Mehr Ergonomie In Der Küche Die Richtigen Küchenmaße Kücheundco

halle innenarchitektur Mehr Ergonomie In Der Küche Die Richtigen Küchenmaße Kücheundco

halle innenarchitektur Mehr Ergonomie In Der Küche Die Richtigen Küchenmaße Kücheundco

Ergonomische küchen für mehr komfort in der küche kücheco
Singleküchen und mehr ideen für kleine küchen kücheco
Herunterladen nach größehandphone
In der regel unterscheidet man küchenmöbel in schränke die zum verstauen von küchenutensilien wie töpfe geschirr und besteck sowie für lebensmittel und
Planungstipps für kleine küchen kücheco
Die arbeitshöhe sollte sich immer an der größe der hauptperson orientieren die in der küche arbeitet man unterteilt die küche in die drei arbeitsbereiche
Moderne wohnküchen zum leben kücheco
Zunächst sollte die richtige arbeitshöhe bestimmt werden diese orientiert sich an der person die die küche hauptsächlich nutzt
Küchenarbeiten wie gemüse putzen fleisch schneiden oder teig kneten lassen sich in der standardhöhe von küchenschränken ideal verrichten
Nachhaltige küchen planen kücheco
Individuelle küchenplanung kücheco
Küchenbeleuchtung beleuchtungsideen für die küche kücheco
Beim spülzentrum ist der boden der einbauspüle die eigentliche aktivfläche daher sollt diese oberhalb der normalen arbeitshöhe geplant werden
Bei einer kücheninsel empfehlen küchenexperten den freistehenden küchenblock zu nutzen um den dort den kochbereich mit herd und kochfeld unterzubringen
In einer l küche oder eckküche sollten beide schenkel der küche genutzt werden um spül kühl und kochzone unterzubringen am ende der l form sollte der
Barrierefreie küchen planen kücheco
Die aktivhöhe beim kochen ist die oberkante eines durchschnittlichen topfes auf dem kochfeld im idealfall liegt der korpus in minihöhe ca
Stauraumwunder in der küche kücheco
Im spülenunterschrank ist oft das mülltrennsystem verborgen mit einer sensorbetriebenen öffnungsunterstützung lässt sich der frontauszug durch einfache
Ein raum drei küchen kücheco

Die Arbeitshöhe sollte sich immer an der Größe der Hauptperson orientieren, die in der Küche arbeitet. Man unterteilt die Küche in die drei Arbeitsbereiche Vorbereiten, Kochen und Spülen, welche aus Gesichtspunkten der ergonomischen Küchenplanung unterschiedliche Höhen aufweisen sollte. Die optimale Arbeitshöhe für alle vorbereitenden Arbeiten, wie Gemüse schnippeln, liegt bei 15 cm unter dem Ellenbogen. Die Höhe der Kochstelle liegt idealerweise 20 cm unter dem Ellenbogen. Beim Spülbereich ist der Boden der Einbauspüle die eigentliche Arbeitshöhe. Daher sollte diese oberhalb der normalen Arbeitshöhe geplant werden. Im Optimalfall sollte der Spülenboden 10 bis 15 cm unter der Ellenbogen-Höhe liegen. So wird die Bandscheibe entlastet und der Rücken geschont. Unsere Grafik stellt übersichtlich die optimalen Höhen zum Kochen und Vorbereiten der Körpergröße gegenüber.

Bei der Küchenplanung sollte das sogenannte „magische Dreieck“ berücksichtigt werden, welches als imaginäres Dreieck zwischen den Stationen Spülen, Kühlen und Kochen gezogen wird. Durch dieses Dreieck werden die Laufwege systematisch verkürzt und dadurch kann wesentlich effizienter und zeitsparender gearbeitet werden. Auch die dazwischen liegenden Flächen, die zum Arbeiten, Vorbereiten und Abstellen genutzt werden können, erleichtern das schnelle und effiziente Verrichten von Küchenarbeiten. Anhand der verschiedenen Küchenformen lässt sich das Prinzip des “magischen Dreiecks” verdeutlichen:

Kochfeld 60 bis 75 cm : Dunstabzugshaube 90 cm  Kochfeld 80 bis 90 cm : Dunstabzugshaube 120 cm

In kleinen Küchen ist oft wenig Platz für einen Esstisch. Hier kann ein quadratischer Tisch eine komfortable Essplatzlösung sein. Bei quadratischen Tischen für vier Personen, sollte dieser mindestens 1 m², damit sich die Personen mit den Beinen nicht ins Gehege kommen.

Zur Vorbeugung von Rückenleiden ist die optimale Arbeitshöhe das Maß aller Dinge. Als Faustregel gilt: Die Arbeitshöhe soll 15 cm unter dem Ellenbogen liegen, der Herd ca. 20 cm. Idealerweise sollten also die drei Arbeitsbereiche Vorbereiten, Kochen und Spülen unterschiedliche Arbeitshöhen haben.Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Arbeitshöhe der individuellen Körpergröße anzupassen: Die die Maße der Hauptarbeitsperson sind ausschlaggebend, so dass alle Arbeitsbereiche mit der entsprechenden Höhe geplant werden. Oder man integriert verstellbare Sockel, die je nach Größe variiert werden können.

