Küchengeräte Elektrogeräte Für Die Küche Küchenwelt Porta

halle innenarchitektur Küchengeräte Elektrogeräte Für Die Küche Küchenwelt Porta

halle innenarchitektur Küchengeräte Elektrogeräte Für Die Küche Küchenwelt Porta

Eine neue küche kaufen die planung ist das a und o
Mood5
Porta küchen
Küchenwelt küchenzeilen
Mood5 jpg mood1 jpg
Pantry und singleküchen eine gute idee für kleine küchen
Porta küchen küchen porta küchen aktion modernes innenarchitektur und
Küchenwelt küchenzeile
Landhausküchen porta möbel küchenwelt
Küchentrends küchenmöbel porta möbel küchenwelt
Porta küchen porta möbel küchen frische haus ideen
Angebote küchen porta nobilia musterküche küche mit vielen highlights ausstellungsküche
Grifflose küchen
Küchenwelt dampfgarer
Geschirrspüler spülmaschinen porta möbel küchenwelt
K chentrends k chenm bel porta m bel k chenwelt küchen bei minden porta
Angebote küchen porta häcker musterküche stratos weiß hochglanz lackiert
Porta online küchenplaner
Angebote küchen porta häcker musterküche moderne grifflose küche in lack hochglanz weiß
Porta küchen nauhuri com angebote küchen porta neuesten design kollektionen

Erstellen Sie einen Grundriss Ihrer Küche: Zunächst sollten Sie natürlich wissen, welche Maße Ihr Raum aufweist. Nehmen Sie daher die Grundmaße auf, die Sie am besten auf Millimeterpapier einzeichnen.

Dazu gehören die Breite, die Länge sowie die Höhe des Raumes. Prüfen Sie die Raumecken: Danach ist es wichtig zu prüfen, ob die Ecken Ihres Raumes rechtwinklig sind. Auch Besonderheiten wie Dachschrägen müssen aufgenommen werden.

Werfen Sie einen Blick auf die Anschlüsse: Eine Einbauküche mit Elektrogeräten muss so geplant werden, dass die jeweiligen Geräte problemlos angeschlossen werden können. Sehen Sie sich daher die Lage der Anschlüsse an – falls diese bereits vorhanden sind.

Wichtig sind die Stromanschlüsse und die Wasseranschlüsse für Spüle und Geschirrspülmaschine. Steckdosen stellen kein größeres Problem dar, da diese bei Bedarf unkompliziert von einem Experten versetzt werden können.

Ebenfalls wichtig, wenn Sie Ihre neue Küche erstellen: der zur Verfügung stehende Raum. So bietet ein separater Raum andere Möglichkeiten als eine Küche, die in den Wohnraum integriert wird. Zudem spielt es eine Rolle, ob Sie ein Esszimmer besitzen oder einen Raum zum Lagern von Vorräten zur Verfügung haben.

Wie viel Stauraum Sie benötigen, beeinflusst den Aufbau der Küche. Wer viele Küchengeräte und Küchenutensilien unterbringen muss, braucht auch mehr Schränke. Dann achten unsere Küchenplaner darauf, den Platz optimal zu nutzen und mehr Hängeschränke sowie Eckschränke einzuplanen. Wem hingegen ein zusätzlicher Lagerraum zur Verfügung steht, braucht in der Küche wiederum weniger Stauraum.

Machen Sie sich Gedanken, wie Sie Ihre neue Küche beleuchten möchten. Lassen sich Spots in der Zimmerdecke integrieren oder soll die Beleuchtung direkt in die Küchenmöbel integriert werden? Müssen Sie Hängelampen einplanen?

