Neue Küche Planen Eine Checkliste Aus Dem Opti Küchenstudio

halle innenarchitektur Neue Küche Planen Eine Checkliste Aus Dem Opti Küchenstudio

halle innenarchitektur Neue Küche Planen Eine Checkliste Aus Dem Opti Küchenstudio

Komfortabler karussellschrank opti wohnwelt
Musterküchen entdecken im küchenstudio suhl
Küche planen eigene größe berücksichtigen
Neue küche planen opti küchenstudio in ingelheim gibt tipps
Einzeilige küchenzeile von opti wohnwelt
Standard küchengroßgeräte backofen und mikrowelle übereinader eingebaut opti wohnwelt
Rechteckige spüle mit anderthalb spülbecken opti wohnwelt
Kuechen eben neue k che planen am besten b ro st hle home
Die jubiläumsküche die ewe 2017 anlässlich des 50 jährigen bestehens der firma entwarf
Dank der minimalistischen anthrazitfarbenen optik fügt sich der urfeuer küchenkamin ideal in moderne küchenräume
Küchenkollektion
Neue k che planen hohe schr nke bieten besonders viel stauraum
Beautiful neue k che planen pictures house design ideas küchen
Küche kaufen küchen aktuell
Küchen
Modern interessant und optisch bravourös küchen in betonoptik
Graue küche die 6 schönsten ideen und bilder
Arbeitsplatte aus massivholz opti wohnwelt
7 besten küche bilder auf pinterest moderne küchen ferienhaus und küche beton
Fein neue k che planen zeitgen ssisch die k chenideen greecoin

Gerade mit der Wahl der Arbeitsplatte können Sie vieles falsch oder eben richtig machen. Denn sie dominiert nicht nur die Optik der Küche, sondern ist vor allem der am stärksten belastete Bereich. Hier geht es in erster Linie um Praktikabilität. Es sollen keine Flecken zurückbleiben, die Hygiene muss gewährleistet sein, ebenso die Wasserfestigkeit – es soll auch nach Jahren keine starke Abnutzung entstehen.

Die Qualität der Übergänge steckt ebenfalls im Detail. Welche Entscheidungen hier zu treffen sind, hängt stark von der Wahl der Materialien ab. Eine Kombination von Holzfronten und Metallarbeitsflächen ist anders zu behandeln, als Steinarbeitsflächen mit Reproduktionen von Naturmaterialien. Fast alles kann, muss dann aber auch fachmännisch ausgeführt werden. Zum Wohle der Haltbarkeit, Optik und Hygiene. Wie sich welche Entscheidung und Kombination auswirkt, können Sie mit Mustern in unseren Ausstellungen schon sehr gut realistisch begutachten.

Dazu müssen Sie wissen, dass es für fast alle Einrichtungsbereiche unterschiedlichste Qualitätsniveaus gibt. Allein bei den Fronten sind dies etwa sechs verschiedene Klassen. Auch bei der Art der Öffnung von Küchenschränken können Sie wählen zwischen Klappbeschlag, Liftbeschlag, Lamellenöffnung, Faltbeschlag, Schiebetüren und noch so einigen mehr. Diese Vielfalt zieht sich nicht nur durch alle Möbelinnenleben durch, sie macht auch grossen Sinn. Denn für jeden ist etwas anderes das Beste. Wir zeigen Ihnen gern alle Lösungen auf, die ein guter Berater nicht nur kennen, sondern auch zur Auswahl anbieten sollte.

Und spätestens wenn es dann um Reparatur oder andere Serviceleistungen geht, wird der Mehrwert deutlich. Durch Schnelligkeit, Kulanz oder überhaupt die Möglichkeit, mit jemandem persönlich zu reden.

Die Küchenspezialisten sind in jeder Hinsicht naheliegend. Nicht nur, dass Sie sich weite Wege sparen oder wir auch gern zu Ihnen kommen, um im Objekt von Anfang an gleich mögliche Schwierigkeiten umgehen zu können oder vor Ort Ideen haben, die uns die Architektur anbietet.

Optisch ansprechend und hygienisch einwandfrei bieten sich heute bedruckte Rückwände an, die vertikale Weiterführung einer Metallarbeitsplatte oder eingefärbte Sicherheitsgläser, die aller Beanspruchung der Kochstelle standhalten. Sie müssen sich also bloss entscheiden zwischen den Möglichkeiten von zurückhaltender Eleganz bis durch Lichteffekte erzeugte Inszenierung.

Im Materialbereich entscheidet sich ebenfalls die Küchenqualität. So gibt es schon Unterschiede in der Haltbarkeit und den Trägereigenschaften des Korpus selbst. Hinzu kommt aber eine erfreulich gewachsene Anzahl von mit einander zu kombinierenden Kunststoffen, Hölzern, Steinen und Metallen. Manche sind eher der Nutzungsbelastung anzupassen, andere, um die optische Aussage festzulegen oder eine Harmonisierung mit dem Umfeld herzustellen.