Wir entwickeln fotorealistische Entwürfe für Ihre individuelle Küchenplanung.

Die Arbeitshöhen in der Küche werden durch die Höhe von Unterschrank, Arbeitsplatte und Sockel bestimmt, aber auch durch die Größe und Bedürfnisse der Benutzer. Küchenexperten ermitteln die optimale Arbeitshöhe bei der Planung der Küche zusammen mit dem künftigen Benutzer.

Auch sollten die Oberschränke beziehungsweise deren Höhe im richtigen Abstand zu der Arbeitsplatte stehen. Bei der sogenannten Nischenhöhe ist ein Abstand von 50 bis 65 cm zwischen Ober- und Unterschrank empfehlenswert. Dies gilt bei einer Unterschranktiefe von 60 cm und einer Standard-Oberschranktiefe von 36 cm. So ist ein komfortables Arbeiten gewährleistet, ohne dass sich der Küchennutzer den Kopf an den Oberschränken anstößt.

Wussten Sie, dass Berechnungen nach zu urteilen pro Jahr in einer willkürlich geplanten Küche rund 189 km zurückgelegt werden und in einer ergonomischen lediglich 75 km? Da lohnt es sich doch, ein bisschen mehr Zeit in die Optimierung von Küchenarbeiten zu investieren.

Finden Sie heraus welcher Küchentyp Sie sind und wir zeigen Ihnen passende Küchenvorschläge

Ist der Raum für eine Küche klein, gilt es geschickt zu planen. Wir geben Tipps für kleine Küchen – passend du jeder Lebenssituation.

Die Arbeitshöhe sollte sich immer der Größe der Hauptperson anpassen, die in der Küche arbeitet. Idealerweise sollten die Arbeitsbereiche in der Küche unterschiedlich hoch sein. Die ideale Arbeitshöhe für alle Arbeiten der Vorbereitung liegt bei 15 cm unter dem Ellenbogen. Die Höhe der Arbeitsbereiche für das Kochen liegt optimalerweise etwa 20 cm unter dem Ellenbogen. Beim dritten Arbeitsbereich, dem Spülen, wird empfohlen, dass der Boden der Spüle der Arbeitshöhe entspricht. Idealerweise liegt der Spülenboden dann 10 bis 15 cm unter dem Ellenbogen.

Um mit mehreren Personen bequem an einem Tisch sitzen zu können, rechnet man pro Person mit einem Platzbedarf von 60 x 40 cm. Eine Person beansprucht, um bequem am Tisch essen zu können, ein Tischbreite von 60 cm. Um den Komfort am Essplatz zu erhöhen, darf es auch gern etwas mehr sein. Sollen Personen am Kopfende sitzen, werden 40 cm Breite dazu kalkuliert, damit auch vor Kopf bequem gegessen werden kann.

Bei einer Unterschranktiefe von 65 cm, darf die Nischenhöhe auch kleiner ausfallen, hier können die Oberschränke auf einen Abstand von 48 cm abgesenkt werden, ohne den Nutzer in seinem Küchenkomfort einzuschränken.

Um den Geschirrspüler richtig beladen und ausräumen zu können sollten mindestens 120 cm eingeplant werden. Dieses Mindestmaß gewährleistet genügend Abstand zum Esstisch.

Werden die Tipps zu den optimalen Maßen bei der Gestaltung und Planung der Küche beachtet, steht einem ungetrübten Kochvergnügen nichts mehr im Wege.

Die Wahl der richtigen Höhe für die Dunstabzugshaube ist abhängig von dem Modell des Herds. Bei einem elektrischen Kochfeld oder einem Glaskeramik-Kochfeld empfiehlt sich ein Abstand von etwa 60 cm. Bei Herden mit einem Gaskochfeld sollten 65 cm Abstand bei der Montage der Abzugshaube berücksichtigt werden.

Ein weiteres wichtiges Maß, das bei der Küchenplanung Berücksichtigung finden sollte, ist die Größe und der richtige Abstände der Dunstabzugshaube. Hier sind die Größe und die Art des Kochfeldes entscheidend über die Anbringung der Dunstabzugshaube.

Die meisten Küchenhersteller verwenden standardisierte Größen für ihre Küchenschränke. Diese werden in der Küche in zwei Arten unterschieden: Küchenschränke zum Verstauen von Küchenutensilien wie Töpfe oder Geschirr, Schränke zum Aufbewahren von Lebensmitteln und Vorräten und nicht zuletzt für die Unterbringung von Einbaugeräten. Je nach Geschmack sowie Größe der Küche stehen für die Planung eine Vielzahl von Küchenschrank-Typen in den verschiedensten Höhen, Tiefen und Breiten zur Verfügung.

Zwischen den Unter- und Oberschränken sollte ein Abstand von 50 cm bis 65 cm gegeben sein, um ein optimales Verrichten der Küchenarbeiten auf der Arbeitsfläche zu gewährleisten. Die sogenannte Nischenhöhe ist natürlich abhängig von der Höhe der Oberschränke, der Raumhöhe und natürlich von der Größe der Person, die in der Küche arbeitet. In der Nische bleibt dann Platz für die Anbringung eines Spritzschutzes, entweder in Form eines Fliesenspiegels oder mittels dekorativer Wandpanele.