Wenn Sie Küchengeräte kaufen wollen, sollten Sie sich zunächst überlegen, welche Geräte Sie sich für Ihre Küche wünschen. Welche Geräte Sie wirklich brauchen, hängt von Ihrer Küchennutzung und Ihren Vorlieben ab. Wer nicht viel kocht, benötigt beispielsweise nicht unbedingt ein Kochfeld mit vier Kochstellen, sondern kann ein zweier Kochfeld wählen. Zudem spielt die Größe Ihres Haushaltes eine entscheidende Rolle bei der Gerätewahl. Denn ein Mehrpersonenhaushalt benötigt einen größeren Kühlschrank als eine Singleküche. In Haushalten mit mehreren Personen fällt zudem mehr Abwasch an als in Ein- oder Zwei-Personen-Haushalten, sodass hier ein Geschirrspüler mit höherer Nennkapazität zu empfehlen ist. Allerdings benötigen größere Küchengeräte auch mehr Platz. Daher ist es wichtig, dass die Maße der Geräte immer mit dem Küchengrundriss und den Maßen der Kücheneinrichtung abgestimmt werden. Schließlich spielt das vorhandene Budget immer eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung. Neben dem Anschaffungspreis lohnt es sich bei Elektrogeräten immer, auch die laufenden Betriebskosten zu bedenken, beispielsweise die Stromkosten und Wartungskosten. Es gibt also viele unterschiedliche Faktoren, auf die Sie bei Elektrogeräten achten sollten. Damit Sie bei der Wahl der passenden Küchengeräte den Überblick behalten, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

Wem das Aufmaß des Küchenraumes schwer fällt, kann auf unseren praktischen Service zurückgreifen. Unsere porta! Möbel Küchenexperten kommen zu Ihnen nach Hause und messen Ihren Raum professionell aus. So können Sie sich sicher sein, dass Ihre neue Einbauküche perfekt an den Grundriss angepasst wird.

Wenn Sie sich eine neue Einbauküche kaufen möchten, ist es gar nicht so einfach an alle relevanten Punkte zu denken. Wir haben Ihnen deshalb eine Liste der wichtigsten Faktoren zusammengestellt:

Sie sehen: Ihrer Kreativität sind beim Planen einer neuen Küche keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie sich von unseren Experten beraten, um im porta Möbel Online-Shop die neue Einbauküche zu finden, mit der Sie sich voll und ganz wohlfühlen.

Wenn Sie auf diese Tipps achten, finden Sie mit Sicherheit die passenden Elektrogeräte für Ihre Küche.

Wichtig bei der Kücheneinrichtung: die Größe Ihres Haushalts. Sie sollten bedenken, wie viele Menschen die Küche tatsächlich nutzen. Sind Sie Single und bereiten Speisen vorrangig für sich selbst zu, kann etwa die Arbeitsplatte kleiner ausfallen. Wer hingegen oft Freunde zum Essen einlädt und gemeinsam mit Ihnen kocht, benötigt eine größere Arbeitsplatte und mehr Kochfelder. Und wer eine große Familie hat, nutzt die Küche häufig als Wohnraum. Wenn Kinder im Haushalt leben, spielen zudem die Materialien eine Rolle. Diese sollten beständig und widerstandsfähig sein, damit Kratzer keine Chance haben.

Wie möchten Sie Ihre Küche nutzen? Soll sie zum Mittelpunkt der Wohnung oder des Hauses werden und als Wohnküche genutzt werden? Kochen Sie häufig? Oder sehen Sie Ihren Küchenraum vielmehr als Arbeitsraum oder Stauraum? Wie Sie Ihre neue Küche nutzen, spielt beim Planen eine große Rolle, da sich dieser Faktor auf die Wahl einer bestimmten Küchenform und das Küchen-Design auswirkt.

Zunächst sollten Sie natürlich wissen, wie hoch das Budget ist, das Sie für Ihre neue Küche einplanen möchten. Wer viel Budget zur Verfügung hat, kann etwa eine wertige Designküche ins Auge fassen. Singlehaushalte, die ihre Küche größtenteils zur Zubereitung für Speisen nutzen, bevorzugen hingegen oftmals kompakte Küchenzeilen.

Die Küchenform: Einbauküchen können unterschiedliche Küchenformen aufweisen. Für welche Form Sie sich entscheiden, hängt von der Größe des Raumes, Ihren Bedürfnissen sowie Vorlieben ab. Für kleine Räume eignen sich die einzeiligen Küchen am besten, da diese nur wenig Platz benötigen.