ArbeitsplatteEinrichtenKüchenformKüchenfrontKüchengeräteLicht in der KücheNeue Küche planenSpüle

Lassen Sie uns deshalb auch darüber nachdenken, was Sie hier bevorzugen.

Es ist also wichtig, dass Sie sich genau Gedanken dazu machen, worauf es Ihnen bei Ihrer neuen Küche ankommt, und dies als Liste festzuhalten, damit Ihr Küchenfachberater im Küchenstudio Ihre Anforderungen berücksichtigen kann, um Ihnen ein Angebot zusammenzustellen, das sowohl Ihrer Bedarfssituation als auch Ihrem Budget entgegenkommt.

Allein der Fortschritt im Elektrogerätebereich ist fantastisch und verändert die Art, wie wir in Zukunft kochen. Öfen, die ihre Garzeit automatisch an das Gewicht des Bratens anpassen.

Standard-Küchengroßgeräte Kühlschrank Gefrierschrank Herd Backofen Spülmaschine Dunstabzugshaube Standard-Küchenkleingeräte: Mikrowelle Kaffeemaschine Wasserkocher Toaster Weiter Küchengeräte Küchenmaschine sind Schneidemaschine Dampfgarer Entsafter Smoothie Maker Standmixer Waffeleisen Sandwich-Maker

Nach Abschluss der Kaufphase übergeben wir Ihnen genau vermasste Anschlusspläne, die wiederum dem Architekten oder dem ausführenden Installateur hilfreich sind.

„Weiss Glänzend“ ist nämlich noch lange keine Definition der Frontausführung, auch wenn manch ein Anbieter sich über weitere Ausführungsdetails ausschweigt. Preisunterschiede entstehen eben in Details. Es lohnt sich also auch hier zu wissen, ist die glänzende Oberfläche lackiert oder Kunststoff oder ein Lacklaminat? Ist die lackierte Front an den Kanten überlackiert oder sind die Kanten mit einer Kunststoff- bzw. Laserkante ausgestattet? Es folgt eine kleine Materialkunde.

Bildnachweis: Küchenplanung @ Alterfalter (fotolia) Für alle anderen Bilder gilt: ©Opti Wohnwelt

Ein ausgewogenes Lichtkonzept in der Küche sorgt dafür, dass für jeden Bedarf die passende Beleuchtung vorhanden ist. Wenn es geht, sollte die Küche so geplant sein, dass die Hauptarbeitsfläche möglichst gut vom Tageslicht ausgeleuchtet wird. Was die künstliche Beleuchtung in der Küche anbelangt, so gibt es zwei bis vier Licht-Komponenten in der Küche:

Mithilfe der bisher genannten Punkte unserer Checkliste konnten Sie ermitteln, was Ihnen gefällt und worauf Sie großen Wert legen – und natürlich auch, worauf Sie verzichten können. Ist es Ihnen beispielsweise nicht wichtig, dass Materialien wie Massivholz und Naturstein zum Einsatz kommen, können Sie in beiden Fällen eine günstigere Variante wählen. Auch bei den Geräten lässt sich einiges einsparen – je nach Marke und Funktionenumfang.

Je deutlicher die Rahmenbedingungen für Ihre neue Küche sind, desto zielgenauer können wir Küchenspezialisten Sie beraten und alles Nötige planen. Im Idealfall bringen Sie Grundrisspläne mit in das Beratungsgespräch oder wir messen alles bei Ihnen zuhause aus. So kann schnell geklärt werden, wo Wasser- oder Stromanschlüsse am sinnvollsten untergebracht werden, wie hoch an welcher Stelle gebaut werden sollte oder wo welche Abstände einzuplanen sind. Wir berücksichtigen alle Gegebenheiten, um das optimale Ergebnis für Sie zu erreichen.

Ist es hingegen Ihre erste eigene Küche, überlegen Sie genau, welche Küchengeräte Sie in Ihrer Küche gerne hätten und auf welche Sie verzichten können, um unnötige Staubfänger im Vorfeld zu verhindern. Hier ein kleiner Überblick der möglichen Küchengeräte:

Wir machen Sie gern in einem persönlichen Gespräch auf all das aufmerksam, zeigen Ihnen in unserer Ausstellung Designs und technische Lösungen, die Sie vielleicht noch gar nicht kennen. Aber wir haben auch eine Checkliste vorbereitet, falls Sie sich gern erst einmal in aller Ruhe Zuhause vorbereiten möchten.

Wenn Sie bereits eine Küche haben und diese durch ein neues Modell ersetzten möchten, sollten Sie genau überlegen, welche Küchengeräte Sie behalten möchten. Richten Sie sich bei Ihrer Entscheidung jedoch nicht einfach danach, ob die Geräte funktionieren. Im Vergleich zu älteren Geräte, insbesondere Spülmaschinen, haben neue Küchengeräte oft einen niedrigeren Energieverbrauch und warten mit praktischen neuen Funktionen auf, sodass sich diese Investition durchaus lohnen kann.