Die Arbeitsabstände innerhalb der Küche sind ebenso entscheidend, wie die optimalen Laufwege. Denn die Arbeitsabstände sorgen dafür, dass innerhalb der Küche komfortabel und effizienter gearbeitet werden kann. Durch eine falsche Körperhaltung, die durch schlechte Arbeitsabstände in der Küche bedingt sind, wird die Freude an der Küche und die Arbeit in ihr gemindert.

Küche ist nicht gleich Küche. Der ultimative Ausstattungsvergleich

Beim Spülzentrum ist der Boden der Einbauspüle die eigentliche Aktivfläche. Daher sollt diese oberhalb der normalen Arbeitshöhe geplant werden. Im Optimalfall sollte der Spülenboden 10 bis 15 cm unter der Ellenbogen-Höhe liegen. So wird die Bandscheibe entlastet und der Rücken geschont.

Der Vorratsschrank oder auch Apothekerschrank mit seinem leichtgängigen Frontauszug ist ein intelligentes Stauraumwunder. Alles ist übersichtlich und von beiden Seiten greifbar. Die Einsatzkörbe sind in der Höhenposition verstellbar. Ein langes Suchen von Zutaten und Küchenhelfern gehört der Vergangenheit an.

In der Regel unterscheidet man Küchenmöbel in Schränke, die zum Verstauen von Küchenutensilien wie Töpfe, Geschirr und Besteck sowie für Lebensmittel und Vorräte genutzt werden und in Küchenschränke in denen Einbaugeräte untergebracht werden. Je nach Raumgröße und individuellem Geschmack stehen für die Planung einer Küche eine Vielzahl von Küchenschrank-Typen in den verschiedensten Höhen, Tiefen und Breiten zur Verfügung.Unterschränke haben in der Regel eine Höhe von 60 cm bis 80 cm, Oberschränke von 30 cm bis 90 cm und Hochschränke von 140 cm bis 220 cm. Die Tiefe von Unter- und Hochschränken beträgt 60 cm, Oberschränke sind meist um 35 cm tief. In der Breite können Küchenschränke von 30 cm bis 120 cm variieren.

Die Höhe von Unterschränken reicht in der Regel von 60 bis 80 cm, die von Oberschränken von 30 bis 90 cm und die von Hochschränken von 140 bis 220 cm. Die Tiefe von Unter- und Hochschränken beträgt 60 cm, die von Oberschränken meist etwa 35 cm. In der Breite gibt es Schrankvarianten von 30 bis 120 cm.

Der Überstand sollte bei einer Küche mit Wandabzugshaube minimal bei 10 cm in einem Winkel von 5-8° bei liegen. Bei Kücheninseln, die eine Inselesse nutzen,  ist es ratsam mit 18 cm und einem Winkel von 10-12° zu planen. Küchenexperten empfehlen daher folgende Haubenbreiten:

Die Küche ist das Herzstück einer jeden Wohnung oder Hauses. Denn in der Küche werden gemeinsam Gerichte gezaubert und die Mahlzeiten eingenommen. Da eine wertige Einbauküche viele Jahre für Freude und Glück sorgen soll, sollte bei der Auswahl und Planung der Küche auf die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse geschaut werden. Denn in einer ergonomischen und komfortablen Küche machen das Kochen und gemeinsame Essen noch mehr Spaß. Deshalb haben wir in unserem Ratgeber ein paar Tipps für die richtigen Küchenmaße und optimalen Abstände zusammengestellt.

Drei Küchenplanungen für drei unterschiedliche Lebenssituationen

Zusammengefasst sollte man bei der Planung einer ergonomischen Küche auf diese wichtigen Küchenmaße und Abstände achten:

Bei einer Kücheninsel empfehlen Küchenexperten den freistehenden Küchenblock zu nutzen, um dort den Kochbereich mit Herd und Kochfeld unterzubringen. Die Spüle und der Kühlschrank befinden sich dann in der gegenüberliegenden Küchenzeile. Alternativ kann in der Kücheninsel auch die Spüle eingerichtet werden.

In einer Küchenzeile liegen die Arbeitsbereiche Spülen, Kochen und Kühlen entlang einer Zeile aus Küchenschränken. Bei der Planung der Küche achtet man hierbei darauf, dass die Stationen nicht zu weit auseinander liegen, um die Arbeitswege zu verkürzen. Zwischen den Stationen sollte es mindestens eine Fläche geben, die als Arbeits- oder Abstellfläche genutzt werden kann.

Die Küche ist oft das Herzstück in einem Haus oder einer Wohnung. Denn hier spielt sich das Leben hauptsächlich ab: Mahlzeiten werden gemeinsam gekocht und es wird zusammen gegessen. Da eine hochwertige Einbauküche nach Möglichkeit viele Jahre für Freude und Glück sorgen soll, sollte bei der Auswahl und Planung der Küche auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse geachtet werden. In einer individuell angepassten Einbauküche macht das Kochen sowie das gemeinsame Essen noch mehr Spaß. Deshalb sind im Folgenden einige Tipps und Ratschläge für die richtigen Küchenmaße und optimalen Abstände aufgeführt.