Daher sind Einzeiler auch bei Singles und Paaren beliebt, die nicht allzu viel Stauraum brauchen. Wer einen breiten Raum zur Verfügung hat, entscheidet sich für die zweizeilige Küchenform. Bei dieser Form werden zwei einzeilige Küchenzeilen integriert.

Mehr Platz bieten L-Form, U-Form sowie G-Form. Diese Küchenformen eignen sich am besten für großzügig geschnittene Räume und mittelgroße bis große Haushalte. Immer beliebter werden Kücheninseln, die allerdings mehr Raum benötigen.

Der Essplatz: Fragen Sie sich, ob Sie einen Essplatz in der Küche benötigen. Wer einen separaten Esstisch besitzt, der sich etwa im Wohnzimmer befindet oder wer im Esszimmer isst, kann auf einen Essplatz in der Küche verzichten.

Vorteil: Die Einbauküche selbst kann dann großzügiger ausfallen, da kein Platz für einen Tisch eingeplant werden muss. Haben Sie jedoch keinen separaten Esstisch zur Verfügung oder essen Sie einfach am liebsten in der Küche, muss der Essplatz integriert werden.

Das ist übrigens auch bei der sehr kleinen Räumen möglich: Dann wird der Esstisch in Form eines Klapptisches direkt in die Küchenzeile eingebaut und – wenn er nicht gebraucht wird – einfach wieder verstaut.

Ist Ihre Küche Arbeits- oder Aufenthaltsraum? Gehören Sie zu den Menschen, die nur in der Küche stehen, um schnell ihr Abendessen vorzubereiten? Oder stehen Sie gern häufig und lang am Herd? Vielleicht ist die Küche ja auch das Herzstück Ihrer Wohnung, in dem Sie sich am meisten aufhalten.

Wie Sie Ihre Küche nutzen, spielt eine große Rolle für die Planung. So bevorzugen Menschen, die die Küche lediglich als Arbeitsraum sehen, eher eine Menge Stauraum. Andere legen hingegen mehr Wert auf Wohnlichkeit und den Wohlfühlfaktor der Küchengestaltung.

Ideal ist eine Mischung, bei der Funktionalität, Design und Atmosphäre Hand in Hand gehen. Lassen Sie sich von den porta! Möbel Experten beraten, damit Sie das richtige Maß aller Faktoren finden. Der Stauraum: Große Haushalte besitzen mehr Küchenutensilien, die verstaut werden müssen.

Hier ist es wichtig, dass die Einbauküche zahlreiche Küchenschränke besitzt, in denen Geschirr, Besteck, Töpfe und Pfannen ihren Platz finden. Doch auch in einer Singleküche ist der Stauraum wichtig.

Gerade wer viel kocht und backt, nennt so einige zusätzliche Küchengeräte wie Mixer, Dampfgarer oder Cupcakemaschine sein Eigen. Dank praktischer Stauraumkonzepte ist es jedoch gar nicht so schwierig, auch in der kleinsten Küche eine Menge Dinge unterzubringen.

Hier greifen Experten vor allem zu Lösungen wie Hängeschränken, Regalen oder Vitrinen. Zudem kommen auch hier wieder die ausgemessenen Ecken ins Spiel. In tote Winkel können Eckschränke eingepasst werden, die möglichst bis zur Decke reichen sollten.

Kleiner Tipp: Mit einem Hocker kommen Sie auch an die obersten Regale heran. Die Küche mit Elektrogeräten: Sie haben die Wahl, ob Sie eine Küche mit integrierten Elektrogeräten planen, oder ob Sie relevante Geräte wie Ofen, Herd und Kühlschrank separat kaufen.

Vorteil der Küche mit Elektrogeräten: Sie können diese von den Experten direkt passgenau einfügen lassen. So werden Anschlüsse optimal genutzt. Viele Hersteller bieten Ihnen die allerneuesten Küchengeräte, die sich nach aktuellen Trends richten und die zudem auch optisch in die Küchenzeilen passen.

Wichtig, wenn Sie den Herd planen: Überlegen Sie, wie viele Kochfelder Sie benötigen. Wer selten kocht, greift eher zu einem Herd mit zwei Kochfeldern. Große Haushalte sowie Singles und Paare, die häufig kochen, sollten jedoch nicht auf den klassischen Herd aus vier Kochfeldern verzichten.