Einzeilige Küche, U-Küche, L-Küche, Insellösung, Küche mit integriertem Essplatz, Hochschränke oder mittelhohe Schränke oder ein ganz individueller Mix. Nicht allein die Fronten machen das Gesicht der Küche. Und auch nicht allein die räumlichen Gegebenheiten bestimmen die Küchenarchitektur und damit die Art und Weise, wie wir den Raum später nutzen. Sich den Unterschied der unterschiedlichen Einrichtungsvarianten vorzustellen, kann schon eine Herausforderung sein. Ein Küchenspezialist hilft auch hier mit seiner Erfahrung. Das geht so weit, dass Sie ihm nur sagen müssen, worauf Sie Wert legen und er weiss dann schon, welche Art von Aufbau auf Sie zugeschnitten sein wird. Auch in Stilfragen ist er eine grosse Bereicherung, da er wahrscheinlich mehr Möglichkeiten kennt, als allgemein bekannt sind.

Die wesentlichsten Möglichkeiten zeigen wir Ihnen hier auf, die einzelnen Abstufungen, wie zum Beispiel im Bereich der Multifunktionsbacköfen, erläutern wir als Ihr Küchenspezialist Ihnen dann gern in unserer Ausstellung und an den Geräten unserer Markenhersteller.

Karussellschränke in Ecken: Durch Karussellschränke wird die Ecke perfekt genutzt und sie sind eine sehr praktische Möglichkeit, Kochtöpfe zu verstauen. Schubladen in Sockeln: Vor allem in kleinen Küchen sollte man keinen Stauraum ungenutzt lassen.

Ist die Sockelleiste hoch genug, bietet es sich deshalb an, dort Schubladen zu integrieren. Offene Regale und Wandleisten: Offene Regale lockern die Küchenfront auf und sind der optimale Stauraum für alle Dinge, die schnell zur Hand sein müssen.

Vitrinen: Ob Hängevitrine oder klassischer Buffetschrank mit Aufsatz – auch Vitrinen lockern die Küchenfront auf und bieten die Möglichkeit Dinge geschützt vor Staub zu präsentieren. 2. Küche planen: Die Küchengeräte

Eine Küche setzt sich aus so vielen Bauteilen zusammen und doch gibt es einige, die besonderen Einfluss auf unsere Küchenoptik haben. Im Vordergrund stehen da natürlich die Fronten. Und so kommen die meisten Interessenten ins Küchenstudio und haben dazu schon eine klare Idee. Weiss glänzend ist der Favorit, mehr und mehr aber auch Holz natur. Wenn wir uns mit dem Thema genauer auseinandersetzen, wird schnell deutlich, dass da trotz der klaren Vorstellung noch viele Fragen offen sind bis zur tatsächlichen Entscheidung. Wir können natürlich mit Empfehlungen helfen, aber wir möchten, dass Sie zumindest die wesentlichen Möglichkeiten kennen.

Der beste Fall ist immer ein Vor-Ort-Termin, da auch und gerade die kleinsten Details oft entscheidend sind. Wie viele Stromanschlüsse sind sinnvoll? Welche Anschlusswerte sind wo zu bedenken? Gibt es Vorsprünge oder Bodenunebenheiten? Wo verläuft die Wasserleitung? Welches Abluftsystem ist einzuplanen? Sind auch in den Ecken Standardmasse zu nutzen? Welche optimale Stauraumausnutzung ist zu erreichen? Sie ahnen es bereits, ohne Erfahrung und Engagement eines Beraters kann man sich schnell die Chance auf eine Traumküche verbauen.

Besichtigen Sie mit uns die neuen Beispiele von Küchenmodellen und die aktuelle Gerätegeneration. Im nächsten Schritt begleiten wir Sie dann schon gern bei allem, das zur optimalen Vorbereitung Ihres Projekts gehört.

Neben der Höhe und Breite der Wände müssen Sie beim Vermessen des Raums folgende Sachen berücksichtigen:

Bei der Höhe der Hängeschränke Bei der Höhe der Arbeitsplatte

Und drittens – vergleichbar mit der Kirsche auf der Sahnetorte – runden Griffe die Optik einer Küchenfront ab. Griffe sollten einerseits zum Design passen und andererseits gut zu greifen sein. Zur Auswahl stehen Möbelknöpfe, Bügelgriffe, Stangengriffe, Hängegriffe, Muschelgriffe etc. – oder Sie entscheiden sich ganz gegen Griffe und damit für eine grifflose Küche mit Push-To-Open Mechanismus.