In der Küche fallen Arbeitsabläufe in unterschiedlichen Höhen an, die für einen optimalen Komfort und ein rückenschonendes Arbeiten beachtet werden sollten. Die Zubereitung der Speisen findet in der Regel auf der Arbeitsplatte der Unterschränke statt. Da Menschen unterschiedlich groß sind, bieten Küchenhersteller heutzutage unterschiedliche Küchenschränke mit angepasster Arbeitshöhe an.

Die Tischtiefe kalkuliert sich aus dem Platzbedarf pro Person und der Abstellfläche in der Mitte des Tisches. Pro Person sind 40 cm Tiefe ideal. Sitzen sich zwei Personen gegenüber und bleiben in der Mitte 10 bis 20 cm Platz für Schüsseln und Gläser, liegt die Gesamttischtiefe bei 90 bis 100 cm.

Die Aktivhöhe beim Kochen ist die Oberkante eines durchschnittlichen Topfes auf dem Kochfeld. Im Idealfall liegt der Korpus in Minihöhe ca. 25 cm unter der Ellenbogen-Höhe. So ist entspanntes Kochen garantiert, denn Schultern und Arme werden entlastet.

Damit alles in der Küche gut untergebracht ist, helfen wir Ihnen bei der Küchenplanung genügend Stauraum vorzusehen.

Wenn die Küche genügend Platz hat, um darin einen Essplatz einzuplanen, dann sollten im Vorhinein einige wichtige Punkte bedacht werden: Beispielsweise, wie viele Personen sollen an dem Tisch Platz finden? Ist es ausreichend einen Tisch für die Familienmitglieder anzuschaffen oder benötigt man einen größeren Tisch, weil oft Gäste empfangen werden?  Welche Form soll der Tisch haben: quadratisch, rechteckig oder rund? Und nicht zuletzt, wie viel Platz benötigt ein Essplatz mit Tisch und Stühlen im Raum. Um sich darüber bewusst zu werden, helfen unsere Richtwerte zu den optimalen Maßen und Abständen des Essplatzes.

Auch im Küchenraum selbst besteht idealerweise genug Bewegungsfreiheit, dass mehrere Personen in der Küche arbeiten können. Die nächstfolgenden Grafiken geben einen Überblick über optimale Raumabstände in der Küche.

Die Installationshöhe einer Dunstabzugshaube variiert, je nachdem welche Art von Kochfeld gewählt wird. Bei einem elektrischen Kochfeld oder einem Glaskeramik-Kochfeld gilt ein Richtwert von etwa 60 cm Abstand. Bei Herden mit einem Gaskochfeld sollten 65 cm Abstand bei der Montage der Abzugshaube berücksichtigt werden.

In einer U-förmigen Küche gruppieren sich Herd, Spüle und Kühlschrank um den Kochenden herum. Alle Stationen sind auf dem kürzesten Weg erreichbar und die Laufwege so optimal geplant.

Ergonomische Aspekte der Küchenplanung lassen sich auch bei der Ausstattung und dem Küchenzubehör berücksichtigen. Kleine Helfer erleichtern den Küchenalltag, machen zusätzliche Wege überflüssig und unterstützen Arbeitsabläufe ungemein.

Rückenschmerzen müssen nicht sein! Unsere Küche in U-Form mit angebauter Kücheninsel zur Arbeitsvorbereitung und Essplatz ist so geplant, dass beim Küchenalltag nur kurze Laufwege entstehen. Darüber hinaus sind die Arbeitshöhen optimal auf den Küchennutzer abgestimmt und ergonomische Küchenschränke eingeplant worden.

Bei der Küchenplanung ist mindestens genauso wichtig, dass Elektrogeräte ergonomisch in die Küche integriert werden. Hierbei werden die Elektrogeräte in bequemer Zugriffshöhe eingebaut. Das erhöht den Komfort und ermöglicht ein rückenschonendes Arbeiten.

Kochen, Essen, Arbeiten und Entspannen – in den neuen Wohnküchen lässt sich Zeit auf vielfältige Art verbringen

Im Spülenunterschrank ist oft das Mülltrennsystem verborgen. Mit einer sensorbetriebenen Öffnungsunterstützung lässt sich der Frontauszug durch einfache Fußbetätigung über einen Sensor im Sockelbereich ganz leicht öffnen. Ideal wenn man beide Hände voll hat, um Küchenabfälle zu entsorgen.

In einer Küchenzeile liegen die Stationen Spülen, Kochen und Kühlen entlang einer Zeile aus Küchenschränken. Bei der Küchenplanung achtet man hierbei darauf, dass die Stationen nicht zu weit auseinander liegen, um die Arbeitswege minimal zu halten. Zwischen den Stationen sollte es mindestens eine Fläche geben, die als Arbeitsbereich zum Vor- und Zubereiten von Speisen dient oder als Abstellfläche genutzt werden kann.

Auch die Organisation der Küche mit Ausstattungen und Zubehör lässt sich ergonomisch gestalten. Auszüge statt Türen erleichtern den Zugriff und Relingsysteme für die Nische halten oft gebrauchte Gewürze und Küchenutensilien griffbereit. In Küchenregalen und Jalousieschränken finden Küchenkleingeräte Platz. Am Tresen lassen sich nicht nur Mahlzeiten einnehmen, sondern auch Küchenarbeiten im Sitzen verrichten.

Umweltbewusstsein und schonender Umgang mit Ressourcen wird immer wichtiger. Informieren Sie sich hier über eine nachhaltige Küchenplanung.