Bedenken Sie: Je kleiner das Kochfeld ausfällt, desto mehr Platz haben Sie für den Einbau einer Arbeitsplatte. Zudem sollten Sie sich fragen, ob Ihre Küche mit Elektrogeräten nur die klassischen Geräte aufweisen soll oder ob Sie sich zusätzliche Tools – wie etwa einen Einbau-Dampfgarer oder einen in der Schublade integrierten Toaster – wünschen.

Die Fronten der Einbauküche: Wenn Sie eine Einbauküche kaufen, sollte diese natürlich nicht nur in den Raum passen, sondern auch optisch überzeugen. Eine große Rolle spielen dabei die Küchenfronten.

Diese sind in unterschiedlichen Materialien erhältlich, die wiederum für eine jeweils andere Optik sorgen. Wer es wohnlich haben möchte, entscheidet sich etwa für Holzfronten, während lackierte Kunststofffronten oder Fronten aus Glas sehr modern wirken.

Legen Sie zudem Wert darauf, welche Eigenschaften die Fronten aufweisen. So sollten sie widerstandsfähig und pflegeleicht sein. Zudem haben Sie die Wahl zwischen Küchenschränken mit Griffen sowie den sehr modernen grifflosen Fronten.

Der Stil Ihrer neuen Küche: Einbauküchen machen den Stil Ihres Raumes aus. Hier gibt es etwa die ganz moderne Küche, die Designküche sowie die Landhausküche. Letztere ist vor allem bei Familien beliebt, die die Küche als zweites Wohnzimmer ansehen und sich eine gemütliche Atmosphäre wünschen.

Hier wird zu Holzelementen sowie hellen, natürlichen Farben gegriffen. Hingegen sind die Designküchen für ihren sehr minimalistischen und puristischen Stil bekannt. Die modernen Küchen können mit dezenten Fronten daherkommen, überraschen aber auch mit auffälligen Trendfarben.

Natürlich können Sie sich auch für eine Mischung aus ganz unterschiedlichen Stilen entscheiden.

Die Küche ist das Herzstück einer Wohnung oder eines Hauses und sollte sorgfältig geplant werden. Hierbei spielt neben individuellen Vorlieben in Bezug auf das Design die Funktionalität eine wichtige Rolle. Die Küche, die Sie kaufen wird Sie schließlich einige Jahre begleiten und sollte Ihren individuellen Bedürfnissen und Ansprüchen entsprechen.

Achten Sie auf das Energielabel: Große Küchengeräte wie Kühlschrank oder Geschirrspüler sollten möglichst energieeffizient sein. Das Energielabel gibt Auskunft über die jeweilige Energieeffizienzklasse der Elektrogeräte.

Geräte der Klasse A++++ verbrauchen am wenigsten Energie. Wenn Sie beim Geräte-Kauf auf die Energieklasse achten, können Sie auf Dauer Stromkosten sparen. Ein Tipp: Bei Spülmaschinen gibt das Energielabel auch Auskunft über den durchschnittlichen Wasserverbrauch.

So lassen sich auch Wasserkosten sparen. Achten Sie auf die Betriebslautstärke: Beim Kauf von Küchengeräten sollten Sie immer darauf achten, dass die Geräte möglichst leise im Betrieb sind. Schließlich wollen Sie sich in der Küche in Ruhe unterhalten können, auch wenn der Dunstabzug und der Geschirrspüler gleichzeitig in Betrieb sind.

Die Lautstärke wird bei Küchengeräten ebenfalls auf dem Energielabel vermerkt und in Dezibel angegeben. Achten Sie auf das Fassungsvolumen: Bei Küchengeräten wie Kühlschrank, Backofen und Geschirrspüler sollten Sie immer auf die Nennkapazität der Geräte achten.

Die Kapazität sollte möglichst zur Größe Ihres Haushalts passen. Eine mehrköpfige Familie benötigt einen größeren Kühlschrank oder Geschirrspüler als eine Singleküche. Achten Sie auf die Maße der Küchengeräte: Sowohl freistehende Küchengeräte als auch Einbaugeräte brauchen einen festen Platz in der Küche.