Das althergebrachte Küchenkonzept hat sich mit unserer Gesellschaft gewandelt. In viele individualisierte Angebote für unterschiedlichste Lebensentwürfe. Raumarchitektur, Arbeitsplatzanordnung, Materialien und Oberflächen, Gerätetechnik, Farben – alles eröffnet Möglichkeiten, die mal für unmöglich gehalten wurden. Wirklich kompromisslose Perfektion durch Neuentwicklungen, welche die Verschmelzung von Wohn- und Küchenbereich verwirklicht, kann jetzt auch Ihr Leben verändern.

Neueste Beiträge Babyzimmer einrichten Lagom: Der neue Schwedentrend mit Glücksgarantie Wohntrend Wabi-Sabi – der japanische Charme des Unperfekten Von klassisch bis asymmetrisch: Die Sofa Trends 2018 Millennial Pink: Zartes Rosa für positive Gefühlswelten

Wenn Sie wirklich wissen wollen, wie Küchen kalkuliert werden und worauf es gerade in den Details zu achten gilt, empfehlen wir Ihnen unser Whitepaper aus der Praxis zum Küchenkauf.

Bedenken Sie bei Türen und Fenstern auch, dass diese geöffnet werden müssen, und planen Sie entsprechend viel Platz ein.

Checkliste für die Planung Ihrer neuen Küche: Küche planen: Wie viel Stauraum? Küche planen: Die Küchengeräte Küche planen:Die Spüle Küche planen: Eigene Größe berücksichtigen Küche planen: Richtig messen Küche planen: Welche Form und Einrichtung? Küche planen: Die Küchenfront Küche planen: Die Arbeitsplatte Küche planen: Welche Materialien? Küche planen: Die richtige Küchenbeleuchtung Küche planen: Das Budget 1.

Küche planen: Wie viel Stauraum?

Tipp: Wenn Sie bereits eine Küche haben, können Sie diese vielleicht zum kleinen Preis veräußern und auf diesem Weg Ihr Budget aufstocken. Manchmal erfüllt auch eine Musterküche alle Anforderungen, die Sie sich bei einer neuen Küche wünschen – und zwar zu einem deutlich niedrigeren Preis.

Zum einen gibt es immer wieder fast unglaublich günstig wirkende Angebote, mit denen Möbelhäuser aus dem benachbarten Ausland locken. Was viele Käufer erst im Nachhinein entdecken ist das, was auf den ersten Blick hinter den Fronten versteckt bleibt – gähnende Leere und absolut unzweckmässige Raumnutzung sowie billigste Materialien. Der einzige Vorteil einer solchen Küche: Sie müssen sich nur ein paar Jahre damit herumärgern, denn dann brauchen Sie auch schon eine neue.

Bedenken Sie bei der Küchenplanung auch die richtige Platzierung der Küchengeräte und lassen Sie sich dabei nicht nur von den Stromanschlüssen leiten, da man diese ggf. auch verlegen kann.

Sie können sich auf Kochfeld und Backofen beschränken, aber dann würden Sie allein im Einbaugerätebereich einiges an Erleichterung und Luxus verpassen: Kombigeräte, Dampfgarer, Sous Vide, Teppan Yaki, Downdraft-Umluft, Warmhalteschublade, Einbaukaffeeautomat, abnehmbare Bedienelemente, Smartphone-Steuerung usw.

Manch einer ist überrascht, was es alles schon vorab zu bedenken gibt. So finden Sie hier erste Hilfe zur Umfeldgestaltung, Budgetierung oder eine nützliche Check-Liste zur Vorbereitung eines Gesprächs mit Ihrem Fachberater.

Wir sehen unseren Vorteil auch im Umgang mit Ihrem Budget. Als zertifizierter Fachbetrieb finden wir immer auch Lösungen die eigentlich „nicht möglich sind“. Ob es sich um intelligente Raumnutzung handelt, die bei Standardküchen Extrakosten verursachen oder um Materialeinsatz der Ihre Anforderungen erfüllt und dabei preiswert bleibt.

Jetzt wird es besonders spannend. Erst ein wenig unübersichtlich variantenreich, dann aber erfreulich wunschgerecht individuell. Mit einem guten Berater an der Seite kann man sich im heutigen Entwicklungsstadium der Haushaltsgeräte einfach nur erfreuen. So gut wie nichts mehr ist unmöglich. Es bleibt eigentlich nur noch die Frage offen, was man will.

9. Folgende Materialien kommen für die Arbeitsplatte zum Einsatz Massivholz: schöne Optik, schneller Gebrauchsspuren sichtbar, mehr Pflege erforderlich Naturstein, Granit: edle Optik, gehobenes Preisniveau Keramik: hygienisch, empfindlich Glas: hygienisch, vorsichtiges Agieren notwendig Kunststoff (Laminat, Schichtstoff): viele Dekormöglichkeiten, preiswert Kunststein (Corian), Mineralwerkstoff: viele Dekormöglichkeiten, pflegeleicht Fliesen: pflegeleicht, hygienisch Edelstahl: hygienisch, anfällig für Kratzer Beton: pflegeleicht und kratzfest, sehr schwer 10.