Ein Esstisch, der in der Nähe zur Küchenzeile platziert werden soll, braucht ausreichend Abstand zu den Küchenschränken, damit die Schubladen und Schränke bequem geöffnet werden können. Hier sollte ein Abstand von 135 cm zwischen Tisch und den Unterschränken eingehalten werden.

Für die Planung der Küchen wurde das Modell des „magischen Dreiecks” entworfen. Dieses versteht sich als imaginäres Dreieck zwischen den Arbeitsbereichen Kochen, Kühlen und Spülen. Dieses Dreieck sollte beachtet werden, wenn man Laufwege verkürzen und effizient arbeiten möchte.

Bei einer Küche in U-Form gruppieren sich Herd, Spüle und Kühlschrank um den Koch herum. Alle Stationen sind auf dem kürzesten Weg erreichbar und die Laufwege so optimal geplant.

Wer wünscht es sich nicht – eine Küche, die den Arbeitsalltag so komfortabel wie möglich gestaltet und die Geräte nach dem neuesten Stand der Technik beinhaltet? In unserem Küchenvorschlag finden Sie alles, was das Herz begehrt, denn diese Küche wurde maßgeblich nah ergonomischen Grundsätzen geplant. Mehr zum Thema ergonomische Planung von Küchenschränken, Elektrogeräten und Küchenausstattung finden Sie in dem folgenden Ratgeber.

Ist Bewegungsfreiheit für eine weitere Person hinter der geöffneten Spülmaschine gewünscht, sollten etwa 170 cm eingerechnet werden, damit zwei Personen in der Küche und am Geschirrspüler agieren können. All diese Abstände sind die, die als Minimum angesetzt werden sollten. Durch eine großzügigere Planung wird auch hier mehr Komfort in der Nutzung der Küche geschaffen.

Auch auf die Querströmung sollte Rücksicht genommen werden, die besonders bei freistehenden Kochinseln mit einer Inselabzugshaube auftauchen. Deshalb sollten Inselhauben das darunterliegende Kochfeld weiter überlagern als Wandhauben.

Wenn Personen am Tisch vorbeigehen sollen, ist ein Platz von 100 cm zur Wand ideal, um die Bewegungsfreiheit nicht einzuschränken. Sitzen Personen an dieser Tischseite, ist ein Abstand von 120 cm zu empfehlen.

Zunächst sollte die richtige Arbeitshöhe bestimmt werden. Diese orientiert sich an der Person, die die Küche hauptsächlich nutzt. Die optimale Arbeitshöhe befindet sich etwa 15 cm unterhalb des Ellenbogens. Dadurch wird eine gesundheitsförderliche Körperhaltung garantiert und das Arbeiten erleichtert.

Küchen für besondere Ansprüche – Tipps zur Planung von barrierefreien Küchen.

Bei der Anbringung der Dunstabzugshaube in der richtigen Höhe sollte zunächst das Modell des Herdes feststehen. Denn wenn ein Gas-Kochfeld eingebaut werden soll, dann liegt die ideale Höhe bei 90 cm Abstand, bei Glaskeramik-Kochfeldern genügt ein Abstand von 65 cm.

Küche ist nicht gleich Küche – der Unterschied liegt, wie so oft, im Detail. Wir machen den Ausstattungsvergleich und zeigen drei unterschiedliche Küchen für jedes Budget.

Zwischen den Unter- und Oberschränken sollte ein Abstand von 50 cm bis 65 cm liegen, um ein optimales Verrichten der Küchenarbeiten auf der Arbeitsfläche zu gewährleisten. Die sogenannte Nischenhöhe ist dann abhängig von der Höhe der Oberschränke, der Raumhöhe und von der Körpergröße der Person, die am meisten in der Küche arbeitet.

Mit LED zaubern Sie stimmungsvolle Beleuchtung für die Küche. Wir zeigen Ideen für schönes Licht in der Küche.

Kann aus Platzgründen keine breitere Dunstabzugshaube eingeplant werden, empfiehlt sich eine Abzugshaube mit Randabsaugung, die eine höhere Strömungsgeschwindigkeit am Rand aufweist als Hauben mit Flächenabsaugung.

Wir geben Tipps für das Zusammenleben mit Haustieren in der Küche.

Neben Kochen und Spülen finden weitere Arbeitsabläufe zum Vor- und Zubereiten von Speisen in der Küche statt. Hierfür wird eine ausreichend große Arbeitsfläche benötigt, um Gemüse zu schnippeln, Fleisch zu schneiden oder Teig zu kneten. Dieser Bereich liegt optimalerweise zwischen Kochfeld und Spüle: so können z.B. Möhren in der Spüle abgewaschen, auf der Arbeitsplatte geschnitten und direkt in den Topf gegeben werden.

Mit unseren Ergonomie-Tipps für die Küchenplanung können Sie sich eine Kochlandschaft schaffen, in der nicht nur gekocht, sondern auch die körperliche Gesundheit und Umwelt geschont wird.

