicht wahrnehmen können.“, erklärt Haubrock.

Ist die Küche klein, sind die Möglichkeiten beim Einrichten oftmals begrenzt. Nichtsdestotrotz können auch kleine Küchen viel Platz bieten und gleichzeitig schön sein: Mit einer gezielten Planung, die den vorhandenen Raum voll nutzt.

Sind Stilrichtung und eigene Bedürfnisse geklärt, geht es bei der Küchenplanung an die Anordnung der Küchengeräte. Auch wenn es scheint, dass in einer kleinen Küche die Wege zwischen Spüle, Herd und Kühlschrank ohnehin kurz genug sind, lassen sich viele Arbeitsschritte noch mehr erleichtern. Soweit es möglich ist, sollte der Abstand zwischen Herd und Spüle eine Länge von mindestens einem Meter aufweisen. Der Abstand zwischen Kühlschrank und Herd sowie zwischen Kühlschrank und Spüle sollte ein bis zwei Meter sein. Generell sollte der Herd nicht direkt neben dem Kühlschrank stehen, da die Wärmeausstrahlung des Ofens dazu führt, dass der Kühlschrank mehr Energie verbrauchen muss, um zu kühlen.

Kleine Räume durch gutes Einrichten größer erscheinen lassen

Dunkle Wandfarben wirken in kleinen Einzimmerwohnungen wie ein Schuhkarton von innen – wenn der Deckel geschlossen ist. Sie betonen die Enge zusätzlich. „Aus diesem Grund ist es wichtig, die kleine Wohnung in einer hellen Farbe zu streichen“, erklärt Innenarchitektin Claudia Haubrock.

Variante 1: Die Möbel stehen längs der Wand entlang. Grundriss: Immowelt / easy2d.de Variante 2: Die Möbel sind quer zur Wand angeordnet. Grundriss: Immowelt / easy2d.de

Kleine Wohnung einrichten: So kommt die Einzimmerwohnung groß raus

Meist weicht die Vorstellung von der perfekten Wohnung davon ab, was auf dem Wohnungsmarkt verfügbar und erschwinglich ist. Doch wer verschiedene Einrichtungsvarianten und Möbelanordnungen am Grundriss seiner Wohnung durchspielt, kann selbst aus den kleinsten Räumen ein gemütliches Zuhause machen. Ganz gleich, ob Studentenbude oder Ein-Zimmer-Apartment – mit diesen Tipps kommt jede kleine Wohnung groß raus.

Ist die Küche barrierefrei, klappt das Kochen auch mit körperlichen Einschränkungen. Erfahren Sie, worauf es bei einer barrierefreien Küche ankommt.

Ums Eck: Karussellschränke sind nicht nur in kleinen Küchen reine Stauraumwunder. Foto: AMK Schränke mit Vollauszug geben einen schnellen Überblick und bieten viel Platz. Foto: AMK

Fehlt allerdings das Geld für eine neue Küche, kann der Mieter mit Zustimmung des Vermieters auch selbst Hand anlegen und zum Beispiel die Fronten neu lackieren oder die Fliesen mit Folie verschönern. Beim Gespräch mit dem Vermieter kann es sich zudem lohnen, den Mehrwert für die verschönerte Küche herauszustellen und sich um eine gute Absprache zu bemühen: Der Mieter bietet ihm eine schönere Küche, übernimmt die Arbeit – und im Gegenzug könnte sich der Vermieter an den Materialkosten beteiligen. So haben alle etwas von der Renovierung.

Wie auf dem Grundriss zu sehen ist, teilt das quer zur Wand stehende Sofa die Küche ideal vom Wohn- und Arbeitszimmer ab. So lässt sich die Küche beidseitig mit Möbeln bestücken. Auch der Schreibtisch steht in der kleinen Wohnung quer zum Raum, sodass er das Wohn- und Arbeitszimmer vom Schlafzimmer abtrennt. Auf diese Weise entstehen im Wohnraum drei Zonen, die unterschiedliche Funktionen erfüllen. Der zur Verfügung stehende Platz wird ideal ausgenutzt.