Küche planen: Licht und Beleuchtung

Womit wir auch schon bei einem weiteren Aspekt sind, der oftmals den Unterschied ausmacht: die Technik und Qualität dahinter. Während Sie in den Billigangeboten der meisten Küchenanbieter minderwertige Technik verbaut haben, die nicht lange hält, nicht optimal funktioniert oder gar Verletzungsquellen darstellt, zeigen wir Ihnen an diesen Stellen ausnahmslos ausgereifte Lösungen für Vollauszüge mit Anschlagdämpfung. Hinter dem Auszug, der auch nach Jahren noch lautlos in die Arretierung zurückgleitet, versteckt sich bewährte Dämpfer-Qualität oder gar elektronische High-tech. 

Hier ist Erfahrung gefragt, um über Inseln Raumlösungen zu kreieren, Materialität oder Farbtöne so aufzugreifen und weiterzuführen, dass Übergänge fliessend scheinen oder über durchdachte Möblierung ganze Abläufe im Familienleben neu strukturiert werden.

In einer Küche muss viel untergebracht werden: Nahrungsmittel, Kochgeschirr, Essgeschirr, unterschiedliche Küchenhelfer werden in der Regel in der Küche verstaut – je nach Platzsituation und Bedarf, kommen noch weitere Dinge hinzu, wie Putzmittel, Haushaltstextilien etc. Machen Sie sich also im Vorfeld darüber Gedanken, was in Ihrer Küche einen Platz finden muss. Geht es dann an die konkrete Stauraumplanung, bieten sich neben klassischen geschlossenen Schränken und Schubladen folgende Stauraummodelle an:

Türen und Fenster Wasser- und Strom-Anschlüsse Hervorstehende Fußleisten

Die individuell optimale Arbeitshöhe für Sie zu erreichen, ist unser Ziel. Aus diesem Grund finden Sie im Gerätebereich die Möglichkeit des Hocheinbaus. Selbst Geschirrspüler zwingen einen so nicht mehr zum Bücken. Anders herum verhält es sich beim Kochen, wo der Kochtopfrand den Arbeitsplatz verändert. Und beim Arbeiten in der Spüle muss man sich wiederum an eine neue Arbeitsebene anpassen. Das alles zu verhindern, hilft die höhenverstellbare Küche. Sie können da mit einem Knopfdruck jede Arbeitsebene hydraulisch an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Eine moderne Küche besteht aus tausenden von Einzelteilen. Mit denen schlagen wir uns gern für Sie rum. Aber da wir hier von Ihrer Küche reden, sollten Sie wissen, worauf Sie so alles im Vorfeld achten sollten, damit nichts vergessen wird und auch optisch alles eine überzeugende Einheit bildet. 

Als Küchenspezialisten kennen wir natürlich noch viele weitere Faktoren, die zu mehr Energieeffizienz und Nachhaltigkeit führen. Die verraten wir Ihnen selbstverständlich in einem persönlichen Gespräch und planen Ihre Küche entsprechend.

Die Möbelbestückung ist ein oft unterschätzter Bereich bei der Küchenplanung. Und das gleich in vielerlei Hinsicht.

NEXT125 GAGGENAU FRANKE MIELE BOSCH BOSCH LIEBHERR Foto: Michael Wissing SCHÜLLER GAGGENAU SIEMATIC BOSCH HÄCKER Foto: Michael Wissing Siematic MIELE FALMEC

Die Anzahl: Reicht ein Spülbecken aus oder hätten Sie lieber zwei bzw. anderthalb? Die Spülbeckentiefe: Vor allem, wenn man häufig größere Töpfe spülen möchte, bietet sich ein tieferes Becken an.

Die Form: Neben der klassischen rechteckigen Spüle gibt es auch runde und speziell geformte Varianten, die in der Ecke Platz finden. Das Material: Edelstahl ist klassisch, aber auch Keramik und Granit sind beliebte Materialien für die Küchenspüle.

Die Armaturen: Auch in Sachen Küchenarmaturen gibt es unterschiedliche Varianten, die sich nicht nur optisch unterscheiden. Wichtig ist die Wasserhahnlänge nicht zu knapp zu bemessen. 4. Küche planen: Eigene Größe berücksichtigen

Zum anderen können Sie mit kluger Voraussicht und mit Hilfe Ihres Küchenspezialisten die Küche ideal auf Ihre Bedürfnisse ausstatten. Dabei werden Sie überraschend viel Stauraum gewinnen, die Langlebigkeit Ihrer Investition auf Jahrzehnte erhöhen, Energie sparen, Lärm reduzieren, Arbeiten erleichtern, High-Tech nutzen, Rücken schonen oder das Familienleben bereichern.

Das Raumlicht oder die Grundbeleuchtung in Form von Deckenleuchten, die schnell und einfach beim Betreten des Raums eingeschaltet werden können. Das Arbeitslicht über Herd, Spüle und Arbeitsplatte in Form von Unterbau-, Einbau- oder Wandleuchten.