In der Küche sollte der Abstand zwischen Kochstelle und der Spüle so gering wie möglich gehalten werden, um Arbeitsschritte zu erleichtern und Laufwege zu sparen. Neben den Stationen fürs Kochen und Spülen werden auch ausreichend große Arbeitsflächen zur Vor- und Zubereitung von Mahlzeiten benötigt. Ideal ist es, wenn dieser Bereich zwischen Kochfeld und Spüle liegt. Dieser sollte mindestens 80 cm breit sein. Optimalerweise beträgt die Arbeitsfläche 120 cm zwischen Herd und Spüle, um zum Beispiel auch Küchengeräte auf der Arbeitsplatte abstellen zu können. Zwischen Kühlschrank und Kochfeld wiederum sollten mindestens 50 cm Abstand liegen.

Da die meisten Küchenhersteller standardisierte Größen für ihre Küchenschränke verwenden, gibt es ein paar Richtwerte für Abstände und Maße von Küchenelementen. In der folgenden Grafik sind die wichtigsten Standardmaße veranschaulicht.

Bei der Größe der Küchenschränke für Elektrogeräte richtet sich die Gestaltung nach der Breite der Einbaugeräte, beim Hochschrank für den Kühlschrank beträgt die Breite beispielsweise 60 cm. Das gleiche gilt für den Backofen und den Herd. Schränke für Geschirrspülmaschinen gibt es in der Breite von 45 oder 60 cm. Kochfelder sind in der Regel 60 cm breit, sie sind aber auch in Breiten von 45, 80 und 90 cm erhältlich.

Küchenschränke für Elektrogeräte richten sich nach der Breite der Einbaugeräte, beim Hochschrank für das Kühlgerät beträgt die Breite 60 cm, ebenso für den Herd oder Backofen. Geschirrspüler gibt es in der Breite von 45 cm und 60 cm. Kochfelder sind standardmäßig 60 cm breit, es gibt sie aber auch in 80 und 90 cm Breite sowie in 45 cm.

Der Abstand, der zwischen der Kochstelle und der Spüle in einer Küchenzeile liegt, sollte relativ gering gehalten werden, um Arbeitsschritte zu erleichtern und somit effizienter arbeiten zu können. So sollte zwischen dem Kochfeld und der Spüle eine Mindestarbeitsfläche von 80 cm liegen. In diesem Bereich können die Vorbereitungen für das eigentliche Kochen verrichtet werden und bei Bedarf gebrauchte Gegenstände gespült werden. Im Idealfall, sofern der Platz es zulässt, beträgt die optimale Arbeitsfläche 120 cm zwischen Herd und Spüle, um auch Küchengeräte auf der Arbeitsplatte abstellen zu können.

In Eckküchen werden optimalerweise beide Schenkel der Küche genutzt, um Spül-, Kühl- und Kochzone unterzubringen. Am Ende der L-Form wird empfohlen den Kühlschrank sowie die Spüle einzuplanen. Idealerweise liegt die Kochstelle in der Mitte, damit die Stationen in einem gedachten Dreieck zueinander stehen.

Die Laufwege zwischen Kühlschrank, Kochfeld und Spüle sollten kurz gehalten werden, um möglichst effizient in der Küche arbeiten zu können. Deshalb sollte die Küche ergonomisch geplant werden, um die Laufwege zu reduzieren. In einer Küche, die nicht nach ergonomischen Maßstäben geplant wurde, fallen Laufwege von 32 Minuten an. Im Gegenzug liegen die Laufwege bei einer ergonomisch geplanten Küche bei 18 Minuten. Dies verdeutlicht wie vorteilhaft eine ergonomisch geplante Küche ist.

Bei einer Kücheninsel empfehlen Küchenexperten den freistehenden Küchenblock zu nutzen, um den dort den Kochbereich mit Herd und Kochfeld unterzubringen. Spüle und Kühlgerät befinden sich dann in der Küchenzeile. Alternativ kann in der Kücheninsel auch der Spülbereich verplant werden, die Koch- und Kühlzone befinden sich dann in der gegenüberliegenden Küchenzeile.

Die Laufwege zwischen den verschiedenen Arbeitsbereichen Kühlschrank, Kochfeld und Spüle sollten kurz gehalten werden, um möglichst ergonomisch in der Küche arbeiten zu können. Deshalb sollte die Küche effizient geplant werden. Zum Vergleich: In einer Küche, die nicht ergonomisch geplant wurde, fallen Laufwege von etwa 32 Minuten an, während in einer ergonomisch geplanten Küche diese Zeit nur bei ca. 18 Minuten liegt. Dies verdeutlicht, wie viel Zeit sich durch eine nach ergonomischen Maßstäben geplante Küche einsparen lässt.

4 Personen: B 120 x T 90-100 cm 6 Personen: B 180 x T 90-100 cm 8 Personen: B 240 x T 90-100 cm

In einer Kücheninsel sollten zwischen Küchenblock und Küchenzeile mindestens 120 cm liegen, um zu gewährleisten, dass sich zwei Personen bequem neben- und hintereinander bewegen können. Auch wird dadurch vermieden, dass sich gegenüberliegende geöffnete Auszüge nicht in die Quere kommen können.

Möchten auch Sie Ihre Küche ergonomisch planen? Unsere Küchenexperten unterstützen Sie gern bei der Planung der Küche.

Wechseln Sie häufig die Arbeitshaltung. Nutzen Sie eine Sitzgelegenheit in der Küche, an der Sie auch arbeiten können. Lagern Sie schwere Gegenstände nicht zu hoch. Am besten nur unterhalb Ihrer Schulterhöhe.