Ein Kinderzimmer ist eine Sache für sich: Es sollte möglichst keine Verletzungsrisiken bergen, einfach aufzuräumen sein und genug Stauraum bieten – und das Kind soll sich darin auch austoben können. Das erfordert robuste Kinderzimmermöbel, die dem jungen Bewohner auch gefallen sollten. Schwierig wird das Einrichten dann, wenn sich zwei Geschwister ein Zimmer teilen und nicht einer Meinung sind. Hier gibt’s Tipps, wie sich solche Konflikte einfach lösen lassen:

Als erster Schritt bei der Küchenplanung sollte vorab festgelegt werden, welches Budget zur Verfügung steht. Steht der finanzielle Rahmen, kann es an das grobe Konzept gehen:

Mehr Tipps rund ums Einrichten und Gestalten finden Sie hier:

Dachschrägen bedeuten eine besondere Herausforderung. Aber auch für kleine Küchen gibt es die passende Lösung. Foto: Der Raum Auch eine stufenweise Nutzung der Dachschräge ist möglich. Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Wer unter der Arbeitsplatte zusätzlich eine weitere ausziehbare unterbringen kann, sollte dies umsetzen. Denn nach getaner Arbeit kann die zweite Platte wieder in ihrem Versteck verschwinden – oder als Tisch verwendet werden.

Beim Einbau einer neuen Küche gilt: Mieter sollten bedenken, dass sie beim Auszug wieder den ursprünglichen Ausstattungszustand der Wohnung herstellen müssen (§ 546, Abs. 1 BGB). Die alten Küchengeräte und -möbel des Vermieters sollten sie darum keinesfalls auf den Sperrmüll werfen, sondern gut erhalten und zwischenlagern. Oder aber, der Mieter einigt sich beim Auszug mit dem Vermieter, dass dieser auf die Entfernung der neuen Küche zum Ende der Mietzeit verzichtet – und sie bestenfalls gegen eine Ablöse übernimmt. Mieter sollten sich mit dem Vermieter über das Vorgehen beim Auszug am besten bereits vor der Renovierung einigen und die gemeinsame Vereinbarung schriftlich festhalten.

Ein Zuhause endet nicht immer an der Haustür: Auch auf dem Balkon oder im Garten gibt es einiges zu tun. Im Sommer Unkraut jäten, im Herbst das Haus winterfest machen: In und um die eigenen vier Wände gibt es immer wieder neue Herausforderungen für Heimwerker und Bastler.

Das oberste Gebot beim Einrichten einer kleinen Wohnung lautet: Weniger ist mehr. „Die Wohnung darf auf keinen Fall mit Möbeln zugestellt oder mit Accessoires überladen werden. Stattdessen sollten die Bewohner auf multifunktionale Möbel setzen“, erklärt Claudia Haubrock. Multifunktionale Einrichtungsgegenstände erfüllen nicht nur eine, sondern mehrere Funktionen und sind daher ideale Möbel für kleine Räume. Dazu zählen beispielsweise:

Hier erfahren Sie, wie Sie Leichtbauwände aus Gipskartonplatten selber bauen können.

Puristische Küche: klare Formen, wenig Schnick-Schnack. Foto: Inter IKEA Systems B.V. Der Landhausstil findet auch in kleinen Küchen Platz. Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Um ein Wandregal sicher aufzuhängen, muss nicht nur der Dübel zur Wand passen, sondern auch die Schraube zum Dübel. Entsprechend muss auch bei der Größe des Bohrlochs einiges beachtet werden.   weiterlesen

Eine kleine Küche mag zwar gewisse Einschränkungen bedeuten, das bedeutet aber nicht, dass auf eine gute Kücheneinrichtung verzichtet werden muss. Die Wahl der richtigen Möbel und Geräte hilft, den Raum gut auszunutzen:

Kleine Küchen sind eine besondere Herausforderung. Mit der richtigen Planung und einigen einfachen Tricks lässt sie sich dennoch schön und praktisch einrichten.  weiterlesen

Während Abstandszahlungen nur unter gewissen Voraussetzungen erlaubt sind, können Mieter von ihren Nachmietern eine Ablöse für Möbel verlangen. Die Höhe für die Ablöse bemisst sich dabei nach dem Zeitwert – dieser lässt sich mit einer Formel berechnen.   weiterlesen

Sie sind hier: Immobilien > Ratgeber > Einrichten > Kleine Wohnung einrichten: So kommt die Einzimmerwohnung groß raus

Ihre kleine Wohnung braucht ein Makeover? Wir helfen Ihnen. Youtuberin Jelena findet in unserer neuen Youtube-Serie Lösungen für so manches Problem. Und wenn Sie uns unterm Video Ihr Problem verraten, kommt Jelena vielleicht sogar zu Ihnen:

Damit im Wohnzimmer Behaglichkeit einzieht, sollten Möbel, Wandfarben und Accessoires bei der Wohnzimmergestaltung gut aufeinander abgestimmt werden.   weiterlesen

In Altbauwohnungen schafft eine zweite Ebene mehr Platz. Foto: ADDICTIVE STOCK / fotolia.com

Sicherheit im Haushalt ist teilweise sogar Pflicht: In den meisten Bundesländern müssen Eigentümer in Haus oder Wohnung Rauchmelder einbauen. Je nach Bundesland muss sich dafür der Mieter um die Wartung kümmern. Maßnahmen zum Einbruchschutz wie der Einbau von sicheren Fenstern, Alarmanlage oder einem Türspion sind dagegen optional. Neben Feuer und Einbrechern drohen Zuhause aber noch andere Gefahren: Stolperfallen. Gerade, wer auch im hohen Alter noch zu Hause wohnen will, sollte darum rechtzeitig vorsorgen und Maßnahmen für mehr Barrierefreiheit treffen.

In den Luxus der eigenen vier Wände kommen meist nur Einzelkinder, Geschwister müssen sich das Kinderzimmer fast immer teilen. Ist das eher förderlich oder schädlich?   weiterlesen

Ablufttrockner oder Kondenstrockner? Wer einen Wäschetrockner kaufen möchte, steht vor der Qual der Wahl.   weiterlesen

Lesen Sie auf unserem Partnerportal bauen.de, wie Bastler Palettenmöbel ganz leicht selbst machen können.

Schlauchförmige Wohnungen sind besonders schwierig einzurichten. Grundriss: Claudia Haubrock / www.claudia-haubrock.de

Ob schlauchförmig, schlecht geschnitten oder unter der Dachschräge: Kleine Küchen sind eine besondere Herausforderung. Denn trotz Platzmangel gilt es, ausreichend Stauraum, möglichst große Arbeitsflächen sowie im besten Fall einen Sitzplatz zu schaffen. Mit einer guten Planung ist das möglich. Auch triste Küchen in Mietwohnungen sind keine hoffnungslosen Fälle – solange der Vermieter mitspielt.

Bevor Mieter eine Sat-Schüssel montieren, sollten sie besser den Vermieter um Erlaubnis fragen. Nicht immer darf die Schüssel angebracht werden. Doch es gibt Alternativen.   weiterlesen

Handelt es sich um einen Altbau mit hohen Wänden, sollten die Wände im unteren Wohnbereich beleuchtet werden. Das wirkt optisch verkürzend. „Zudem ist der praktische Nutzen größer, wenn es mehrere Lichtquellen für verschiedene Tätigkeiten wie Fernsehen oder Schreibtischarbeit gibt“, sagt Haubrock.

Kleine Küchen Planen Und Gestalten Immobilien Ratgeber Immowelt