Die Essplatz-Beleuchtung, wenn in die Küche auch als Esszimmer genutzt wird. Dafür bieten sich Pendelleuchten oder stilvolle Bogenleuchten an. Unterschiedliche Dekoleuchten, die für Stimmung in einer Wohnküche sorgen.

11. Küche planen: Das Budget

Ein Gespräch mit uns Küchenspezialisten von Beutter Küchen hilft auch hier, um praktisch alles im Griff zu haben.

Was früher die Aufgabe der Plättli (Fliesen) war, ist abgelöst worden von unterschiedlichsten Materialien, Oberflächen und Farben, sogar von ganzen Nischensystemen. Diese halten vielgebrauchte Gegenstände wie Messer, Gewürze oder Papierrollen wohlorganisiert griffbereit.

Eigentlich kauft man heute keine Küche mehr. Man gestaltet den wohl lebhaftesten Raum seines Zuhauses aus nahezu unendlichen Möglichkeiten. Das fängt bei der Raumaufteilung an, geht in die Architektur- und Stilrichtungsfrage über und nimmt seinen Lauf in Materialwünschen, Farbvorstellungen und Geräteanforderungen, deren Kombinationsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt sind. Jedenfalls nicht bei den Küchenspezialisten. Denn selbst wenn wir mal eine Ihrer Ideen nicht schon im Programm vorgesehen haben, können wir sie für Sie bauen. Gerade das immer öfter gewählte Konzept der zum Wohnraum hin offenen Küchen bedarf viel Können, will man eine harmonische Einheit schaffen.

Sie sollten uns rechtzeitig, also schon in der Planungsphase Ihres Bauprojekts, mit einbeziehen. Nur so können Sie sicherstellen, dass die Küchenarchitektur später kompromisslos umgesetzt wird und beispielsweise Anschlüsse für Strom und Wasser an der richtigen Stelle bereitstehen oder die Standardmasse der Kücheneinrichtung genutzt werden können. Ein guter Küchenberater investiert ein paar Tage für eine optimale Planung, nachdem er sich mit Ihnen intensiv ausgetauscht hat.

Ganz gleich, ob klein oder groß – bevor es an die konkrete Küchenplanung geht, sollten Sie den Raum genau ausmessen, um zu wissen, viel Platz Ihnen zur Verfügung stehtm, und einen Grundriss erstellen zu können.

Oder Induktionsherde, die ihre gesamte Fläche zur energiesparenden Kochzone machen.

Eine genaue Vorplanung ist deshalb in diesem Bereich ratsam. Manche Materialien lassen sich im Nachhinein nicht mehr ohne hohe Zusatzkosten bearbeiten. Auch die Beschaffung kann bei Natursteinen einige Zeit in Anspruch nehmen.

Eine neue Küche kauft man nicht jeden Tag! Deshalb ist nicht jedem bewusst, was es bei der Planung alles zu beachten gibt. Mit unserer Checkliste haben Sie bereits eine gute Übersicht und, wenn Sie fachkundige Hilfe bei der Planung wünschen, kommen Sie einfach in unser Küchenstudio in Ingelheim, wo unsere Küchenfachberater Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die erfreuliche Bilanz:Der Wasserbedarf von Geschirrspülern ist in den letzten 15 Jahren um 60 % gesunken. Der Energieverbrauch um 50 %. Bei Kühl-Gefrierkominationen wurden ganze 75 % weniger gebraucht. Und selbst bei Backöfen, die heute weitaus mehr können, ist eine Energieersparnis von 43 % zu verzeichnen.

Damit Sie gut in Ihrer Küche zurechtkommen, sollten Sie beim Planen der neuen Küche unbedingt Ihre Größe bedenken. Diese spielt an folgenden Stellen eine Rolle:

Neue Küche planen? Opti Küchenstudio in Ingelheim gibt Tipps!

Bei der Auswahl der Küchenform spielt zum einen die Raumgröße eine Rolle. Wenn Sie eine kleine Küche einrichten lässt sich beispielsweise eine Inselküche nicht umsetzten. Aber auch der persönliche Bedarf hat darauf Einfluss. Soll die Küche beispielsweise als Wohnküche eingerichtet werden, müssen auch gemütliche Sitzmöbel etc. einen Platz finden. Sie hingegen in der Küche auch essen, müssen Tisch und Stühle reinpassen.

Hinter dem inflationär gebrauchten Begriff der Nachhaltigkeit steckt oft nicht viel. In der Küche sieht das schon ganz anders aus. Seinen Anfang nimmt das in den Produktionsstätten der Küchenanbieter und Gerätehersteller. Hier achten wir auf Partnerschaften mit verantwortungsvollen Unternehmen und diese wiederum auf Entwicklungen, die zum einen zu vermindertem Ressourcenbedarf führen und zum anderen ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern, wenn es um energieeffiziente Angebote geht.