Ein zusätzlicher, standfester Tritt erleichtert die Erreichbarkeit einzelner Utensilien. Bewahren Sie Dinge dort auf, wo sie auch zum Einsatz kommen. Platzieren Sie z.B. Gewürze, Öl, Töpfe und ähnliches in der Nähe des Kochfeldes.

Utensilien, die Sie am häufigsten verwenden, sollten immer in Fächern oder Schränken untergebracht werden sollten, die sich zwischen Knie- und Augenhöhe befinden.

Küchenarbeiten wie Gemüse putzen, Fleisch schneiden oder Teig kneten lassen sich in der Standardhöhe von Küchenschränken ideal verrichten. Mit einer Korpushöhe von 72 cm entspricht diese Aktivhöhe des Arbeitszentrums je nach Sockelhöhe der normalen Haltung durchschnittlich großer Menschen bei arbeitsvorbereitenden Küchenaktivitäten

Rund 70 % der Bundesbürger leiden aufgrund von falscher Haltung mindestens einmal jährlich an Rückenschmerzen. Eine länger andauernde Neigung von rund 20 Grad nach vorne, reicht dabei schon aus um die Bandscheibe zu belasten und langfristige Schäden hervorzurufen. Mit der richtigen Planung Ihrer Küche, können Sie nicht nur Rücken oder Gelenke schonen, sondern auch Platz und Zeit sparen. Wir helfen Ihnen dabei mit unseren Ergonomie-Tipps.

Um zu gewährleisten, dass der Dunst des Kochfeldes optimal abgesaugt werden kann, ist es ratsam einen Überstand der Dunstabzugshaube einzuplanen. Denn durch Luftströmungen in der Küche steigt der beim Dunst in der Regel nicht senkrecht nach oben. Um den Dunst dennoch effektiv einfangen zu können, sollte die Dunstabzugshaube breiter als das Kochfeld sein.

Oberschränke mit Klappen oder Faltlifttüren bieten tolle Übersicht und freien Zugriff, da keine geöffneten Türen im Weg sind.

Fällt die Entscheidung auf einen runden Esstisch, so lässt sich mit Hilfe einer einfachen Formel die Tischgröße bzw. der Tischdurchmesser ermitteln. Ausgehend von einem Tisch mit 100 cm Durchmesser nimmt man diesen Wert mal Pi und teilt das Ergebnis durch 60. Dies ergibt einen Wert von etwas über fünf. Man kann also fünf Stühle an einen Tisch mit einem Durchmesser von 100 cm stellen.

Bei einer Kücheninsel sollten mindestens 120 cm zwischen Küchenblock und Küchenzeile liegen. Auf diese Weise können sich mindestens zwei Personen bequem durch die Küche bewegen. Zudem kommen sich gegenüberliegende geöffnete Schubladen nicht in die Quere.

4 Personen: Ø 80 cm 5 Personen: Ø 100 cm 6 Personen: Ø 120 cm 8 Personen: Ø 160 cm

Wir haben Planungstipps für Sie, wie auch Ihre kleine Küche ganz groß raus kommt!

In der Küche fallen unterschiedliche Arbeiten an, die alle in unterschiedlichen Höhen verrichtet werden, um einen optimalen Komfort zu schaffen und ein rückenschonendes Arbeiten zu ermöglichen. Die Zubereitung findet auf der Arbeitsplatte der Unterschränke statt. Da sich die Größen der Menschen stark unterscheiden, bieten die Küchenhersteller unterschiedliche Küchenschränke an, um Arbeitshöhen in der Küche an die jeweiligen Benutzer anzupassen.

Wird auf Oberschränke ganz und gar verzichtet, bietet sich der volle Überblick auf die Arbeitsfläche und der Platz kann komplett ohne Sichteinschränkung benutzt werden.

Service-telefon 0180 – 11 79 500 (3,9 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)

Für mehr Ergonomie in der Küche: Unser Ratgeber für die richtigen Maße und Abstände bei der Küchenplanung

Neben dem Tischmaß ist auch der im Raum zur Verfügung stehende Platz ausschlaggebend, denn neben dem Tisch wird Platz für die Stühle und für die Bewegungsfreiheit benötigt. Der Abstand der Tischkante, wenn Personen an der Tischseite sitzen, zur Wand beträgt idealerweise 60 cm. Denn der Platz wird benötigt, um bequem Platz zu nehmen und den Stuhl zurück zu schieben um aufzustehen.

Abmessungen von Küchenmöbeln: Ein Vielzahl von Höhen, Tiefen und Breiten stehen für Küchenmöbel und Schränke für Küchengeräte zur Verfügung. Nischenhöhe:  Der Abstand zwischen Ober- zu Unterschränken liegt idealerweise bei 50 cm bis 65 cm.

Dunstabzugshaube: Der Abstand sollte 65 cm bei Glaskeramik-Kochfeldern und 90 cm bei Gaskochfeldern betragen. Arbeitshöhen: Die Höhen in der Küche sollten sich an den Hauptküchennutzer orientieren.

Die Höhe des Arbeitsbereich liegt bei 15 cm unter dem Ellenbogen, die Höhe der Kochstelle 20 cm unter dem Ellenbogen und die Höhe der Spüle 15 cm unter dem Ellenbogen bezogen auf den Spülenboden.