Im Idealfall werden die Küchengeräte bereits bei der Küchenplanung berücksichtigt. Einbaugeräte haben meist standardisierte Maße von etwa 60 cm Breite und Höhe. So lassen sich die einbaufähigen Elektrogeräte gut in die Küche integrieren.

Achten Sie auf die Leistungsstärke der Elektrogeräte: Die Geräteleistung wird in den Produktdaten in Watt angegeben. Wichtiger ist aber die Energieeffizienz der Geräte – achten Sie also vor allem auf das Energielabel.

Achten Sie auf die Ausstattung und Programme: Moderne Küchengeräte bieten häufig viele praktische Funktionen und Programme. Aber nicht jeder benötigt eine große Programmvielfalt. Ein paar Funktionen sind bei Küchengeräten besonders praktisch: Timer sorgen dafür, dass Sie Abläufe in der Küche leichter koordinieren können.

Automatische Reinigungsprogramme sparen viel Zeit und Arbeit. Wichtig und hilfreich sind automatische Warnhinweise, beispielsweise für einen notwendigen Filterwechsel bei Umluft-Dunstabzugshauben oder zum Nachfüllen des Wassertanks bei einem Dampfgarer.

Entdecken Sie hier im porta Möbel Online-Shop hochwertige Küchengeräte von Markenherstellern, die mit Qualität und Funktionalität überzeugen. Wenn Sie Fragen zu den verschiedenen Funktionen oder zum Anschluss und Einbau der Küchengeräte haben, können Sie sich gerne an unsere porta Küchenexperten wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter und beraten Sie zur Integration von Einbau-Küchengeräten in Ihre Einbauküche oder Küchenzeile oder helfen Ihnen bei der Küchenplanung.

Beim Planen der neuen Einbauküche gilt es einige Schritte zu beachten, damit Sie herausfinden, welche Küche überhaupt für Ihren Raum geeignet ist:

Fragen Sie sich, welchen Küchenstil Sie sich vorstellen. Soll es eher gemütlich und wohnlich werden oder bevorzugen Sie elegante, edle Küchen, die puristisch und besonders modern sind? Haben Sie bestimmte Vorlieben in Bezug auf die Farben? Gibt es Materialien, die Sie mögen? Haben Sie sich einen verspielten, verschnörkelten Look vorgestellt? Soll die Küche mediterran aussehen? Notieren Sie sich alle Ihre Wünsche und erklären Sie unseren Experten, welches Küchen-Design Ihnen gefällt.

Bevor Sie Ihre Küchen kaufen oder mit der Planung beginnen stehen ein paar wichtige Überlegungen an:

Ihre neue Küche muss in den vorhandenen Raum passen. Daher sollten Sie genauestens über die Maße Bescheid wissen. Dazu gehören nicht nur grundlegende Punkte wie Höhe, Länge und Breite der Küche, sondern ebenso das Vorhandensein bestimmter Anschlüsse, die nicht zugestellt werden sollten.

Ein wichtiger Bestandteil aller Küchen sind die Küchengeräte. Wenn Sie Ihr Küche selber planen spielt es daher eine Rolle, welche Küchengeräte Sie benötigen und ob diese bereits im Küchenblock integriert sein sollen. Zu den grundlegenden Geräten gehören dabei der Ofen, der Herd sowie der Kühlschrank. Doch auch hier gibt es Alternativen. So kann der Ofen etwa aus Platzgründen gegen ein Mikrowellengerät mit Ofenfunktion ausgetauscht werden. Wer nicht viel kocht, benötigt nicht unbedingt einen Einbauherd mit vier Kochfeldern, sondern kann auch zum anschließbaren Doppelkochfeld greifen. Vielleicht besitzen Sie ja einen separaten Kühlschrank und brauchen kein eingebautes Gerät. Zudem gibt es noch weitere Möglichkeiten, bei denen etwa Kleingeräte wie Toaster direkt in die Küchenzeile in eine Schublade integriert werden können.

Küchengeräte Elektrogeräte Für Die Küche Küchenwelt Porta