Also denken Sie bitte bei der Konfiguration Ihrer Wunschküche erst einmal nur daran, worauf Sie Wert legen, was Sie gern hätten und wie das aussehen sollte. Möglich machen wir das dann gemeinsam. Hier finden Sie jetzt schon einmal alles, was es braucht, um die perfekte Küche für sich gedanklich so zusammenzustellen, dass Ihre Ideen in einem ersten Gespräch schon schnell Gestalt annehmen.

Gerade hier ist es auch wichtig, über die ergonomischen Möglichkeiten zu sprechen. Immer öfter werden die Arbeitsplatten auch weitergeführt zu verlängerten Esstischen, womit auch statische Herausforderungen auftreten.

Die Arbeitsplatte hat natürlich Einfluss auf die Optik, deshalb sollten Sie farblich eine Ausführung wählen, die zu den Küchenfronten passt. Außerdem wird auf der Arbeitsplatte das Essen vorbereitet, sie ist der Schauplatz des kulinarischen Treibens in der Küche und sollte deshalb ausreichend robust und strapazierfähig sein.

Dass Kühl- und Gefrierschrank nicht neben dem Herd platziert werden Dass zu lange Wege verhindert werden. Hier kann man das Küchendreieck zu Hilfe nehmen: Kühlschrank, Spüle und Herd sollten idealerweise zwischen 120 und maximal 270 cm voneinander entfernt sein.

Dass es zwar für alle Geräte Normmaße gibt, diese aber von der Ausführung (Einbaugerät oder freistehend) abhängen; in manchen Fällen gibt es auch mehrere Normmaße. Die Spülmaschine gibt es beispielsweise auch in der „Singleausführung“, was nicht heißt, dass man bei Platzmangel auch in einem Familienhaushalt auf eine solche zurückgreifen kann.

3. Küche planen: Die Spüle

Auch die Einkaufskonditionen mit Währungsvorteil unserer starken europäischen Gruppe geben wir Ihnen in der Schweiz in Form von attraktiven Angeboten weiter. So persönlich engagiert unser Service auch ist, unseren Möbel-, Armaturen- und Gerätepreisen merkt man diesen Mehrwert nicht an. Im Gegenteil – oft können wir im echten Vergleich ebenso günstig sein wie die grossen Handelsketten der Nachbarländer, die den Preisvorteil nur in der Werbung suggerieren.

Eine neue Küche begleitet uns im Durchschnitt an die 20 Jahre lang. Vor diesem Hintergrund sollten Sie eine Küchenfront wählen, die Ihnen richtig gut gefällt und an der Sie sich nicht zu schnell sattsehen. Denn die Erfahrung zeigt, dass Kunden bereits intensiven Farben oder großflächigen Mustern bereits nach kurzer Zeit satthaben. Achten Sie außerdem darauf, dass die Farbe der Küche zur Wandfarbe passt.

Ebenso wichtig wie die Festlegung der baulichen Gegebenheiten, ist die Ergonomie- und Arbeitsablaufoptimierung sowie die Planung der Integration, beispielsweise bei der Wahl einer offenen Küche. Arbeitshöhen sind heute variabel. Hoch eingebaute Geräte erleichtern viele Arbeitsgänge und schonen Ihren Rücken. Arbeitszonen werden auf die Bewegungsabläufe der Nutzer abgestimmt. Materialien können so eingesetzt werden, dass harmonische Übergänge zu den anschliessenden Wohnbereichen erreicht werden und vieles mehr. Auch hier wissen wir Küchenspezialisten alles, was bedacht werden muss, um später nur Freude an der richtigen Entscheidung zu haben.

Auch wenn die Platzierung der Anschlüsse meist vorgibt, an welcher Stelle der Einbauküche die Spüle platziert wird, gibt es weitere Aspekte zu bedenken:

Aber auch die Einrichtung einer Küche aus feststehenden Höhen kann optimiert werden, wenn man weiss, dass die ideale Arbeitshöhe bei 10 bis 15 cm unterhalb des Ellenbogens liegt. Entsprechend können wir Ihre Küche massgerecht auf Sie zuschneiden. Miteinander reden hat hier schon manch einem unnötige Anstrengungen erspart und Freude gewinnen lassen.

Tipp: Nutzten Sie den Opti-Online-Küchenplaner, um unterschiedliche Varianten auszuprobieren und die passende Küchenform für Ihren Raum zu finden. Und falls Sie Inspirationen brauchen, kommen Sie einfach in unserem Küchenstudio in Ingelheim vorbei.

Einzeilig: Eine Küchenzeile eignet sich besonders für schmale Küchen. Nachteil: Die Wege können etwas länger werden. Zweizeilig: Da sich die beiden Küchenzeilen im Normalfall gegenüberstehen, kann es in der Küche recht eng werden, hier gilt zu bedenken, dass zwischen den Zeilen noch genügend Platz (mindestens 1,20 m) gelassen werden muss, um Schranktüren etc.