Arbeitswege: Zwischen den Küchenzonen Kochen, Spülen und Kühlen kann bei optimaler Planung ein magisches Dreieck gezogen werden, um die Laufwege kurz zu halten. Abstände Küchenzonen: Der ideale Abstand zwischen Koch- und Spülbereich sollte 80 cm betragen, um genügend Fläche zum Arbeiten zu haben.

Der Abstand zwischen Koch- und Kühlbereich sollte 50 cm betragen, um Lebensmittel abstellen zu können. Zwischen einer Kücheninsel und der gegenüberliegenden Zeile sollten 120 cm Platz bleiben. Essplatz: Vom Esstisch zur Wand sollten 120 cm Abstand bleiben, zu gegenüberliegenden Küchenschränken 135 cm.

Pro Person kalkuliert man einen Platzbedarf von 60 x 40 cm.

Einen Nischenhöhe von 42 cm kann gewählt werden, wenn die Tiefe der Unterschränke 80 cm beträgt. Der Sichtbereich für vor- und zubereitende Küchenarbeiten ist so am größten.

Bei einer Eckküche in L-Form werden die Küchenzonen optimalerweise so geplant, dass links und rechts genügend Arbeitsfläche besteht. Neben der Einbauspüle sollte jeweils ein Abstand von 50 cm liegen, der Platz zum Abstellen von z.B. gespültem Geschirr bietet. Der gleiche Abstand gilt für das Kochfeld. Küchenexperten vermeiden die Planung eines Kochfeldes direkt an der Wand, da hier der Bewegungsspielraum deutlich eingeschränkt ist und kein Platz zum Abstellen von Töpfen vorhanden ist. Zudem besteht der unschöne Fall, dass die Wand von Spritzern beschmutzt werden kann.

Zwischen Kühlschrank und Kochfeld sollten mindestens 50 cm Abstand liegen, um zum einen aus dem Kühlschrank entnommene Lebensmittel abstellen zu können, aber auch um beim Kochen genügend Bewegungsfreiheit zu haben.

In einer L-Küche oder Eckküche sollten beide Schenkel der Küche genutzt werden, um Spül-, Kühl- und Kochzone unterzubringen. Am Ende der L-Form sollte der Kühlschrank oder auch die Spüle stehen. Die Kochstelle liegt optimalerweise in der Mitte, so stehen die Stationen in einem gedachten Dreieck zueinander.

Planen Sie Backofen, Kühlschrank und Geschirrspüler in bequemer Sicht- und Greifhöhe in der Küche ein. Achten Sie auf genügend Bewegungsfreiheit zwischen elektrischen und mechanischen Geräten. Planen Sie in der Küche für die Arbeitsbereiche Vorbereiten, Kochen, Spülen ergonomische Arbeitshöhen ein.

Ihre Hauptarbeitsfläche sollte dabei mindestens 120 cm breit sein. Die Mindestarbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle sollte 90 cm breit sein. Kochstelle und Spüle sollten sich in derselben Küchenzeile befinden.

Planen Sie die Anordnung der Vorbereitungsfläche, Kochstelle und Spüle entsprechend dem Arbeitsablauf von Rechts- bzw. Linkshändern. Laufwege dürfen nicht durch hervorspringende Ecken oder Kanten beeinträchtigt werden.

Bei einer Eckküche müssen sich alle Küchenschränke öffnen lassen. Planen Sie Vollauszüge statt Unterschränke mit Türen. So kommen Sie viel leichter an Ihr Geschirr. Auszüge und Schranktüren sollten eine Anschlagdämpfung haben.

Elektrische Öffnungsunterstützungen sind ebenfalls von Vorteil. Planen Sie Lift- bzw. Klappenoberschränke statt Oberschränke mit Türen. Diese erleichtern Ihnen das Öffnen und Schließen. Alle Küchenschränke und Geräte sollten so geplant werden, dass von den Arbeitsplätzen direkter Zugriff besteht.

Alle wichtigen Maße und Abstände sind auch noch einmal in der folgenden Infografik zu Küchenabmessungen zusammengefasst.

Somit ergeben sich folgende Maße des Esstisches in Abhängigkeit von der Personenzahl:

Hocheingbaute Elektrogeräte in bedienungsfreundlicher Höhe machen das Bestücken und Entnehmen äußerst bequem, sorgen für rückenschonende Aktivitäten und beugen Rückenleiden vor.Neben Kühlschrank, Backofen und Geschirrspüler lassen sich auch Dampfgarer, Mikrowelle und Kaffeevollautomat in ergonomisch richtiger Höhe integrieren. Dunstabzugshauben der neuen Generation gewährleisten durch schräg angeordnete Abzugsfläche optimale Kopffreiheit, auch bei größeren Menschen.

Wenn in der Küche ein Esstisch integriert werden soll, dann sollte ein Mindestabstand zur Wand eingehalten werden. Dieser beträgt optimalerweise 120 cm, denn dadurch wird garantiert, dass eine Person hinter dem Tisch entlang gehen kann, auch wenn gleichzeitig eine andere Person am Tisch sitzt.

Mehr Ergonomie In Der Küche Die Richtigen Küchenmaße Kücheundco