öffnen zu können. U-Form: Die U-Form eignet sich bei großen Küchen. Hier erhalten Sie viel Stauraum sowie reichlich Arbeitsflächen. In Abwandlung ist die U-Form auch als G-Form sehr beliebt – und zwar, mit integrierter Theke.

Diese Variante bietet sich vor allem für offene Küchen an. L-Form: Diese Form eignet sich besonders für größere und quadratische Zimmer. Der Vorteil dieser Küchenform ist, dass die Wege relativ kurz sind.

Mit dem Einbau eines Eckschrankes lässt sich Stauraum schaffen. Inselküche: Für diese sehr ansprechende Küchenform bedarf es viel Platz. Auch hier können mehrere Personen gleichzeitig arbeiten. Der Nachteil ist, dass mit den diversen Anschlüssen für die Insel oft ein Mehraufwand und damit auch Mehrkosten verbunden sind.

Kategorien Allgemein Einrichten Garten & Balkon Küche Tipps für kleine Räume

In den letzten Jahren hat sich hier ein drastisch positiver Weg aufgetan. Käufer nehmen das europäische Energie-Label ernst bei ihrer Entscheidung und für Hersteller ist es längst der wichtigste Parameter bei der Beurteilung von Innovationen.

Die Auswahl der Griffvarianten ist wichtiger, als oft wahrgenommen. Sie können Flächen optisch auflockern oder strukturieren. Sie können die Materialwahl ergänzen oder bewusst Akzente setzen. Sie sind aber immer noch im Wesentlichen von Nutzen und haben ihre Aufgabe zu erfüllen. Was gut aussieht, kann dennoch zum Ärgernis werden wenn man sich daran stösst. Grifflose Fronten sind im Trend, werden aber nicht von allen als praktisch empfunden.

Aber jetzt lassen Sie sich hier erst einmal inspirieren, träumen Sie mutig und besprechen Sie dann Ihre Wünsche konkret beim Küchenspezialisten in Ihrer Nähe.

Eine realistische Planung beginnt mit kompromisslosen Träumen.

Falls Sie Hilfe bei der Bestimmung der richtigen Größe brauchen, fragen Sie gerne unsere Fachberater im Küchenstudio in Ingelheim

Sie sehen – bei der Küchenplanung gilt es einiges zu berücksichtigen. Wenn Sie noch unsicher sind oder nicht alle Fragen beantworten können, vereinbaren Sie gerne kostenlos einen Beratungstermin in unserem Küchenstudio in Ingelheim!

Sind Sie gerade an der Planung einer neuen Küche? Perfekt – dann laden Sie sich unsere Checkliste zur Küchenplanung herunter! Damit können Sie sicherstellen, dass nichts vergessen geht.

Optimierte Arbeitsabläufe ersparen unnötige oder gar ungesunde Bewegungen. Aber die Evolution der ergonomischen Optimierungen hat viele weitere Angebote an Sie und Ihre Gesundheit.

Zur perfekten Küche gehört auch das Arbeitszentrum der Spüle inklusive Ihrer Armatur, das oft unter Zubehör definiert wird, aber doch eine Küche optisch und vom Arbeitsablauf her deutlich prägt. Die vielen kleineren Entscheidungen, beispielsweise über die beste Abfalltrennsystematik, können ebenfalls oft einen grossen Unterschied machen.

Die strapazierfähigen Werkstoffe, die für Arbeitsplatten geeignet sind, besitzen dennoch eine beeindruckende Bandbreite. Vom Naturstein bis Quarzkomposit. Vom Schichtstoff bis zu Massivholz und von Edelstahl über Glas bis Keramik. Und inzwischen besteht bei einigen dieser Materialien auch die Möglichkeit der freien Formgebung. Auch zu bedenken sind hier die Abschlüsse und Übergänge zur Rückwand und anschliessenden Nischen sowie die Armaturenanordnung und die Integration der Spüle.

Wie Ihre Küche schlussendlich aussieht und ausgestattet ist, ist natürlich auch eine Frage des Budgets. Deshalb sollten Sie bei der Planung Ihrer Küche auch genau festlegen, welches Budget Sie nicht überschreiten möchten.

Zur perfekten Ergänzung des Gesamteindrucks bedarf es eigentlich nur noch der Idee und dem richtigen Aufmass.

Bei der Auswahl der passenden Küchenfront gilt es erstens sich für einen Stil zu entscheiden, z.B. Landhausstil, modernes Design mit Hochglanzfronten und klassisch elegante Küchen. Zweitens muss ein Material gewählt werden, z.B. Massivholz, MFD mit Folienbeschichtung, MFD mit Lack beschichtet, Schichtstoff, Glas oder Edelstahl.

Neue Küche Planen Eine Checkliste Aus Dem Opti Küchenstudio